Herzlich Willkommen auf hormonspirale-forum.de - dem Forum für Anwenderinnen der Hormonspirale Mirena, Jaydess & Kyleena und weiteren Verhütungsmitteln mit über 5000 Erfahrungsberichten.

Warum dieses Forum wichtig ist

Meine Erfahrungen mit der Hormonspirale Mirena

Hormonspirale - alles andere als ein nebenwirkungsfreies Verhütungsmittel... und warum ich dieses Forum gründete.

Vielen Frauen, die die Pille nicht vertragen, wird vom Frauenarzt geraten, doch auf die Hormonspirale umzusteigen: Man müsse nicht täglich an die Verhütung denken, die Hormonbelastung sei weit geringer als bei der Pille, sie sei absolut sicher und die Menstruation würde über kurz oder lang weniger werden bis verschwinden, Nebenwirkungen seien keine bekannt.. Auf den ersten Blick scheinbar alles große Vorteile für die Frau, die eine zuverlässige Verhütungsmethode sucht, auch wenn sie unter PMS leidet oder eine unregelmäßige Periode hat.

Wer sich die Hormonspirale vom Arzt einsetzen lässt, bekommt als Informationsmaterial eine Broschüre mit vielen Werbeversprechen, in der die Hormonspirale groß angepriesen wird. Den Beipackzettel mit möglichen Risiken und Nebenwirkungen bekommt man nur in den seltesten Fällen ausgehändigt. So wiegen sich selbst kritische Frauen in einer Sicherheit, die keine ist. Viele Frauen leiden oft Jahre, bevor sie darauf kommen, dass die Hormonspirale die Ursache ihrer Beschwerden sein könnte. Jede zweite Frau lässt sich die Hormonspirale vorzeitig entfernen, wie viele Studien aufgedeckt haben. Einige Nebenwirkungen sind im Laufe der Jahre auf den Beipackzettel aufgenommen worden, doch leider erfolgt weiterhin grösstenteils keine richtige Aufklärung zu Risiken und Nebenwirkungen zugunsten des Profits. Die Hormonspirale ist eben ein sehr lukratives Geschäft.

Um so wichtiger sind und bleiben Eure Erfahrungsberichte hier. Wir Frauen kennen unseren Körper besser, als jeder andere. Also hört bitte nicht auf von Euren Erfahrungen zu berichten und diese an Eure Töchter, Familie, Freundinnen und Bekannte weiterzugeben!

Und so ging ich ebenfalls 2 1/2 Jahre auf die Suche nach der Ursache meiner gesundheitlichen Beschwerden. Erst als ich zufällig beim Suchen nach Wechseljahre-Symptomen (für meine Mutter) im Internet auf die Seite des Frauengesundheitszentrums Graz gelangte und Erfahrungsberichte von Mirena Anwenderinnen las, erkannte ich erst den Zusammenhang mit Mirena.

So gründete ich nach dieser, leider viel zu späten Erkenntnis im Jahr 2004 dieses Forum, um eine Öffentlichkeit für dieses Thema und diesen Misstand in unserem Gesundheitssystem zu erhalten. Damals ahnte ich jedoch noch nicht, dass ich mit meiner Leidensgeschichte kein Einzelfall bleiben sollte und sich innerhalb kürzester Zeit das Forum mit hunderten von gleichen oder ähnlichen Erfahrungsberichten füllen würde...


Ich wünsche Euch alles Gute und bis bald im Forum!

Eure Katja