Welcher Verhütungscomputer????

Alles rund um die natürliche Verhütung (NFP).

Benutzeravatar
madiam0
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 03.09.2007, 20:20
Wohnort: Schweiz

Welcher Verhütungscomputer????

Beitragvon madiam0 » 09.09.2007, 10:12

Nächste Woche kommt meine Mirena-Spirale raus :D

Ich würde gerne natürlich weiterverhüten, ohne Hormone.
Wir haben 3 Kinder, möchten (eigentlich) keine weiteren mehr. Aber für eine Unterbindung sind wir beide noch nicht bereit.

Der Ladycomp hat mir ziemlich Eindruck gemacht. Aber der Preis leider auch.
Weiss jemand, ob man den z. B. auch gebraucht kaufen könnte, und dann "auf 0 zurückstellen" kann, um mit eigenen Messungen anzufangen :lol:

Den Persona möchte ich nicht unbedingt.

Wer hat Erfahrung mit My Sophia, Minisophia, Pearly oder Bioself?

Was vielleicht noch wichtig ist, bevor ich die Mirena einsetzten liess, hatte ich zum Teil Zyklen von einer Länge gegen 40 Tagen.

Bin gespannt, was ihr zu berichten wisst.

Herzlichen Dank schon mal :arrow:
madiam0, 3 Kinder (1998, 2001, 2003), Mirena seit Sept. 2003 bis 11.09.2007

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 09.09.2007, 10:41

Geh doch mal ins nfp-forum (www.nfp-forum.de),da gibts ne Abteilung über Verhütungscomputer. Billiger und besser ist es allerdings,wenn du die Methode selber erlernst und selber misst mit nem Thermometer,das zwei Nachkommastellen hat (kostet vll 7€).
Die Verhütungscomputer sind schön und gut,aber völlig überteuert,der LadyComp z.B. misst ja NUR die Temperatur und dafür wollen die über 700€ haben,der Cyclotest2Plus misst die Temperatur UND du kannst die Schleimwerte eingeben (was die Methode ja sicherer macht) und das für glaub um die 250€. Aber wie gesagt,besser ist es,wenn du dich selber mit der Methode außeinander setzt. Ich hab mir spaßeshalber (auch,weil Verhütung irgendwie mein Hobby is *lol*)einen Cyclotest gekauft,der misst auch nur die Temperatur,kenne mich aber aus mit NFP und denk darum,dass der Computer teilweise absoluten Mist ausrechnet. Ich mess z.B. teilweise drei Wochen nicht und trotzdem gibt mir das Ding am Ende vom Zyklus (wenn meine Tage kommen sollten)frei und das obwohl laut den Regeln von NFP (was ja nen PI von 0,14 hat)ich NICHT frei haben darf,wenn in dem Zyklus kein Eisprung stattgefunden hat-das weiß der Computer aber anscheinend nicht...
Daher,lern lieber die Methode,vll auch in nem Kurs,ist sicherer und billiger...

Benutzeravatar
momo60
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 03.03.2007, 18:41
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon momo60 » 09.09.2007, 11:24

Hallo.......

also ich hab auch lang rumgewichtelt, welchen Verhütungscomputer ich mir kaufen sollte, war auch bei ebay unterwegs....aber letztendlich bin ich , wie von Mondi vorgeschlagen, in die Apotheke, hab mir ein normales Thermometer mit zwei Nachkommastellen gekauft ( gibt anscheinend noch "Frauenthermometer", die haben nur einen Bereich von 35,5 bis 37,5 - aber davon wusste meine Apotheke nix)....und ich komm super damit zurecht.

Wenn man mal dran gewöhnt ist, dann schiebt man sich das Thermometer im Halbschlaf rein, misst, und dann kann man weiterschlafen, denn man sollte schon halbwegs die gleiche Zeit nehmen......nicht den einen Tag früh um halb 6 und den anderen dann um 10.....zumindest hab ich das so verstanden.

Ist wirklich sehr interessant, wenn man sieht, wie der liebe Körper nach so langer Zeit des Ruhig-Gestellt-Seins ( ich hatte ja die HS knapp 5 Jahre) wieder schön und brav seine Arbeit tut! :wink:

Lieber Gruß
Momo
48 Jahre, 2 Kinder ( 24+18 ), seit 11/02 Mirena, ohne seit 16.3.07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast