Chaos bei der Morgenthemperatur

Alles rund um die natürliche Verhütung (NFP).

Benutzeravatar
Darkangie
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2011, 22:01
Wohnort: Achim bei Bremen

Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Darkangie » 20.10.2011, 00:07

Huhu,

hab mich jetzt mal in das Thema eingelesen und begonnen meine Morgenthemperatur zu messen und zu dokumentieren.
Habe mich auch im NFP-Forum angemeldet und eine "meine Seite" erstellt. Habe dort mein Problem geschildert, bekomme aber keine Antwort. Ich schreib jetzt einfach mal hier mein Problem in der Hoffnung das hier auch erfahrene NFP´lerinnen sind.

Es ist merkwürdig,
  • Fr. 14.10. 7 Uhr 36,7 °C eine Stunde später nach kurzem Aufstehen und dann noch Dösen im Bett 36,5 °C
    Sa. 15.10. 7 Uhr 36,5 °C
    So. 16.10 7 Uhr 36,4 °C
    Mo. 17.10. 7 Uhr 36,7 °C eine Stunde später nach kurzem Aufstehen und dann noch Dösen im Bett 36,55 °C
    Di. 18.10. 7 Uhr 36,5 °C
    Mi. 19.10 7 Uhr 36,8 °C eine halbe Stunde später nach kurzem Aufstehen und dann noch Dösen im Bett 36,6 °C
Ja, ich weis das immer direkt nach dem Aufwachen gemessen werden muß, weil da die Tempratur am niedrigsten ist und vergleichbar. Habe mich schon halbwegs schlau gelesen :lol:
Ich bin ja am 14.10. angefangen und der Wert lag bei 36,7 °C. Eigentlich nur aus Interesse wollte ich wissen wie denn die Temperatur bei mir nach kurzem Aufstehen, Katzen füttern, wieder hinlegen und dann eine Stunde später ansteigt.
Ich war dann ziemlich perplex als die Temperatur plötzlich um 0,2 °C gesunken ist, das hatte ich nun gar nicht erwartet. Und vorgestern und heute das gleiche Phänomen. Störfaktoren gab es keine.

Kann mir das jemand erklären, oder ist das durchaus normal das die Temperatur fällt?

Bild
Jahrgang 1963, von Februar 2007 bis 7.10.2011 Mirena, in einer Beziehung, keine Kinder

Mein Mirena Illness Index: http://www.Darkangie.de/Mirena.xls

Mein NFP: Bild

Benutzeravatar
Lunabelle
Aktives Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 20.03.2008, 23:19
Wohnort: Bayern

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Lunabelle » 20.10.2011, 22:49

Hallo,

das was mir an der ganzen Geschichte auffällt, ist, daß du Cortison in abnehmenden Dosen nimmst.

Soweit ich informiert bin, blockiert Cortison die Wirkung des natürlichen Progesterons, daß für die Temperaturerhöhung ab Eisprung verantwortlich ist....
Wann nimmst du es ein?

(Bin leider keine NFP-Anwenderin)

LG Lunabelle
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." - Bertolt Brecht
Aegroti salus suprema lex. .- Das Wohl des Patienten ist höchstes Gesetz.

Benutzeravatar
Darkangie
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2011, 22:01
Wohnort: Achim bei Bremen

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Darkangie » 21.10.2011, 18:57

Huhu,

ja, leider habe ich neben den Problemen mit der Mirena auch noch ein anderes gesundheitliches Problem. Ich habe Morbus Crohn und hatte vor ca. 3 Monaten nach langer Zeit mal wieder einen Schub. Passt natürlich super alles zusammen.
Wobei ich ja jetzt mittlerweile beim vielen lesen festgestellt habe, das weder Pille noch Mirena noch sonstige Hormone bei regelmäßiger Kortisoneinnahme empfehlenswert sind. MC wurde 2000 bei mir diagnostiziert. Weder mein damaliger Arzt fragte mich, ob ich hormonell verhüte (damals nahm ich noch die Pille), noch hat mich meine Frauenärztin gewarnt, der ich natürlich auch gesagt habe das ich MC habe... Soviel zum Thema Ärzte...

Ich nehme das Kortison nach dem Aufstehen direkt vor´m Frühstück, also nach der Temperaturmessung.
Jahrgang 1963, von Februar 2007 bis 7.10.2011 Mirena, in einer Beziehung, keine Kinder

Mein Mirena Illness Index: http://www.Darkangie.de/Mirena.xls

Mein NFP: Bild

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Mondi » 21.10.2011, 20:41

Ich hab zwar noch nix entsprechendes gelesen...aber ich würde davon ausgehen,dass die künstlichen Hormone in Pille und Co auch Erkrankungen wie Morbus Crohn auslösen/begünstigen/verschlimmern können. Die eine oder andere Nebenwirkung,die Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt hat,steht ja schon in so mancher Packungsbeilage...besonders "lustig" ist hier noch bei dem Verhütungspflaster Evra die Nebenwirkung "Flatulenz" (Pupsen)...
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Darkangie
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2011, 22:01
Wohnort: Achim bei Bremen

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Darkangie » 21.10.2011, 23:56

:P Nunja, diese Nebenwirkung hat die Mirena aber definitiv auch. Bevor die Mirena bei mir gezogen wurde hatte ich einen Blähbauch als wenn ich im 5. Monat schwanger bin und Blähungen... so fürchterlich das ich vor mir selber weglaufen konnte.
Sowohl der Blähbauch als auch die Blähungen waren 2 Tage nach Ziehen der Mirena fast komplett weg.
Das ist natürlich schwierig, wenn man MC hat ordnet man solche Beschwerden natürlich erstmal dazu. Meine Ärztin hat ja auch meine ganzen anderen Beschwerden immer meinem Darm zugeordnet, bzw. da irgendwie die Ursache gesucht. Lebensmittelallergie oder Unverträglichkeit war immer ihre Vermutung und in die Richtung wurde untersucht und probiert, aber alles immer negativ...
Jahrgang 1963, von Februar 2007 bis 7.10.2011 Mirena, in einer Beziehung, keine Kinder

Mein Mirena Illness Index: http://www.Darkangie.de/Mirena.xls

Mein NFP: Bild

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Mondi » 22.10.2011, 10:16

Ich denke mir mittlerweile (ich fürchte,müsste ich eher schreiben,bei der breitflächigen und sorglosen Verwendung von künstlichen Geschlechtshormonen), dass die Geschlechtshormone weitaus mehr im Körper beeinflussen,als die Wissenschaft bisher rausgefunden hat oder auch,als die Pharmakonzerne anhand ihrer gut laufenden Anti-Baby-Präparate und Wechseljahreshormone herausrücken wollen. Vor einiger Zeit z.B. las ich im Buch "Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern" von Bruce Lipton, dass es z.B. am Herzen Rezeptoren gibt, die auf Geschlechtshormone (in dem Fall Östrogene) anspringen und daher erhöhen Wechseljahreshormone auch das Risiko für einen Herzinfarkt und nicht nur für Brustkrebs....Aber leider werden wir Frauen ja in Deutschland schon teilweise mit 13,14 - habe sogar schon von 12jährigen gehört,die die PIlle schlucken!!!!! Da frag ich mich, wieso rennen die Mütter mit ihren Mädels zum Gyn und lassen das gleich verschreiben,anstatt ihre Kinder so gut zu erziehen,dass die mit 12 einfach mal überhaupt keinen Sex wollen ????? Wo sind wir denn hingekommen ?? Ich bin nicht streng katholisch, auch nicht für "kein Sex vor der Ehe",aber ich bin gegen die Anwendung künstlicher Hormone, weil sie den Körper-egal in welchem Alter!-so derart schädigen und vieles bekommt man gar nicht mit und sagt dann "hachja,das ist Krankheit XY" Und weil in Deutschland ca. 80% aller gebärfähigen Frauen so verhüten,haben wir auch keine starke Vergleichsgruppe,dass man mal breit angelegt schauen könnte,welche Krankheiten in der hormonell verhütenden Gruppe auftreten,die in der anderen selten bis gar nicht auftreten...wir wären aber sicher überrascht,wenn man die Leben in allen Punkten (Krankheitsstand,Beziehungssituation und und und) mal vergleichen würde...
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
pampelune
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 16.12.2010, 11:42

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon pampelune » 22.10.2011, 11:13

:P Nunja, diese Nebenwirkung hat die Mirena aber definitiv auch. Bevor die Mirena bei mir gezogen wurde hatte ich einen Blähbauch als wenn ich im 5. Monat schwanger bin und Blähungen... so fürchterlich das ich vor mir selber weglaufen konnte.
Sowohl der Blähbauch als auch die Blähungen waren 2 Tage nach Ziehen der Mirena fast komplett weg.
Das ist natürlich schwierig, wenn man MC hat ordnet man solche Beschwerden natürlich erstmal dazu. Meine Ärztin hat ja auch meine ganzen anderen Beschwerden immer meinem Darm zugeordnet, bzw. da irgendwie die Ursache gesucht. Lebensmittelallergie oder Unverträglichkeit war immer ihre Vermutung und in die Richtung wurde untersucht und probiert, aber alles immer negativ...
Davon kann ich auch ein Lied singen, unser Freundeskreis schaute schon recht fragwürdig auf meinen Bauch und dachten bestimmt ich sei schwanger.
Jahrgang 1962, von März 2007 bis August 2011 Mirena, in einer Beziehung, 2 Kinder

Benutzeravatar
Darkangie
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2011, 22:01
Wohnort: Achim bei Bremen

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Darkangie » 23.10.2011, 11:58

Da frag ich mich, wieso rennen die Mütter mit ihren Mädels zum Gyn und lassen das gleich verschreiben,anstatt ihre Kinder so gut zu erziehen,dass die mit 12 einfach mal überhaupt keinen Sex wollen ????? Wo sind wir denn hingekommen ??
Müssen die Mütter da eigentlich bei sein, oder können die Mädels auch selbständig zum FA gehen und sich die Pille verschreiben lassen?
Wenn man sich die Mädels heute so mit 12 anschaut ist es schon erschreckend wie reif (zumindest körperlich) die sind. Und wenn dann die Hormone in Wallungen kommen nützt die beste Erziehung nix. Ich kann mich da nur an mein erstes Mal erinnern. Ich war gut erzogen, und gut aufgeklärt, trotzdem hatte ich mit 15 das erste mal GV und zwar ungeschützt...
Glück gehabt.

Ich denke das Problem ist, das die wenigsten Menschen wissen wie gefährlich der Einfluss von künstlichen Hormonen auf den Körper ist. Die Pille gibt es seit 50? Jahren und es wird einem suggeriert das die im Laufe der Jahre immer besser, niedriger dosiert, "gesünder" geworden ist. Bis vor 3 Wochen hab ich auch noch so gedacht, und hätte ich eine Tochter in dem Alter hätte ich sicherlich auch gesagt lieber die Pille als schwanger.
Nun bin ich auch schlauer und würde diesbezüglich gerne alles anders machen in meinem Leben.
Die entsprechende Aufklärung bekommt man ja auch nur, wenn man aktiv im Internet danach sucht. FA´s haben doch gar keine Zeit über die Risiken aufzuklären. Da müßte schon im Sexualkundeuntericht in der Schule angesetzt werden.
Aber ich fürchte das hilft auch nicht viel.
Das Problem sind mangelnde sichere Alternativen. Da hat sich ja nun wirklich nicht viel getan in den letzten Jahrzehnten. Und warum sollte sich da auch was tun, die Pharmafirmen verdienen sich dumm und dusselig, warum sollten sie Geld in Forschung stecken um gesündere Alternativen zu entwickeln?
Jahrgang 1963, von Februar 2007 bis 7.10.2011 Mirena, in einer Beziehung, keine Kinder

Mein Mirena Illness Index: http://www.Darkangie.de/Mirena.xls

Mein NFP: Bild

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Mondi » 23.10.2011, 14:34

Müssen die Mütter da eigentlich bei sein, oder können die Mädels auch selbständig zum FA gehen und sich die Pille verschreiben lassen?
Ich fürchte nein...
Bis vor 3 Wochen hab ich auch noch so gedacht, und hätte ich eine Tochter in dem Alter hätte ich sicherlich auch gesagt lieber die Pille als schwanger.
Finds komisch,dass Ärzte und Mütter ner 13,14jährigen eher zutrauen regelmäßig die Pille zu nehmen und dran zud enken,wann sie nicht wirkt (Erbrechen,Durchfall),als ein Kondom zu benutzen..Das gehört WIRKLICH eingeimpft!! Weil grad ein älterer Freund könnte schon mehrere Mädels gehabt haben und so kommt die kleine ganz schnell an Geschlechtskrankheiten...
Die entsprechende Aufklärung bekommt man ja auch nur, wenn man aktiv im Internet danach sucht. FA´s haben doch gar keine Zeit über die Risiken aufzuklären.
Die Zeit isses nich unbedingt,schau dir die Arztpraxen an,sie sind VOLL mit Pharmawerbugn für diesen ganzen Mist...die Firmen sponsern hintenrum die Gyns und wer beißt schon in die Hand,die ihn füttert ???
Das Problem sind mangelnde sichere Alternativen. Da hat sich ja nun wirklich nicht viel getan in den letzten Jahrzehnten. Und warum sollte sich da auch was tun, die Pharmafirmen verdienen sich dumm und dusselig, warum sollten sie Geld in Forschung stecken um gesündere Alternativen zu entwickeln?
Das Problem ist finde ich eher unsere Sichtweise von Verhütung und SEx...es MUSS ohne Gummi sein,spontan und blabla...dafür machen wir Frauen usn die Gesundheit kaputt..kanns das sein ?? Ne...die AKzeptanz von Gummis steigern und die Nachfrage nach hormoneller Verhütung verringern und die nach hormonfreier steigern...DAS wäre ein Ansatz
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Darkangie
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2011, 22:01
Wohnort: Achim bei Bremen

Re: Chaos bei der Morgenthemperatur

Beitragvon Darkangie » 23.10.2011, 17:09

Gummis sind das Stichwort, die gibt es glaube ich seit Anfang des 19. Jahrhunderts und wurden damals aus Tierdärmen hergestellt. Warum wurde aber nie etwas anderes für Männer erfunden? Die Pille für den Mann war mal im Gespräch, was aber wohl wegen der starken Nebenwirkungen "haha" eingestellt wurde. Sollen die Frauen sich doch mit den Nebenwirkungen rumquälen. Ich denke auch mal, das kaum ein Mann das tägliche Pillenschlucken auf sich genommen hätte... und somit Forschungen in die Richtung eh Geldverschwendung gewesen wären.
Aber mal ganz ehrlich, im Zeitalter von Handys, Mikrochips, Mikrochirurgie sollte es doch ein leichtes sein, dem Mann unter örtlicher Betäubung zwei Mikroventile zu implantieren, die von außen per Funk geschaltet werden können. Sprich, geschlossen für zeugungsunfähig, geöffnet für zeugungsfähig. Und das ganze steuerbar per App... :mrgreen:

Ein bischen übertrieben natürlich, klar, aber so in der Art sollte das heute schon machbar sein. Aber daran würde niemand dauerhaft Geld verdienen und deshalb gibt es das auch nicht.
Jahrgang 1963, von Februar 2007 bis 7.10.2011 Mirena, in einer Beziehung, keine Kinder

Mein Mirena Illness Index: http://www.Darkangie.de/Mirena.xls

Mein NFP: Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste