Herzlich Willkommen auf hormonspirale-forum.de - dem Forum für Anwenderinnen der Hormonspirale Mirena & Jaydess und weiteren Verhütungsmitteln mit über 5000 Erfahrungsberichten.

Depressionen und amputierter Eierstock dank Mirena.

Benutzeravatar
Mewia01
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 27.09.2009, 11:16

Depressionen und amputierter Eierstock dank Mirena.

Beitragvon Mewia01 » 27.09.2009, 11:40

Seit Ende 2001 bin ich Trägerin der Hormonspirale Mirena. Mein damaliger Frauenarzt pries mir die Mirena, als nebenwirkungsfreies Verhütungsmittel an und da ich unter starken Blutungen litt, die sich unter Mirena stark abschwächen, lies ich mir die Mirena legen. Einen Beipackzettel über die Mirena wurde mir nicht ausgehändigt. 1997 bekam ich meine erste Tochter und im Jahre 2000 habe ich meine zweite Tochter entbunden.

Ein paar Monate später Anfang 2002 bekam ich grundlos, erste heftige Depressionen und bin bis heute in Neurologischer Behandlung, alle Antidepressiva brachten nur mässigen Erfolg. Zudem wurde bei jeder Ultraschalluntersuchung im rechten Eierstock Ovarialzysten festgestellt, die  ...um weiterzulesen musst Du Dich registrieren oder einloggen.
0



Du musst ein registriertes Mitglied und angemeldet sein, um alles lesen zu können.


Registrieren Anmelden
 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste