Herzlich Willkommen auf hormonspirale-forum.de - dem Forum für Anwenderinnen der Hormonspirale Mirena & Jaydess und weiteren Verhütungsmitteln mit über 5000 Erfahrungsberichten.

Mit Mirena in die Psychiatrie

Benutzeravatar
Maria73
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 13.10.2016, 11:47
22

Mit Mirena in die Psychiatrie

Beitragvon Maria73 » 13.10.2016, 14:30

Ich bin 43 Jahre alt und lebe mit meinem Mann und meinem 12 jährigen Sohn in Österreich.
Ich war immer ein lebenslustiger und optimistischer Mensch.
Im Dezember 2014 bin ich durch die Hormonspirale Mirena sehr krank geworden.
Ich hatte diese Spirale 5 Jahre in mir. Im Nachhinein gesehen hatte ich auch bald nach dem Einsetzen Nebenwirkungen (Haarausfall, geringere Belastbarkeit, Eileiterzysten und Entzündungen...). Am Ende der Tragezeit begannen aber ganz furchtbare körperliche und seelische Zustände:

Panikattacken, Herzrasen, Tinnitus, Gelenksschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Konzentrationsstörungen, ich konnte nicht mehr schlafen und nicht mehr Essen, Dauerdurchfall, Angstzustände, Depressio  ...um weiterzulesen musst Du Dich registrieren oder einloggen.
15
Maria 43 Jahre, Mirena von 2009 bis 2014, verheiratet, 1 Sohn 12 Jahre



Du musst ein registriertes Mitglied und angemeldet sein, um alles lesen zu können.


Registrieren Anmelden
 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste