Jaydess - Nebenwirkungen

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
lala2
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 17.05.2018, 21:04

Jaydess - Nebenwirkungen

Beitragvon lala2 » 17.05.2018, 22:41

Hallo allerseits,
schön, dass es diese Foren gibt, damit wir uns über solch wichtige Dinge austauschen kann und wissen, dass niemand mit seinen Problemen alleine ist! :)

Ich bin 23 Jahre alt und wiege ca. 64 kg. Letztes Jahr im Mai wurde die Hormonspirale Jaydess eingesetzt.
Nebenwirkungen waren folgende:
- Bewusstlosigkeit beim Einsetzen aufgrund der starken Schmerzen
- starke Blutungen bis zu 5 Monaten, danach "regelmäßiger" und nur noch 20 Tage Blutung, 5 Tage Pause, usw.
- starke Schmerzen in den Brüsten
- starke permanente Unterleibsschmerzen
- starke Akne (ich hatte vorher lupenreine Haut)
- Depressionen
- eingeblutete Ovarialzyste (4x6cm), die operativ entfernt werden musste (Laparoskopie, habe 4 bleibende Narben am Bauch, die sehr lästig sind, da sie stark jucken, wenn das Wetter umschwingt). Die Zyste war sehr schmerzhaft und ich hab vor und nach der Entfernung insgesamt 5 Wochen im Bett gelegen
- Aggressionen, Angstzustände, Antriebslosigkeit
- Gefühl, betäubt zu sein und nicht klar denken zu können, Konzentration war nicht möglich
- Müdigkeit, Grübelei
- Trauer, Wut, Glücksgefühl (gleichzeitig)
- Übelkeit (morgens)
- Migräne
- veränderte Farbe der Blutung
- Trockenheit und manchmal merkwürdig gefärbter Ausfluss, der viel wässriger war, als sonst

Nach Entfernen der Spirale im April 2018
- Wassereinlagerungen bis 5kg, schwankt wöchentlich
- PMS
- Trauer, Wut, Glücksgefühl (gleichzeitig)
- das Gefühl schwerer, kribbelnder Beine (Das hatte ich auch mit verschiedenen Pillen. Es fühlt sich an, als käme nicht genügend Sauerstoff in die Beine)
- Fressattacken
+ Akne ist wieder verschwunden, leider sind ein paar Narben geblieben
+ nach Entfernen fühlte ich mich befreit und erleichtert
+ Zyklus ist wieder normal (außer PMS), Farbe der Blutung und Ausfluss sind wieder normal

Ich habe keine weiteren Krankheiten und nehme keine weiteren Medikamente ein. Ich ernähre mich sehr gesund und versuche, wenn es mir mal gut geht, regelmäßig Sport zu treiben. Vorherige Verhütungsmethoden waren die Pille (bis es zu der Symptomatik mit den kribbelnden Beinen kam und der Tatsache, dass ich ein längerfristiges, unabhängigeres Verhütungsmittel gesucht habe). Zwischen der Pille und der Jaydess Hormonspirale habe ich fast 18 Monate nur mit Kondomen verhütet und um den Eisprung rum besonders auf die richtige Anwendung geachtet. Ich werde ab jetzt auch nur noch auf diese Methode zurückgreifen. Als die Spirale entfernt wurde, wollte meine Frauenärztin mir gleich das nächste Verhütungsmittel andrehen und behauptete, dass Kondome sehr unsicher wären und man unbedingt richtig verhüten müsste.
Ich werde kein weiteres Geld mehr für hormonelle Verhütungsmittel ausgeben und ich lasse mir auch keine Fremdkörper in die Gebärmutter einsetzen.

Vielleicht bin ich zu sensibel gewesen und anderen mag es vielleicht anders ergangen sein, aber ich wollte meine Erfahrungen mit euch teilen und hoffe, dass ich weiterhelfen konnte. Alles Gute bei der Suche nach der richtigen Verhütung! Achtet auf euch selbst und lasst euch nichts andrehen, was euch nicht gut tut! Liebe Grüße :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste