nuvaring-den teufel mit dem beelzebub austreiben

Alles rund um Pflaster, Ring und Verhütungsstäbchen.

verena

nuvaring-den teufel mit dem beelzebub austreiben

Beitragvon verena » 22.02.2004, 13:50

Hallo Mädels!
Ich bin nach 4 jähriger Liegezeit die Mirena seid grad mal 3 Tagen los (und habe nur leichte Blutungen-sonst nichts)Ich habe sie ziehen lassen nachdem ich seid gut einem Jahr massive Probleme wie vermehrtem Nachtschweiß,Herzrasen,wahnsinniger Gewichtszunahme trotz unveränderter Ernährung und Haar und Hautproblemen hatte.Ein "Hormoncheck" ergab keiner Erhöhung männlicher Hormone-die zB Zysten die ich auch hatte verursachen und auch die sonstigen Werte waren gut.
Das Entfernen bei meiner NEUEN FÄ war ein Klacks und wir haben uns danach über die weitere Verhütung unterhalten-über die ich mich im Vorfeld informiert habe.
Der Nuvaring kam dabei nicht in Frage-denn dieser funktioniert genau nach dem Prinzip der Pille-er verhindert den Eisprung da er die beiden Hormone Ethinylöstradiol und Etonorgestrel enthält.
Wer die Pille nicht nehmen will und darf darf auch den nuvaring nicht verwenden.
Die Nebenwirkungen sind wie bei der Pille-uns allen sicher bekannt- und zusätzlich gibt´s nicht selten Infektionen der Scheide...
Also keine wirkliche Alternative,für die von uns die unter Migräne,Gewichtszunahme Depressionen etc gelitten haben unter der Mirena!!
Wenn man auf Hormone verzichtet,heißt das eben,daß die Verhütung nicht "nebenbei" geschieht und einen gewissen Aufwand bereitet-man muß sich eben entscheiden!!!
Ich werde zusätzlich zu Kondomen ein Diaphragma benutzen-meine FÄ fand diese Idee gut und hat einige Patientinnen,die mit einem Diaphragma verhüten-in Groß-Britanien und den USA eine beliebte Methode-im Gegensatz zu Deutschland.
Alles in Allem bleibt zu sagen,daß man allein entscheiden muß-hormonfreie Verhütung aufwändiger aber sicher gesundheitlich unbedenklicher ist.

Also meine Lieben-informiert Ecuh bei der nächsten Methode besser als bei der Mirena-ich habe den gleichen "Fehler" gemacht und auch auf meinen FA vertraut und fand das Prinzip Mirena großartig-so kritiklos werde ich nie wieder den Versprechungen eines Arztes glauben schenken-das habe ich daraus gelernt...
Liebe Grüße Verena

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 22.02.2004, 14:43

Hallo Verena,
ist ja irgendwie witzig, dass uns das gleich Schicksal ereilt hat!
Auch ich habe seit letzter Woche die Mirena draußen, aufgrund genau derselben Symptomatik wie du!!!
Massive Gewichtszunahme bei mehr Sport und weniger essen, Eierstockszysten ohne Ende und seit September letzten Jahres Herzrasen mit Herstolpern.
Seit besagtem letzten Dienstag ist die Spirale draußen, ich habe seitdem einen ganz ruhigen Herzschlag und die Blutung, die am Tag nach dem Ziehen eingesetzt hat, zeigt mir eigentlich, dass doch mehr Hormone in der Spirale sein müssen, als angenommen oder vielleicht sogar als veröffentlicht! Eine so frühe und starke Hormonentzugsblutung ist ungewöhnlich, nachdem ich etwas über ein Jahr überhaupt keine Periode mehr hatte.
Als Verhütungsalternative habe ich seit Freitag das Diaphragma zuhause, ich hatte es schon mal eine zeitlang problemlos in der Jugend genommen und nun wird es auch "im Alter" seinen Dienst erfüllen.
Ich wünsche dir alles Gute weiterhin und wir werden sicher wieder mal hier voneinander lesen.
Liebe Grüße
Helmyne :D

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Beitragvon Deanna » 07.07.2005, 10:25

Das mit dem Beelzebub verstehe ich ganz gut.

Im Nuvaring sind nämlich auch etliche Milligramm Levonorgestrel enthalten (einer von etwa 20 Gestagenen), die der Kunststoff langsam abgeben soll. Ich frag mich, wozu man 19 (!!!) Milligramm eines Gestagens braucht für nur 3 Wochen, in der Mirena sind 40 Milligramm desselben Gestagens, und die sollen 5 Jahre reichen.

Wer also Mirena nicht verträgt, würde mit Nuvaring ebenfalls auf ein hohes Gestagendepot greifen. Keine Ahnung, wie viel dieses Ding tatsächlich freilässt, denn Körper sind verschieden. Depot-Hormone sind mir unheimlich.

lg
Deanna

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast