Schilddrüse, wer weiß mehr?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Jubilee
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 07:48

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Jubilee » 10.10.2018, 20:09

Also bislang hab ich nur Progesteron und Östrogen messen lassen. Im Verhältnis sind das 75:1.

Ja ich warte morgen erstmal ab und dann schau ich nochmal... Vielleicht gehe ich auch zu einen HP... Ich fühle mich durch Ärzte kaum ernst genommen

Benutzeravatar
Jubilee
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 07:48

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Jubilee » 11.10.2018, 18:12

Werte hole ich nächste Woche. Süß haben Urlaub... Kann man ja auch keine bandansage für machen.... Kein Wunder ich bekomme da keinen erreicht. Also Montag auf ein neues

Benutzeravatar
Jubilee
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 07:48

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Jubilee » 15.10.2018, 12:12

Werte habe ich heute geholt

Werte (Normwerte) :

Hämoglobin 13,8 g/dl (12,0-16,0)
HK 41 o/o (36-46)
Leukozyten 6,2 /nl (4,0-10,0)
MCH 30 pg (26-32)
MCV 90 fl (77-95)
MCHC 33 g/dl (32-36)
Erythrozyten 4,6 /pl (4,2-5,4)
Thrombozyten 214 /nl (140-440)
Gamma-GT 14 U/l (7-36)
GPT 16 U/l (6-43)
TSH 1,91 mlU/l (0, 35-4,94)
CRP <4 mg/l (<5)
Endomysium AK <1.10 (<1:10)
Transglutaminase AK 1,4 U/ml (<10)

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 264
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Silke323 » 15.10.2018, 18:34

Liebe Jubilee,

Dein TSH-Wert ist im Normbereich, was aber nicht unbedingt etwas zu bedeuten hat. Ich habe bezüglich der Schilddrüse viel recherchiert und auch wenn der Wert i.O. ist, kommt es auf das Wohlbefinden des Patienten an. Wenn man trotz Normalwert eindeutige Symptome einer Schilddrüsenunter- oder oberfunktion aufzeigt, sollte man es mit einer Medikation probieren. Langsam, das Medikament muss sowieso eingeschlichen werden, bis sich die Symptome bessern oder gar verschwinden. (siehe auch Buch von Dr. Platt "Die Hormonrevolution"). Schade, dass Dein Doc nicht die T3 und T4 Werte gemacht hat.

Bei mir hat es jetzt ein Jahr gedauert, bis wir die richtige Medikation gefunden haben. Das muss aber nicht bedeuten dass es immer so bleibt, deshalb muss ich auch nach jeder Medikamentenpackung wieder zur Blutabnahme. Die Schilddrüse hängt auch direkt mit der Psyche und dem Progesteron zusammen.

Viele Grüße - Silke

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Sonia » 22.10.2018, 06:55

liebe Jubilee,

ja, Silke hat absolut recht. Ohne das T3 und T4 kann man gar nichts dazu sagen. Diese Werte müssen gemacht werden, ansonsten drehst du dich im Kreis. Übringens war bei TSH-Wert damals so ähnlich und ich habe eine Unterfunktion vom feinsten gehabt.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Jubilee
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 07:48

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Jubilee » 23.10.2018, 10:36

Es wurde nicht gemacht weil es im Monat davor gemacht wurde. Außerdem besteht keine Notwendigkeit weil ja alles OK ist. ... (o-ton)

Gerade denke ich auch, was bringt es auch? Hier bei den Ärzten nimmt mich keiner ernst mit meinen Problemen und ich kann mir Nichtmal eine Fahrt nach Hamburg leisten wo vielleicht ein Experte wäre...
Naja immerhin zeigt die Progesteron Creme Wirkung und es geht mir etwas besser

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 264
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Silke323 » 23.10.2018, 16:27

Hast Du Dir wenigsten die Werte geben lassen?

Benutzeravatar
Jubilee
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 23.04.2018, 07:48

Re: Schilddrüse, wer weiß mehr?

Beitragvon Jubilee » 23.10.2018, 21:29

Ja, müssten auch in meinem Erfahrungsbericht stehen
Habs mal rausgesucht


TSH 2,73 (0,27-4,2)
fT3 3,11 (2-4.4)
fT4 1,2 (0,93-1,7)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste