Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Feelina
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2020, 08:47

Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Feelina » 03.04.2020, 09:04

Hallo ihr Lieben!
Ich lese schon einige Zeit still mit und bin durch das Forum dann endlich zu dem Entschluss gekommen mir die Jaydess ziehen zu lassen! Ich hatte sie 1 Jahr und habe nach und nach immer schlimmere Nebenwirkungen bekommen. Starke innere Unruhe, Angstzustände bis hin zu Panik, Herzstolpern, das Gefühl keine Luft zu bekommen, Libido auf 0, Schmerzen beim Sex, depressive Verstimmung...es war einfach schrecklich!

Jetzt ist die HS seit gut 3 Wochen draußen und zu erst ging es mir super! Ich war so glücklich, es war wirklich wie vorher.
Je näher es auf meine Periode zu ging, desto mehr kamen die Nebenwirkungen teilweise wieder und seitdem ich meine Periode habe sind sogar noch andere dazu gekommen. Mir ist unglaublich übel, ich habe leichten Durchfall, kann kaum etwas essen, habe manchmal schreckliche Kopfschmerzen, ich könnte ständig weinen, wieder die Unruhe und die Angst doch unheilbar krank zu sein :smile_sadsmile:

Ich verzweifle bald, ich selber frage mich oft, ob das tatsächlich alles von der HS kommen kann oder ob ich nicht doch irgendwas anderes habe (Arzt hat bisher nichts gefunden) und noch viel schlimmer, mein Umfeld denkt glaube ich auch schon ich hätte eine Meise, dabei ging es mir psychisch vor der HS sehr gut und es gibt nichts schlimmes in meinem Leben.

Jetzt meine eigentliche Frage, kann ich selber Dinge ausprobieren um meinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen? Bisher hat noch kein Arzt näher nachgeforscht, auch die nehmen die HS nicht ernst ist mein Eindruck. Zur jetzigen Zeit komme ich aber auch nicht zum Arzt bzw meine Ärztin bittet nur im Notfall zu kommen.
Ich nehme eine Vitaminpräparat seit die Spirale raus ist. Habt ihr Erfahrungen mit zyklusregulierenden Tees? Oder etwas homäophatisches? Ich würde so gerne wenigstens ein bisschen was machen damit dieser Alptraum irgendwann endet!

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Kooper » 03.04.2020, 09:25

Hallo Feelina,

willkommen im Forum und Glückwunsch zu der Entscheidung, die HS ziehen zu lassen.

Wenn Du Dich hier durch die Berichte liest, wirst Du feststellen, dass sehr viele nach dem Ziehen schubweise erhebliche Nachwirkungen hatten. Fast alle berichten, dass diese mit jedem Zyklus weiter nachließen.

Halte durch, es wird in jedem Fall besser!

Die HS bringt viele Vorgänge im Körper durcheinander, sie schafft ein Hormon-Ungleichgewicht und fördert Vitamin- und Mineralienmängel.

Du schreibst, Du nimmst ein "Vitamin-Präparat" - ohne dass ich beurteilen kann, was es ist, vermute ich, dass es ein Kombi-Präparat mit viel zu niedriger Dosierung ist. Die meisten von uns mussten hochdosiert auffüllen: Magnesium, B-Vitamine, Vitamin D (vertragen allerdings nicht alle)...

Lies Dich am besten selbst mal durch die Tipps hier im Forum oder auch auf www.risiko-hormonspirale.de.

Mit dieser Erfahrung stehst Du ebenfalls nicht alleine da:
Bisher hat noch kein Arzt näher nachgeforscht, auch die nehmen die HS nicht ernst ist mein Eindruck.

Dein Eindruck täuscht Dich nicht! Es zählt nur das Geld, und die HS bringt sehr viel ein: Die Einlage, die Ultraschalluntersuchungen, die ganzen Folgeerkrankungen… Da kann der Frauenarzt seine ganzen Studienkollegen gleich finanziell mit sanieren!

Es hilft nichts, Du musst ein bisschen Dein eigener Arzt werden und lernen, NUR AUF DICH zu vertrauen.

Was die Homöopathie angeht, könntest Du zum Ausleiten der HS-Hormone die Globuli "Hormatrix N Levonorgestrel" der Marktapotheke Greiff https://www.marktapotheke-greiff.de/pro ... norgestrel nehmen in Verbindung mit einem Präparat zum Abtransport der Gifte wie z. B. Luvos Heilerde.

Wenn Du weitere Fragen hast, her damit, hier wird einem immer geholfen!

Gute Besserung, liebe Grüße
Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
Feelina
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2020, 08:47

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Feelina » 04.04.2020, 10:05

Hallo Kooper,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Es tut so gut zu lesen, dass man nicht alleine ist und dass es hoffentlich jeden Monat besser wird.
Deine Empfehlungen gucke ich mir auf jeden Fall an!

Ja, ich nehme ein Kombipräparat. Ich habe hier schon einiges darüber gelesen, dass viele den Mineralienwert haben bestimmen lassen, aber ich bin ganz ehrlich die 500 Euro, von denen hier oft die Sprache ist, habe ich zur Zeit nicht. Der Hausarzt untersucht sowas nicht? Weiß das jemand?
Und einen Hormonstatus kann man meine ich jetzt auch noch nicht machen 😖.

Ich denke ich hole mir zusätzlich noch Magnesium, das wird ja ausgeschieden wenn es zu viel sein sollte.

Irgendwie klingt es alles so kompliziert, ich weiß gar nicht wo ich ansetzen soll, ich könnte heulen.

Zur Zeit ist mein Körper so aus dem Gleichgewicht, jeden Tag ist was anderes. Seit gestern habe ich zb Schmerzen in beiden Fersen und sie sind gerötet, das kann doch nicht von der HS kommen?! Ich war vor der Spirale so gut wie nie krank und so positiv und fröhlich und jetzt habe ich immer Probleme, es ist einfach furchtbar.

Meine große Angst ist auch, dass ich doch etwas schlimmes habe und es keiner merkt weil ich jetzt schon so oft "umsonst" beim Arzt war und nie was gefunden wurde. Ich war mehrfach wegen Herzrasen etc da, mit meinem Herzen ist aber alles in Ordnung. Ich traue mich irgendwie schon gar nicht mehr hin 😥.

Wie krank und kaputt die Spirale machen kann ist einfach schlimm, ich wünschte mir so sehr, dass ich sie niemals hätte einsetzen lassen...

Benutzeravatar
Bibi94
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 13.12.2019, 20:36

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Bibi94 » 04.04.2020, 19:33

Liebe Feelina

Erst einmal herzliche Gratulation, dass du dich gegen diese ,,Drecksding’‘ entschieden hast. Möglicherweise hast du meinen Beitrag ,,Meine ganz persönliche Horrorgeschichte‘‘ gelesen....
Mir ging es ganz genau so... ich hatte die Kyleena nur 9 Monate, aber was sie mir angetan hat, ist unfassbar.

Ich bin nun 6 Monate ohne... Vieles ist besser geworden. Alles ist aber leider nicht beim Altem... Wie du bereits erklärst, geht‘s vor und während der Periode richtig abwärts.. Auch vor dem Eisprung kommt meist ein Zwischentief..
Bis heute zum Beispiel hatte ich eine gute Phase, hatte aber gerade vorher (vor ca. 1h) wieder eine Panikwelle... Das kommt immer wieder, sie werden aber schwächer.. Lass dir Zeit!

Wegen deinen Ängsten und dem Zweifel, es könnt nicht von der HS kommen: DOCH, TUT ES!
Du wirst sehen, es wird immer besser, es wird einfach sehr, sehr lange dauern, bis du keine NW mehr hast!

Wenn du Fragen hast, oder persönlich schreiben willst, schick mir doch eine Privatnachricht!

Fühl dich gedrückt, es wird besser!

LG
Bibi

Benutzeravatar
Zebra40
Aktives Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 12.05.2019, 14:04

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Zebra40 » 04.04.2020, 21:17

Hallo Feelina

Ja die Nebenwirkungen von der Spirale sind schlimm. Du wirst leider noch ein wenig weiter kämpfen müssen. Ich habe meine Spirale letztes Jahr im Mai ziehen lassen und habe immer noch um den Eisprung und kurz vor der Periode so meine Probleme. Unruhe, Angstzustände, Übelkeit, Kopfschmerzen usw.. Aber es wurde immer besser. Ich selbst habe auch nie geglaubt dass gerade die psychischen Symptome von der Spirale kommen. Doch .... denn auch diese sind zwar noch vorhanden aber sie sind viel weniger geworden.
Was mir sehr gut geholfen hat ist Vitamin D aufzufüllen. Ich hatte einen Wert von 14 und ich war ständig müde und hatte extreme Stimmungsschwankungen. Jetzt ist mein Vitamin D bei 42 und die depressiven Phasen sind völlig weg. Ich nehme außerdem BonasanitPlus und täglich 300mg Magnesium. Einmal die Woche zusätzlich Selen und auch den Vitamin B12 und B6 habe ich testen lassen. Auch da habe ich aufgefüllt.
Es ist bestimmt noch ein langer Weg, aber ich sehe es positiv und weiß dass ich es am Ende schaffen werde wieder gesund zu werden.

Und du wirst es auch. Halte durch und auch wenn es dunkle Stunden gibt, vergesse nie, danach scheint die Sonne wieder.
Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast.
( Bob Marley )

Mit 17 Mercilon Pille
3x Implanon
2x Mirena Spirale ( bis 9.5.2019 )
1x Kyleena ( von 9.5. bis 13.5.2019 )

Benutzeravatar
Lili28
Aktives Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 31.05.2019, 16:22

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Lili28 » 05.04.2020, 09:45

Hallo Feelina:)

meine Spirale ist jetzt genau 1 Jahr raus. Die Symptome die du beschreibst kenne ich auch. Habe jetzt immer noch einige Symptome. Bei jedem dauert es unterschiedlich lang. Kurz nach dem Entfernen, hatte ich richtig krasse 3 Wochen ca. ich konnte auch nichts essen und habe mich jeden Tag übergeben. Danach wurde es wesentlich besser. Im 6/7 Monat wiederholte sich der ganze Scheiß.. keine Ahnung warum. Ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Symptome von der Spirale kommen. Vitamine kannst du auch beim hausarzt testen lassen. Eisen bitte auch. Das kostet entweder garnichts oder nicht viel. Ich habe auch keine 500 Euro investiert. Vitamin d, b12 und c sowie Eisen und Magnesium habe ich vor der Blutentnahme schon genommen und nehme ich heute noch. Und jeden Abend lasea.. ich würde mir irgendwas zur Beruhigung holen, viele hier nehmen dysto loges. Neurexan hilft auch einigen. Es zaubert die Unruhe natürlich nicht weg, aber es hat wenigstens etwas geholfen. Zykluszaubertee habe ich ca 3 Monate täglich getrunken. Ob es geholfen hat keine Ahnung.. du musst dir die Zeit geben. Es ist schrecklich, aber du schaffst das und es hört wieder auf!! Kannst mir auch immer gerne schreiben..

Liebe Grüße
Kyleena Mitte Januar bis April

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 801
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Mia69 » 05.04.2020, 20:11

Hallo. Der Hausarzt testet, wenn er es überhaupt macht, nur im Serum. Das bringt gar nichts. Das Problem liegt im Nährstoffmsngel in den Zelle. Ich hatte beim Hausarzt Kalium usw. testen lassen. Alles prima. Beim Mitochondrien Mediziener wurde dann in dwn Zellen gemessen und diverse Mängel wurden aufgedeckt. Nach gezielter Einnahme ging es schnell und steil bergauf. Und ich war gang ganz unten. Ohne diese Behandlung wäre ich heute nicht mehr da. Das waren die besten 450 Euro die ich jemals imLeben ausgegeben habe. Es liegt in unseren Genen warum es bei vielen schnell geht und bei manchen gar nicht. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Feelina
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2020, 08:47

Re: Jaydess endlich raus, jetzt starke NW. Was kann ich selber machen damit es besser wird?

Beitragvon Feelina » 06.04.2020, 09:14

Hallo!
Danke für eure vielen Antworten, es tut so gut sich auszutauschen! Ihr kennt das sicher auch, wenn ich meinen Freundinnen erzähle, dass ich vermute, dass es mir aufgrund der Spirale immer so schlecht geht dann hören sie zwar zu, aber ich merke ihnen richtig an, dass sie nicht glauben können, dass ein vom Arzt empfohlenes Verhütungsmittel solche heftigen Auswirkungen haben kann. Genauso ist es bei meinem Mann, er ist sehr verständnisvoll und wir verstehen uns sehr gut, aber so richtig glaubt er nicht, dass das der Grund ist.

Ich hingegen denke mittlerweile die Spirale dürfte gar nicht mehr angeboten werden, aber auch da bin ich hier sicher nicht alleine.

Man muss sich vermutlich an den guten Tagen lang hangeln. Gestern hatte ich zb mal einen Tag fast komplett ohne NW und es war so schön! So langsam denke ich aber auch, dass es an der HS liegt, weil es tendenziell besser wird je weiter ich von der Periode weg komme. Da ging vor lauter Übelkeit gar nichts und jetzt ist sie mal komplett weg, mal eher nur so flau. Und ein paar NW sind weg seitdem die Spirale raus ist. Die Unlust und auch die Schmerzen beim Sex sind weg bzw ich merke, dass ich doch noch eine Frau bin und kein Eisklotz.

Ich hoffe, dass es wirklich von Monat zu Monat besser wird!

Von Dysto Loges hatte ich schon mal gelesen, das werde ich mir noch besorgen. Und auch über Zyklustees habe ich schon nach gedacht. Die haben mir in der Zeit vor meinen Schwangerschaften sehr gut geholfen den Zyklus zu regulieren. Ich denke schaden können sie ja nicht oder?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste