Nach dem Ziehen unbekannte Gelenkschmerzen ???

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
mututu
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.11.2004, 16:56
Wohnort: Hamburg

Nach dem Ziehen unbekannte Gelenkschmerzen ???

Beitragvon mututu » 23.01.2005, 15:29

So Ende November habe ich mir das Ding endlich ziehen lassen. Bei mir war es etwas problematisch, da der Faden bei mir relativ kurz war, der FA. bekam ihn nicht zu fassen er probierte es immer wieder aus mit anderen Zangen bis er sie endlich erwischte und dann war sie raus.
Ich hatte noch einige Tage danach noch leichte Unterlaibsschmerzen dadurch er so rumwühlen mußte.
Ich hatte meine Regel berits ein paar Tage zuvor bekommen und dann noch ein paar Tage gehabt.
Die zweite Regel kam dann nach 28 Tagen schwach. Die dritte jetzt ist ziemlich heftig und kam bereits nach 22 Tagen---nun ja es muß sich ja erstmal alles ordnen.

Seit Ende Dezember jedoch habe ich mit fürchterlichen Gelenkproblemen zu tun. Ende Dez. bekam ich Schmerzen in der linken Schulter und bekam den Arm nur unter Schmerzen gehoben --- Es hieß es ist eine Schleimbeutelentzündung.
Doch das war nicht das einzige NEIN es ging weiter dann kam das Handgelenk dran, als das durch war ging es in die rechte Schulter und der Arm ging nicht zu heben. Dann kam der Ellenbogen dran. Weiter ging es dann wieder mit der linken Hand, linker Arm schmerzen beim Heben auch das Hüftgelenk war zwischenzeitlich auch mal dran. So wandert es von einem zum anderen Gelenk.

Am Montag habe ich einen Termin beim Rheumatologen, da meine Rheumawerte erhöht sind.

Ich habe zwischendurch den Orthopäden gefragt ob es einen Zusammenhang geben kann nach dem Zug der Hormonspirale und ihr glaubt nicht was er sagte : JA, er glaubt es das da ein Zusammenhang besteht. Da der Körper ja eine lange Zeit den Hormonen ausgesetzt war, und nun keine mehr da sind.

Er glaubt nicht das es mit Rheuma zu tun hat, aber ich werde trotzdem mich auf dieser Basis untersuchen lassen. Mal sehen---bin gespannt was die sagen[/b] :roll:

Mich würde doch sehr interessieren ob ihr auch solche Probleme bei euch festgestellt habt ??? :?:

LG Angela
----------------------------------------------
47 Jahre habe 3 Kinder (26-23-15 Jahre), Mirena 4 1/2 Jahre / seit 29.11.04 ohne

Benutzeravatar
Eloise
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2004, 11:16

Beitragvon Eloise » 23.01.2005, 22:11

Hallo Angela,

ich kenne diese Probleme auch! Ich habe mir meine Mirena nach 5 Jahren Tragzeit im Juli ziehen lassen. Ich hatte während der Tragzeit massivste Gelenkprobeleme (Schulter, Ellbogen, Hüfte). Ich konnte, so wie Du, nicht mal mehr den Arm heben. Rheumawerte waren allerdings bei mir in Ordnung. Jetzt lebe ich schon 1/2 Jahr ohne Spirale und mir ist aufgefallen, daß die Schmerzen nur noch in der 2. Hälfte des Zyklus auftreten. Je näher der Termin der Periode, desto schlimmer die Schmerzen. Ich habe einen ganz regelmäßigen Zyklus und so kann ich mir schon in etwa vorplanen, wann ich nichts Wichtiges vorhaben darf...Mit Beginn der Regel sind die Schmerzen sofort weg. Alle Muskeln entspannt, mir geht es dann wieder super. Ich kann ganz normal Sport treiben, was in der "Schmerzphase" nicht geht. Bin dann völlig schmerzfrei für ungefähr 12 bis 14 Tage, dann beginnt es wieder.
Während ich die Mirena hatte, waren die Schmerzen ständig da. Ich bin übrigens 37 Jahre alt, sportlich und auch sonst beruflich wie privat sehr aktiv. An mangelnder Bewegung kann es also nicht liegen...und auch nicht an irgendeinem "Frust".
Mein Hausarzt (nicht der FA) nimmt meine Probeleme sehr ernst und schliesst auch einen Zusammenhang nicht aus. Ich wollte diesen Zyklus noch abwarten, wenn es wieder so schlimm ist bekomme ich ein Progesteron-Gel verschrieben.
Würde mich freuen, wenn Du mich auf dem Laufenden hälst!
Liebe Grüße
Eloise :arrow:

Benutzeravatar
mututu
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.11.2004, 16:56
Wohnort: Hamburg

unbekannte Gelenkbeschwerden

Beitragvon mututu » 24.01.2005, 20:57

Hallo Eloise---Danke für deine Info,

Scheinbar gibt es wohl doch einen Zusammenhang---
War heute bei der Rheumatologen, nach dem wir so mit unseren Gespräch durch waren sagte ich ihr das ich bis kurzen die HS hatte und ob sie wohl-so wie ich-, auch einen Zusammenhang darin sehen würde mit den Gelenkschmerzen. Sie sagte es könne sein. Nun hat sie heute noch einmal Blut abgenommen um weitere Werte wegen Rheuma zu bestimmen. Bin gespannt :roll:

Ich hoffe wirklich das es kein Rheuma ist sonder wirklich N U R von der Spirale kam. Übringens hatte ich jetzt am Wochenende wieder Probleme mit dem li. Arm das ich ihn wieder nicht hoch bekam---es dauert dann immer so bis zu drei Tagen, und dann ist es wieder W E G , als wenn nichts war, sehr seltsam.
Wenn ich neues weiß schreibe ich dir wieder, kann aber zwei-drei Wochen dauern.

:lol: Gruß Angela :wink: :arrow:
Angela 48 Jahre habe 3 Kinder (27-24-16 Jahre), Mirena 4 1/2 Jahre / seit 29.11.04 ohne, seit 22.07.05 Gynefix

Benutzeravatar
Eloise
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2004, 11:16

Beitragvon Eloise » 24.01.2005, 21:43

Hallo Angela,
bin gespannt, was Du berichtest. Ich würde es allerdings nicht unbedingt in Zusammenhang mit der HS bringen. Meine Freundin hat die gleichen Symptome und hatte nie eine HS. Es ist wohl ein Hinweis auf einen Progesteronmangel, möglicherweise bei Dir und bei mir durch die HS ausgelöst.
Wenn Du mal die Berichte hier im Forum liest, wie lange der Körper wieder braucht um ins Gleichgewicht zu kommen, kann einem ja Angst und Bange werden... Ich rechne schon noch mit 1 Jahr bis sich wieder alles eingependelt hat. Aber das Gute ist, es wird eigentlich jeden Zyklus besser :wink:
Wünsch Dir alles Gute!
Gruß
Eloise
____________________

37 Jahre, 2 Kinder (9 u. 11), 5 Jahre Mirena, seit 1/2 Jahr ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste