4 Monate ohne Mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Sonja_m
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 07.11.2004, 15:38

4 Monate ohne Mirena

Beitragvon Sonja_m » 19.03.2005, 18:58

Hallo Ihr Lieben! :arrow:

Ich habe mich leider lange wieder nicht gemeldet. ÄWollt aber jetzt doch nochmal mitteilen, dass es mir viel viel besser geht. Habe zwar immer noch Tage an denen ich dieses komische Gefühl im Kopf hab oder noch mal leichte Angstanfälle bekomme, aber es wird glaub ich immer besser. Was mir allerdings aufgefallen ist, ist das ich meine Regel lange nicht mehr so habe wie früher vor der Mirena. Irgendwie nur ein bisschen aber dafür super lange und ohne Schmerzen. Das kenn ich garnicht. Hatte sonst immer extreme Schmerzen. Sehr seltsam. Naja, jedenfalls hoffe ich, dass es wirklich jetzt immer besser wird und die Hälfte der Tragezeit denke ich kommt ungefähr hin mit den Nachwehen.
Noch einen lieben Gruss an Lieselotte, meld dich doch nochmal bei mir, wie ist es denn bei dir jetzt so? Wir haben doch ähnliche Beschwerden,und haben die Mirena zeitgleich entfernt bekommen. Würde mich über Antwort sehr freuen.

Bis dann und schreibt mir doch noch ein paar Berichte von Euch
Liebe Grüsse

Sonja_m
:arrow:

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Hi Sonja,

Beitragvon sandy1971 » 19.03.2005, 20:00

freut mich daß Du auf dem Weg der Besserung bist. Bei mir ist dieser Zyklus echt grausam. Hatte noch nie so viele schlechte Tage. Mein Kopf ist eine einzige Matschbirne, das zieht bis in die Augen, daß ich manchmal Probleme beim Sehen habe (halt wie bei starken Kopfschmerzen und man die Augen zusammenkneifen muß). Und dieser ätzende Kloß im Hals der nicht weggehen will. Habe meine Mirena glaube ich auch gleichzeitig mit Dir ziehen lassen (Okto..2004 ??).
So liebe Grüsse
Sandra
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
Lieselotte
Aktives Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.11.2004, 20:11

Beitragvon Lieselotte » 19.03.2005, 22:45

Hallo Sonja,
mir geht es seit 4 Wochen echt nur noch besch........Ich bin total schlapp, kämpfe mit extremen Schwindelattacken, habe wieder vermehrt Panik und frage mich, wie lange ich diesen Zustand noch ertrage.
Bei mir sind sämtliche Schilddrüsenwerte durcheinander geraten. Habe jetzt aber von 2 Ärzten die Bestätigung, das einige hormonelle Verhütungsmittel, darunter natürlich auch Mirena, einen großen Einfluß auf die Schilddrüsenhormone haben.
Mir wurde gesagt, das nun als erstes wieder die Schilddrüse richtig eingestellt werden muß. Ich muß dafür wohl sehr viel Geduld aufbringen, dadurch man die Dosis der Schilddrüsenhormone nur ganz langsam steigern kann und gleichzeitig beobachten muß, wie sich die Geschlechtshormone wieder normalisieren.
Nächste Woche muß ich nun alles noch mal bei einem Endokrinologen testen lassen. Meine Hausärztin hat bei mir jetzt CFS (chronisches Müdigkeitssyndrom) diagnostiziert, was durch das Hormonchaos im Körper ausgelöst worden ist. Das einzige, was sich wieder eingependelt hat ist der hohe Blutdruck und das Herzrasen. Diese Beschwerden treten nur noch während meiner Mens auf. Seit die HS draußen ist, habe ich eine sehr starke Periode, die meistens 10 Tage dauert. Der Frauenarzt wollte mir jetzt Medikamente geben, um die Blutung zu reduzieren, aber ich denke, das mir das nicht unbedingt gut tun wird. Ich bin eigentlich froh, nach fast 2 Jahren ohne Mens wieder meine Tage zu haben. Mittlerweile bin ich der festen Meinung, das für den Körper die Periode wichtig ist und ich werde da mit keiner Art von irgendwelchen Medikamenten eingreifen.

Liebe Grüße Lieselotte :arrow:
37 Jahre, 3 Kinder/ Mirena im März 03 bekommen, ohne HS seit 01.11.04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste