Habe all meinen Mut zusammengenommen...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Claudi64
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 11.03.2005, 11:23
Wohnort: Niedersachsen

Habe all meinen Mut zusammengenommen...

Beitragvon Claudi64 » 23.03.2005, 21:41

....und habe mir nach tagelangem Hin-und Herüberlegen die 2. HS am Montag 21.03.nach 17 Tagen Tragezeit wieder ziehen lassen !

Hallo erstmal :arrow:

Obwohl es mir mittlerweile nach dem Einlegen der 2. HS wieder besser ging , ich mich "nur" noch mit Gelenkschmerzen herumplagte ( und plage) und ich auch etwas Angst vor dem "was nach dem Ziehen kommen könnte" hatte , habe ich diesen Entschluß gefaßt. Denn ich möchte nicht eines Tages in die Verlegenheit kommen und sagen müssen : .."hätte ich sie bloß damals ziehen lassen..."Da mein Mann und ich das Verhütungsproblem auch geklärt haben, stand mein Entschluß fest: Ich möchte hormonfrei leben ! Hier noch mal DANKE an Melanie für den Gedankenanstoß :D

Meine FÄ war sehr verständnisvoll und fragte gleich, ob wir sie ziehen wollen? JAA, BITTE !!! Sie hat erwähnt, daß es einige Frauen gibt, die mit der HS nicht garnicht zurechtkommen und hat auch noch angesprochen, das PMS durchaus verstärkt auftreten kann und gerade ab 30 mit oder ohne Spirale. Ich sagte ihr, ja wenn, dann möchte ich es aber natürlich durchleben und nicht mit künstlichen Hormonen. Damit waren wir dann beim Thema lokaler Wirkung angelangt und sie hat auch bestätigt, daß immer ein Teil der Hormone ins Blut gelangt....Ob sie mir es bei der ersten HS auch schon gesagt hat..., ich weiß es eigentlich nicht mehr.
So sind wir dann zur Tat geschritten....,
erst meinte sie die Fäden nicht zu finden ( och, nicht schon wieder...), dann ging es aber doch schnell und schmerzfrei und ich war happy !!!
Tolles Gefühl, genau wie es einige schon beschrieben haben.
Allein der Gedanke, man wird nicht mehr irgendwie hormonell "ferngelenkt", wirkt sehr befreiend.

Ich bin dankbar,
- daß mein Körper reagiert hat
- daß ich dadurch in diesem Forum gelandet bin und hier einen Einblick in die mögliche Wirkungsweise und damit verbundene Nebenwirkungen der HS bekommen habe, von denen ich auch einige in den ersten 5 Jahren zu spüren bekommen habe.
- und mir dadurch bewußt wurde, daß ich mir nicht noch weitere 5 Jahre hormoneller Fernlenkung und damit verbundene Risiken antun möchte.

Ein liebes Dankeschön an Euch alle :D

Die Gelenkschmerzen sind noch da, ich fühle mich auch ähnlich matschig wie nach dem Einlegen. Ich glaube, es ist immer wie ein kleiner Schock für den Körper, so habe ich es empfunden. Nun bin ich gespannt, ob und was noch kommt nach 5 Jahren und 17 Tagen Mirena.........

Liebe Grüße und auf in einen neuen Frühling 8)
40 J. 2 Kinder, 5 Jahre 1. Mirena, 17 Tage 2. Mirena, seit 21.03. ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste