Schwanger?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
vanmirami
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 27.09.2004, 10:52
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon vanmirami » 25.04.2005, 11:02

hallo sonja!
naja, ist ja kein drama. heute ist nun Tag 40 und immer noch nichts in sicht. ich habs aber heute nun nicht mehr ausgehalten und noch mal nen test geholt.... negativ :lol: .... dann sollte es sich wohl doch nur um ne verzögerung halten... aber komisch ist es allemal!
liebe grüße
diana
35 Jahre, 2 Kinder, 8 Monate Mirena, seit 11/04 ohne

Benutzeravatar
vanmirami
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 27.09.2004, 10:52
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon vanmirami » 28.04.2005, 12:49

hallo :arrow:
jubel jubel....wollte nur mitteilen, daß ich seit gestern meine tage habe!
alles liebe
diana
35 Jahre, 2 Kinder, 8 Monate Mirena, seit 11/04 ohne

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 29.04.2005, 07:40

Hallo Diana,

Glückwunsch :) - kann mir deine Erleichterung vorstellen.

@ Sonja und Marianne,

ich war diese Woche bei der Frauenärztin wegen der trockenen Schleimhaut und der Risse usw.
Sie meinte, es hört sich stark nach Östrogenmangel an. Auch meine Beschwerden vor bzw. während der Periode. Einen Hormonspiegel müsste ich selbst zahlen, und sie meinte, das wäre oft nicht sehr aufschlussreich, da die Werte oft noch im Normalbereich wären. Sie hat mir jetzt empfohlen, Phyto-Östrogen in Form von Phyto Soja zu nehmen - zum einen als Nahrungsergänzung, sprich Kapseln, und als Vaginalgel. Zusätzlich probier ich einmal in der Woche eine Östrogencreme.
Falls es euch interessiert, kann ich ja berichten, ob die Behandlung erfolgreich ist.
Ach ja, Marianne, sie meinte, es könne auch eine Allergie sein. Ich soll jetzt mal so ein bis zwei Monate das Zeugs nehmen und dann sehen wir weiter.

Grüßle und schönes Wochenende
Janis
44 Jahre, 2 Kinder, gut 2 Jahre Mirena, seit 6/04 ohne

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 29.04.2005, 09:37

Hallo Ihr Schleimhauttrockenen!

Ich hatte/habe die Probleme auch, allerdings vornehmlich im Bereich der Nasenschleimhäute. Seit ich in der 2. Zykluswoche Östriolsalbe nehme (natürliches Hormon), gehts mir wesentlich besser!

Grüsse, V.

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 29.04.2005, 18:16

Hallo V.,

mal ne blöde Frage :) - wo nimmst du denn die Salbe, wenn du sagst, du hast hauptsächlich trockene Nasenschleimhäute.
Ich habe jetzt, wie im letzten Posting geschrieben, ein Vaginalgel auf Phyto-Soja-Basis bekommen.
Ich meine die Frage übrigens ernst.

Grüßle Janis
44 Jahre, 2 Kinder, gut 2 Jahre Mirena, seit 6/04 ohne

Benutzeravatar
Marianne
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.10.2004, 22:43
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Marianne » 29.04.2005, 23:53

Hallo Janis

über einen Erfahrungsbericht würde ich mich freuen. Wenn ich dieses Thema auch noch abhacken könnte, wäre ich wieder einen wesentlichen Schritt weiter.

Da Thema Allergien ist bei mir leider an der Tagesordnung: plötzlich und aus heiterem Himmel wurden bei mir Nahrungsmittelallerigen diagnostiziert, gegen die ich jetzt (seit 2 Jahren) eine Desensibilisierungstherapie mache. 1,5 Jahre hab ich noch vor mir.
Ob dies auch mit der Mirena zusammen hängt, kann ich noch nicht mit Bestimmtheit sagen, aber es fällt alles in die Hormonspirale-Tragezeit......

über News betreffend Allergien und / oder Risse/trockene Schleimhäute bin ich immer interessiert.

Grüessli
Marianne
37 Jahre, 2 Kinder, 4 Jahre Mirena, seit 09/2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 30.04.2005, 07:56

Hallo Marianne,

ich werde dir weiter berichten.
Ich bin jetzt ca. 10 Monate ohne Mirena, und hab diese Beschwerden ja immer noch. Manchmal zweifle ich, ob das echt alles davon kommt. Meine Libido und die trockenen Schleimhäute haben sich noch nicht erholt. Ich habe hier schon öfter von Frauen gelesen, die kurz nach dem Ziehen wieder die "Alten" waren.
Du hast gestern in einem Posting unter Erfahrungsberichte geschrieben, dass es dir auch erst langsam besser. Das beruhigt mich - obwohl es mir für dich natürlich leid tut. Wahrscheinlich brauchen wir halt doch länger, bis sich wieder alles normalisiert.

Ein schönes Wochenende und Grüße in die Schweiz
Janis
44 Jahre, 2 Kinder, gut 2 Jahre Mirena, seit 6/04 ohne

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 30.04.2005, 10:17

Hallo Janis,

der Ort der Anwendung einer Salbe mit natürlichen Hormonen hat nichts mit dem Ort der Beschwerden zu tun. Im Klartext: um zum Beispiel eine Östriolsalbe anzuwenden, ist es völlig wurscht, ob die Schleimhäute der Nase oder im Vaginalbereich betroffen sind. Es heisst immer, man solle die Salbe an Stellen auftragen, wo die Haut am dünnsten ist, und dabei abwechseln. Also u.a. Unterarme, Innenseiten der Oberschenkel, Hände, Hals etc.

Ich habe für mich festgestellt, dass die Schleimhauttrockenheit vor allem in der ersten Zyklushälfte besonders schlimm ist. Und das ist eben genau die Östrogenphase im Zyklus. Also benutze ich die Salbe in dieser Zeit, aber auch nicht jeden Tag, sondern nach Gefühl. Und ich brauche sie immer weniger.

In der Zeit, in der es besonders schlimm war, habe ich mir auch noch direkt in die Nase die "Weiche Nasensalbe" (sie heisst wirklich so) eingeführt. Die hat sehr gut befeuchtet, so dass ich nachts im Liegen wenigstens ein bisschen Luft bekam.

Zum Thema Allergien: die sind bei mir auch grausam schlimm geworden während der Mirena!! Und da ich Asthmatikerin bin, war das natürlich alles andere als lustig, zum Teil sogar lebensbedrohlich. Ich habe seit einigen Monaten meine Ernährung komplett umgestellt, koche und lebe ganz nach der chinesischen Diätetik, was in meinem Fall u.a. den kompletten Verzicht auf Milchprodukte, Alkohol und Rohkost bedeutet. War am Anfang eine Umstellung, aber mir gehts sehr gut damit.

Liebe Grüsse,

Vera

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 08.05.2005, 10:00

Hallo Vera,

danke für deine Antwort.
Was mich etwas verwundert, ist, dass bei mir die Beschwerden hauptsächlich in der zweiten Zyklushälfte - sprich vor und am Anfang der Periode - sind bzw. manchmal auch ab Eisprung. Die FÄ meinte, es könnte Östrogenmangel sein. Dem schloss sich auch mein Hausarzt an.
Du schreibst, bei dir wäre es in der ersten Zyklushälfte und auch Östrogenmangel? Hmmm....
Versteh ich jetzt irgendwie gar nicht mehr...

Grüßle Janis
44 Jahre, 2 Kinder, gut 2 Jahre Mirena, seit 6/04 ohne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste