1 Monat nach Mirena und mit Pflaster

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

1 Monat nach Mirena und mit Pflaster

Beitragvon miakey » 09.05.2005, 14:10

Hallo an alle!

Ich bin wirklich froh diese homepage gefunden zu haben! Es ist sehr hilfreich soviele Erfahrungswerte zu bekommen!

Ich habe mir die Mirena vor einem Monat ziehen lassen! Mir war von 30 Tagen im Monat bestimmt an 20 Tagen speiübel, schwindlig und ich fühlte mich kraftlos. Leider hatte ich die Übelkeit schon vor der Mirena. Kein Arzt konnte herausfinden an was das liegt (war bei allen nur erdenklichen Fachärzten). Weil ich dachte mein schlechter Zustand könnte ja auch an den Hormonen liegen bin ich damals von der Pille auf die Mirena umgestiegen weil mein ex-Frauenarzt meinte dass die Mirena das aller Beste wäre!!! :evil: Nehme nun das Evra-Plaster. Es ging mir die ersten Tage recht gut. Um den Eisprung rum hatte ich ziehen im Unterbauch habe mich aber ansonsten recht gut gefühlt. Zwei Tage nach dem Entfernen des Evra-Plasters bekam ich meine Blutung. Seit dem vierten Tag nach dem Einsetzen der Blutung fühle ich mich einfach nur grauenhaft. Es ist als hätte ich keinen Funken Kraft mehr im Körper....wie ausgebrannt. Mir ist zudem schwindlig und übel, ich bin total überreizt, habe keinen Nerv für Irgendetwas, angszustände und möchte mich eigentlich nur verkriechen. Es ist schlicht und einfach kaum auszuhalten!!!

Ich hoffe nun wirklich dass auch ich das Glück habe und es mir in ein paar Monaten besser geht. Die Berichte der Frauen hier im Forum machen mir Mut! :lol:

Alles Liebe und Gute!
Miakey

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 09.05.2005, 18:36

Hallo Miakey, :arrow:

du wirst sehen, auch bei dir wird es besser, du brauchst Geduld, ich weiß einfach gesagt, liest du die Berichte von den anderen Frauen, so bemerkst du, dass es einige Zeit braucht bis sich der Körper erholt!

Wenn es mir nicht gut geht lies ich immer im Forum oder chatte ein wenig, das hilft, probiers mal aus!!!!

Ich wünsche dir alles, alles Liebe und dass du bald von diesen Nebenwirkungen befreit bist! :wink:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Hallo liebe Michaele

Beitragvon miakey » 10.05.2005, 08:58

Danke für Deine aufmunternden Worte! :D Das tut gut! Es hilft mir wirklich sehr zu wissen dass ich nicht alleine bin mit diesen grauenhaften Nebenwirkungen! Ich weiß ja, dass ich Geduld brauche aber wie Du schon sagtest, es ist nicht so einfach. Leider muss ich sehr viel arbeiten und das ist natürlich die Hölle wenn ich mich so übel fühle! :evil: Aber gut, ich bin ja erst seit einem Monat "Spiralenfrei" und kann somit gar nicht erwarten dass es mir jetzt schon wieder blendend geht!

Alles gute für Dich,
ganz liebe Grüße
Miakey
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 12.05.2005, 21:46

Hallo Miakey,

hoffe es geht dir wieder besser! :wink:

Meine Frauenärztin hat bei mir eine Unverträglichkeit des Hormones in der Mirena diagnostiziert, desshalb darf ich auch keine Hormonpflaster, Implantate usw. verwenden, da diese das gleiche Hormon enthalten!

Wäre es möglich, dass dieses Evra Pflaster auch das gleiche Hormon enthält? :evil:

Denn dann würdest du dich nie erholen und die Nebenwirkungen immer wieder präsent sein!!!

War nur so eine Überlegung von mir, freue mich auf eine Antwort von dir, bis dahin alles, alles Liebe :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Hallo Michaele

Beitragvon miakey » 13.05.2005, 09:00

Hallo Michaele!

Danke für Deine Antwort! :D

Ich war zum Entfernen der Mirena im Hormonzentrum hier in München. Alle meine Hormone wurden getestet und die Werte waren einwandfrei (?). Deshalb hat mir der Arzt auch das Evra-Pflaster empfohlen. Aber ehrlichgesagt habe ich die Nase von Ärzten ziemlich voll :evil: .....ich bin mir nicht sicher ob die Idee eine so gute war. In zwei Monaten muss ich wieder zum Hormontest. Der Arzt will sicher gehen dass auch mit dem Evra-Pflaster der Hormonhaushalt im Lot ist.

Mir geht es seit Mittwoch zum Glück wieder besser. Aber die Tage davor waren einfach die Hölle! Ich schreibe mir in meinem Planer immer auf wann es mir gut und wann schlecht geht. Bin mal gespannt ob ich nächsten Monat wieder um die gleiche Zeit probleme habe. Nachdem ich das Evra-Pflaster erst seit letztem Zyklus verwende habe ich noch keine so rechte Orientierung......
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 13.05.2005, 21:28

Hallo Miakey, :arrow:

na, das freut mich aber, dass es dir gut geht!!!! :P :P :P

Vielleicht geht es dir ja nun nie mehr schlecht und du verträgst das Pflaster! Ich wünsche es dir von ganzem Herzen!

Übrigens meine Hormonwerte waren auch immer o.k.!

Alles Liebe :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Hallo liebe Michaele

Beitragvon miakey » 14.05.2005, 08:24

Danke für deine Antwort! :D

Ja, ich hoffe mal dass ich das Pflaster vertrage!! Ich habe ja keine so große Wahl. Irgendwie muss ich ja verhüten zumal momentan eine Schwangerschaft nicht in Frage kommt. Mein Mann und ich sind beide selbständig und arbeiten recht viel. Das geht auch im Augenblick nicht anders weil wir erst gebaut haben und es finanziell nicht machbar wäre wenn einer von uns zu Hause bleiben würde.

Richtig gut geht es mir leider nicht. Aber zumindest nicht mehr ganz so schlecht. Wobei mir gestern Abend wieder sehr übel und schwindlig war. Meine Allgemeinstimmung ist auch nicht gerade die beste. Bin eher Niedergeschlagen als fröhlich und habe eigentlich keinen Grund dazu. Manchmal weiss ich echt nimmer was ich tun soll. Mein ständiges "Unwohlsein" ist doch recht belastend. Unsere Ehe leidet darunter sehr weil ich eigentlich nach der Arbeit nur noch das Bedürfniss habe mich in mein Bett zu kuscheln und zu schlafen! Meine Libido scheint auch "verloren" gegangen zu sein. Ich habe einfach keine Lust....... :evil:

Komisch allerdings dass unsere Hormonwerte o.k. sind! Das hat mich bei mir sehr gewundert und sogar ein wenig enttäuscht weil ich gehofft habe dass irgendetwas nicht stimmt und mein Arzt mir somit helfen kann. Verrückt, aber es ist so!

Alles liebe für Dich!
Miakey
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 14.05.2005, 18:18

Liebe Miakey, :arrow:

ich war auch enttäuscht wegen meiner Hormonwerte! Jedoch sagt das nicht alles aus, laut meiner neuen GYN!

Eine Nebenwirkung dieses Pflasters soll ja Übelkeit sein, vielleicht hast du nach der Anpassungsphase ja keine Probleme mehr (was ich so rausgelesen habe, ist im Pflaster ein anderes Gestagen als in der Mirena)!

Mein Mann und ich haben unsere Familienplanung auch schon abgeschlossen, jedoch eine hormonelle Verhütung kommt bei mir sicher nie wieder in Frage!!!!!!!

Wir verhüten momentan mit Kondomen, jedoch durch meinen Libidoverlust ist das Thema Verhütung momentan nicht sehr aktuell!

Wahrscheinlich übernimmt das mein Mann!

Ich wünsche dir dass bald alles gut ist ! :wink:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
miakey
Aktives Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2005, 10:56
Wohnort: München

Guten morgen Michaele!

Beitragvon miakey » 15.05.2005, 09:21

Schön von Dir zu hören!

Ich bin auch auf der Suche nach einem neuen Gyn. Zu meinem bisherigen gehe ich bestimmt nicht mehr. Er hat mich bezüglich der Mirena komplett falsch beraten und auch keinerlei Einsicht gezeigt. Wirklich traurig.....

Es ist ja interessant dass Deine Gyn meint, dass die Hormonwerte nicht alles aussagen! Ich war aufgrund meines schlechten Zustandes ja schon bei zig Ärzten und habe viele Untersuchungen über mich ergehen lassen und alles war immer "normal". Das ist sehr depremierend weil es mir einfach nicht "normal" geht und schon gar nicht gut. Und ständig ratlose Ärzte....... :evil:

Ich hoffe mal dass ich das Plaster vertrage! Sonst muss ich mir etwas anderes suchen. Ich habe das Verhütungsthema momentan wirklich über!! Wenn wir uns sicher wären das wir tatsächlich keine Kinder wollen (so wie im Moment) dann würde ich mich sterellisieren lassen. Aber nachdem ich erst 30 bin und es ja gut sein kann dass wir uns in ein paar Jahren doch ein Kind wünschen kommt das natürlich nicht in Frage!

Im Moment müsste ich eigentlich gar nicht verhüten (wie Du auch schon sagtest) weil ich absolut keine Lust auf Sex habe. Das ist natürlich sehr unerfreulich weil ich schon seit einem gutem Jahr keine Lust mehr habe....... :( Wenn mein Mann mich fragt woran das liegt kann ich es ihm noch nicht mal sagen weil ich es nicht weiss! Ich habe halt einfach keine Lust! Es ist schlimm!

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße!
Miakey
32 Jahre, verheiratet, keine Kinder, 4 Jahre Mirena, seit Anfang April 2005 ohne!

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 17.05.2005, 21:01

Hallo Miakey,

ich war jetzt wegen meiner schlechten Verfassung (mittelschwere Depressionen, Angst, Übelkeit, absolut nichts mehr essen können, Herzrasen, Herzstechen, erhebliche Gewichtsabnahme und und und....in einer psychatrischen Tagesklinik, hätte auch nie gedacht, daß ich da mal lande!!!!! :x :x :x :x

Aber jetzt komme ich zum Punkt: Dort habe ich erfahren, dass der Hormontest im Status der schlechten Verfassung schon später einen weiterbringen kann, denn machst Du einen 2 Hormontest im gesunden Zustand also ca. 14 Monate später, dann kannst Du die Abweichungen erkennen. Folglich ist der 2 Hormontest Dein Wohlfühlwert und der 1 Hormontest Dein schlechter Wert! :twisted:

Ob die Aussage stimmt, für mich klingt Sie plausibel werde ich später erfahren.

Liebe Grüße

Michi :arrow: :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste