ich fühl mich immer noch eigenartig

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
bellydancer
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10.01.2005, 23:13
Wohnort: wien

ich fühl mich immer noch eigenartig

Beitragvon bellydancer » 17.05.2005, 23:38

jetzt habe ich mir die mirena vor ca. 2 monaten ziehen lassen. ich hatte sie seit letzten september in meinem körper. ich hatte panikatacken, angstzustände und so komische schmerzen in den achseln und die gelenke haben gezogen wie bei rheuma. ich hab mit meinem frauenarzt diskutiert auf teufel komm raus, da er meinte ich sollte eher eine psychotherapie machen oder mein leben umstrukturieren. ich hätte vorher keine therapie gebraucht und mit meinem leben bin ich eigentlich recht zufrieden. kurz nach dem ziehen der mirena bekam ich mal sehr starke blutungen. darüber hab ich mich sogar gefreut, weil ich das gefühl hatte, dass mein körper sich wieder reinigt. ein monat später hatte ich wieder meine periode und jetzt irgendwann mal sollte meine nächste kommen. also, das dürfte alles wieder gut funktionieren. aaaaber, ich bin
immer noch so depressiv, habe immer noch stimmungsschwankungen und bin antriebslos und müde. meine gelenke ziehen auch immer noch und langsam ist das schon recht unangenehm.

hat irgendwer ähnliche erfahrungen und kann mir sagen, ob sich das wieder irgendwann mal gibt? nach aussagen meines FA hatte das mal sowieso nichts mit der mirena zu tun - eh klar :o( und er meinte auch, dass nach ziehen der spirale alles sofort wieder so ist wie es vorher war, da sie ja nur so geringe dosen hormone abgibt, sodass das dann keinen einfluss mehr hat. der frauenarzt wird auf jeden fall gewechselt. schade halt, da er mich 18 jahre kennt und dadurch auch wissen sollte, dass ich noch nie irgendwelche ähnlichen beschwerden hatte. er meinte ich hätte einen verdeckten kinderwunsch und die psyche streikt dadurch.

ich hoffe auf jeden fall, dass es uns allen, die wir unter der mirena gelitten haben, bald wieder zu unserer alten form finden. weil das ist im moment echt nur ein zustand.

alles gute für alle mitleidenden. :arrow:

liebe grüsse aus wien!
sabine :arrow:

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 18.05.2005, 16:59

Liebe Sabine, :arrow:

lass dich bitte nicht von deinem FA irritieren!

Meiner hatte ungefähr die gleichen Aussagen und meinte auch nach Entfernen müßte nach 5 Tagen alles gut sein!! :evil:

Meine neue Fa behauptet gerade das Gegenteil!
Durch die Unverträglichkeit hat sich der komplette Hormonhaushalt umgestellt und bis dieser nach Entfernen wieder zu seinem natürlichen umgestellt hat, kann einige Zeit vergehen und das heißt die Nachwehen der Mirena können eine Weile dauern!

Sie versicherte mir aber von diesen Beschwerden nach einiger Zeit zu 100% befreit zu sein! :P
Ich habe Mirena seit gut 3 Monaten draußen und mir gehts schon ziemlich gut, jedoch gegen die Zeit vor Mirena gehts mir noch schlecht, aber es wird wieder und ich finde immer mehr Vertrauen in meinen Körper!!!!

Geduld, ich weiß das ist leichter gesagt als aufzubringen, jedoch was bleibt uns denn übrig!!!!

Ich wünsche dir baldige Besserung und lass wieder was von dir hören! :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Tinag
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2005, 22:11
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Tinag » 19.05.2005, 21:51

Hallo Michaele,
das ist ja interessant was da Deine neue FÄ gesagt hat. Aber warum gings uns dann nachdem ziehen der HS wieder so gut und jetzt auf einmal so ein Tief. Was sagt deine FÄ wielang der Körper braucht um wieder "normal" zusein?
Liebe Grüße
29 Jahre, 1 Kind, 8 Wochen Mirena seit 11.03.04 ohne

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 19.05.2005, 22:20

Hallo Tina, :arrow:

von Frau zu Frau verschieden, jedoch bei den meisten braucht es ein halbes bis zu einem Jahr bis sie von allen Nachwirkungen befreit sind!!

Da haben wir ja noch einige Zeit vor uns!!! :roll:

l.g. :wink:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Tinag
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 13.03.2005, 22:11
Wohnort: Hersbruck

Beitragvon Tinag » 19.05.2005, 22:47

Hallo Michaele,
Du sitzt auch vorm Computer und holst Dir Trost!! Ein Glück gibts dieses Forum!! Danke für Deine schnelle Antwort!! Ja da haben wir ja noch ein bisschen Zeit bis wir ohne diese sch.. NW sind!! Hab auch versucht die Anti-Depressiva abzusetzen aber mir ging es nicht gut dabei und jetzt nehme ich die wieder!!
Aber es ist doch ein gutes Gefühl für Dich das Du jetzt einen neuen FA gefunden hast der Dich gestärkt das die Mirena nicht gut ist!!
Liebe Grüßle Tina :arrow:
29 Jahre, 1 Kind, 8 Wochen Mirena seit 11.03.04 ohne

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Gelenksprobleme

Beitragvon Deanna » 28.05.2005, 13:53

können auch mit vergrösserten Problem-Mandeln zu tun haben. Ein 24 jähriger Bursche berichtete mir, er hätte nach der OP nicht nur kein Halsweh mehr, sondern sei wacher, fitter, Gelenke schmerzen weniger.
Es gibt Rheumafaktoren im Blut, auf die kann man sich testen lassen.

Bie mir steht die Mandel-OP jetzt bald an.

lg
Deanna

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 31.05.2005, 22:32

Hallo Zusammen,

ich kenne das auch mit dem blöden Gefühl und so .....! Meine Mirena ist seit 13.04.05 weg und seither brauche ich Anti-Depressiva. Mir ging es seither immer besser, aber letzte Woche Montag bekam ich dann Zahn-
fleischentzündung, Bläschen im Hals die nach 2 Tagen verschwanden und dafür bekam ich mittwochs dann Kopfweh, Schwindel, Unwohlsein, Schlafstörung. :x Am Donnerstag wußte ich dann warum: Ich habe meine Tage seither und fühle mich total schwach und müde, aber nicht mehr so total ausgelaugt und depressiv.

Ich hoffe, daß es mir in den nächsten Tagen wieder besser geht.
Der Körper braucht halt seine Zeit, bis er sich wieder umgestellt hat.
Die Anti-Depressiva Dosis wollte ich noch nicht erhöhen, weil ich mir denke, es erledigt sich sobald meine Tage vorüber sind. Ich hoffe, meine Meinung bestätigt sich.


An alle Leidensgenossinnen

Viel Kraft und Durchhaltevermögen!!

Alles Liebe

Michi :lol: :lol:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste