Mirena ganz neu - warum Hormongaben zusätzlich?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Mirena ganz neu - warum Hormongaben zusätzlich?

Beitragvon Deanna » 28.05.2005, 20:55

Meine Mirena ist gerade 5 Tage alt. Aussder dass das Einsetzten den Charme einer Abtreibung hat (aua) hab ich folgende Symptome:

Bauchzwicken (ist das der Fremdkörper oder der Krampf?), jede Bewegung piekt, auch das Gehen. War beinhart joggen, dann etwas besser, dann wars wieder da

Blähbauch - geht der wieder weg?

Gefühlsblues - Einsetzungstrauma, Freund ist im Ausland, bin allein

Blutung - zuerst irre stark, jetzt eher weisser dünner Schleim.

Gewicht - ist im Aufwärtsgang, 2 kilo mehr als vor 2 Wochen

Blähung, Durchfall - am Tag nach Einsetzen, explosiv...

Appetitlos vs. Fressen - Essrhytmus gestört, esse plötzlich Schokolade (selten) und trinke Milch, die ich wegen Verschleimungseffekt normal garnicht mag!

Sexualempfinden - hab mich zwar beruhigend mit mir selbst beschäftigt, das Empfinden ist aber nicht so frei wie sonst. Kann mir im Moment überhaupt keinen Akt vorstellen brrrr

CYCLAKUR Zugabe einer 1monatig zu nehmenden Hormonkur für Frauen mit Östrogenmangel. Das versteh ich nicht. Nehm doch die Mirena, um die Östrogenbeschwerden nicht zu haben, wie Gewicht, Aggression, Wassersammlung, Krampfadern, Lustlosigkeit...

***

Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr anfangs diese Pillenkur gemacht?

Bin momentan verwirrt, weil ich nicht weiss, ob mir die Östrogendragees nicht guttun oder die Spiralhormone selbst. Hab eins ausgelassen, hatte halben Tag gute Phase. Dann wieder 14 Stunden Schlaf.

Jedenfalls vielen Dank für das Forum, schon durchs Durchlesen hab ich beschlossen, wenns mir schlechter geht als mit Pille geht das Ding raus, führe Tagebuch und beobachte mich genau.

gruss
Deanna

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Dosis

Beitragvon Deanna » 28.05.2005, 22:17

2 mg Estradiolvalerat (Pille = 0,03 mg!!!)
0,5 mg Norgestrel (Pille = 0,075 mg!!!)

Schering scheint überhaupt ein Hormonkeulenkonzern zu sein...

Die Pille, die ich am Besten vertragen habe, war Minulet von Wyeth...

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

danke für die schnelle Antwort

Beitragvon Deanna » 29.05.2005, 11:38

Liebe Katja, vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Im Prinzip geht es mir darum, dass die Situation heavier ist als mit meiner am besten vertragenen Pille und nur die Aussicht, es könnte besser als die Pille sein, hat die Entscheidung geformt. Beurteilen kann ich ja nur aus dem JETZT, und selbst hiervon betrachtet ist es insgesamt schon mehr Nerverei als mit meiner alten Pille. Wenns was besseres gibt, warum nicht verbessern...so dachte ich jedenfalls.

Es kommt mir nun so vor, als würde sich mein Bauchraum extra stark verkrampfen, in dem Bewusstsein, es ist ein Fremdkörper da und der Körper versucht zu reparieren/auseilen.

Du hast recht wenn Du von innerlicher Ablehnung sprichst, weil ich eben einen Vergleich kenne, bei dems mir besser geht.

Sicher kann ich jetzt abwarten, aber alle Argumente wie Geld, es wird später besser, alles auf die Bank schieben, wie Du sagst, bringt nichts.

Morgen geh ich gleich zum Arzt und höre auf meine innere Stimme, die, egal welcher Arzt der Welt, das Zentrum meines Seins ist. Genau wie mein Uterus.

Alles Liebe für Euch alle!

lg
Natalie[/quote]

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Arzt hat gemeint...

Beitragvon Deanna » 31.05.2005, 20:17

der Arzt hat gemeint, Östrogene lassen die Anfangsblutungen geringer werden. Kein Wunder, dass ich aufgebläht war wie ein Kadaver.
2mg statt der in der Pille üblichen 0,3 mg !!!!!!!

Ich kann mir nur eins vorbeten: solange einen FA suchen, der erklärt und zuhört, der bei Wünschen wie Hormonspiegel vorher ansehen oder Mammo-Kontrolle machen nicht abwinkend wegargumentiert.

lg
Deanna

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Re: Arzt hat gemeint...

Beitragvon Deanna » 31.05.2005, 20:18

[quote="Deanna"]der Arzt hat gemeint, Östrogene lassen die Anfangsblutungen geringer werden. Kein Wunder, dass ich aufgebläht war wie ein Kadaver.
2mg statt der in der Pille üblichen 0,03 mg !!!!!!!

Ich kann mir nur eins vorbeten: solange einen FA suchen, der erklärt und zuhört, der bei Wünschen wie Hormonspiegel vorher ansehen oder Mammo-Kontrolle machen nicht abwinkend wegargumentiert.

lg
Deanna[/quote]

Benutzeravatar
Deanna
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 28.05.2005, 10:54

Beitragvon Deanna » 31.05.2005, 20:19

sorry tippfehler

NULL KOMMA NULL 3 mg!

aslo 2mg versus 0,03mg...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste