Mirena gestern gezogen - Frauenarzt war fast "beleidigt

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Hakina
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 30.05.2005, 10:57
Wohnort: Graz

Mirena gestern gezogen - Frauenarzt war fast "beleidigt

Beitragvon Hakina » 02.06.2005, 12:15

Hallo liebe Leidensgenossen!

Ich habe mir gestern die Mirena ziehen lassen. HURRAAA ich bin frei!! Ich habe eine Brust-OP hinter mir. Hatte Knoten in beiden Brüsten bekommen und kann mir nur vorstellen, dass die von der Mirena gekommen sind. Mein Frauenarzt wollte davon nie was hören und auch von den anderen Nebenwirkungen nicht. Er lobt sie immer in hohen Tönen und ich hatte ja auch nicht wirkliche Probleme. Keine Regel mehr zu haben war ja auch ganz praktisch aber so nach und nach bemerkte ich erst was sich alles bei mir veränderte:

Knoten in der Brust (in Laufe des 3/4 Jahres)
Herzrythmusstörungen
vermehrter Haarwuchs an den Beinen
Pigmetfleck im Gesicht
Ziehen in den Beinen usw.

Nun gut gestern war ich dort zum Ziehen. Er sagte nur er würde sie nun wenn es wohl sein muss schweren Herzens entfernen, denn er glaubt nicht dass meine Knoten von der Mirena kommen. Klar, er kann halt nicht zugeben, dass sie Nebenwirkungen hat. Und nachdem sie so gut liegt und noch 2,5 Jahre drinnen bleiben kann, warum sie also raus nehmen? ER HAT SICH JA NICHT UNTERS MESSER LEGEN MÜSSEN UND SEINE BRÜSTE AUFSCHNEIDEN LASSEN!!! Ich war richtig sauer. Ich lasse genug Geld dort, denn er ist ein Privatarzt und nachdem ich mir gleich gestern die Kupferspiral wieder einsetzen hab lassen hat er ja nochmal verdient bei mir. Anscheinend fühlt er sich in seiner Ehre als guter Arzt gekränkt dass seine Patientin wegen seiner Empfehlung der Mirena, Knoten bekam und kann das nicht zugeben.

Ich verstehe sein komisches Verhalten nicht, warum kann er nicht einfach da so annehmen das manche Frauen eben so reagieren und andere nicht. Und warum kann er nicht wirklich verstehen, das ich Angst hätte wieder Knoten zu bekommen, wenn ich sie drinnen lassen würde.
Ein guter Arzt würde immer auf das Wohl seiner Patientin achten und nicht auf sein Ego oder seine Produkte!

Schade, ich war immer zufrieden, denn er war immer sehr genau und kompetent. Aber ich überlege mir jetzt, den Arzt zu wechseln.

Alles Gute euch allen!
Liebe Grüsse aus Graz von

Sabine 34, Sohn 10 Jahre alt, Jänner 2002 Mirena gelegt - Juni 2005 gezogen

Benutzeravatar
Zion
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2005, 13:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Zion » 02.06.2005, 12:56

Hallo Sabine

Ich habe am Montag meinen Termin beim FA und möchte mir die Kupferspirale auch gleich wieder legen lassen.
Ist das ohne Probleme möglich?

Was die Nebenwirkungen angeht, mein FA hat die Mirena auch in hohen Tönen gelobt. Sie wäre wunderbar verträglich. 1 1/2 Jahr hat ja auch alles gut geklappt. Nur jetzt sind sie da und ich lasse sie mir nicht ausreden. Habe mich von meinem Hausarzt gründlich untersuchen lassen. Ich bin kerngesund...

Es ist wirklich sehr traurig, dass die Mirena für die Beschwerden nur von wenigen Ärzten verantwortlich gemacht wird.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sich Deine Beschwerden schnell in Luft auflösen...

Viele liebe Grüsse
Andrea
35 Jahre, 2 Kinder, seit Juni 2003 Mirena

Benutzeravatar
funkenmarie
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 24.05.2005, 16:19
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon funkenmarie » 02.06.2005, 15:20

Also meine Ärztin meinte ja, meine Beschwerden wären HORMONELLER Art und somit von der Mirena. Ihrer Meinung nach, gibt es Frauen, die extrem auf kleine Menge von Geldkörperhormonen reagieren und ich gehöre wohl dazu.
Sie hat, wie gesagt, sofort gezogen, weil sie meinte die Nebenwirkungen wären absolut typisch und nicht weg-zu-diskutieren, auch wenn sie bisher noch keine Mirena-Patientin mit ähnlichen Beschwerden hatte.
Gruß
Margit
42 Jahre - keine Kinder - Mirena vom 26.11.04 bis 30.05.05

Benutzeravatar
Hakina
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 30.05.2005, 10:57
Wohnort: Graz

Beitragvon Hakina » 04.06.2005, 20:02

Hallo Andrea,

hab wie gesagt in einem Zug die Mirena ziehen lassen und die Kufperspirale einsetzen lassen. Jetzt sind 3 Tage vergangen. Ich hatte am ersten Tag danach ein pissl ein Ziehen im Unterleib und vorallem Rückenschmerzen vom Becken bis zum Genick. Aber das war am nächsten Tag wieder vorbei. Jetzt hab ich ein wenig Schmierblutung. Aber nicht viel. Wie sich der Körper nun umstellt weiss ich noch nicht. Hab halt jetzt immer OPs und Slipeinlagen dabei, denn man weiss ja nie wann wieder eine Regelblutung einsetzt, das ist halt jetzt ein pissl blöd.

Ich bin sehr froh, dass die Mirena draussen ist. Und ich wünsche auch Dir alles Gute. Wie gesagt, war es bei mir kein Problem die Kupferspirale gleich wieder einzulegen und ich hatte diese schon vor der Mirena und habe sie immer gut vertragen. Ich kann sie empfehlen.

Alles Gute auch Dir!
Liebe Grüsse aus Graz von

Sabine 34, Sohn 10 Jahre alt, Jänner 2002 Mirena gelegt - Juni 2005 gezogen

Benutzeravatar
Nora
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.2005, 19:48

Beitragvon Nora » 04.06.2005, 20:55

Es ist schon wirklich bemerkenswert @Hakina! Mein Arzt hat genauso reagiert und ich war genauso schockiert darüber wie du. Fast beleidigt, so habe ich es auch empfunden!!!

Warum ist das bloß so? Warum vertreten offensichtlich soviele Gynäkologen die Ansicht, dass die Minrena in Punkto Verhütung der Stein der Weisen ist?

Benutzeravatar
Zion
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2005, 13:30
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Zion » 06.06.2005, 08:41

Guten Morgen Sabine,

Ich hatte vor der Mirena auch eine Kupferspirale und hatte damit keinerlei Schwierigkeiten. Hätte ich mich mal bloss nicht von meinem FA überreden lassen... :(

Heute habe ich meinen Termin zum Ziehen. Schauen wir mal, was er sagt, denn ich habe mich entschieden und lasse mir auch gleich wieder eine Kupferspirale legen.

Ich freue mich darauf, wenn die Mirena endlich draussen ist und ich freue mich sogar darauf wieder meine Regelblutung zu bekommen... :)

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag, und dass es weiter aufwärts geht.

Einen lieben Gruss
Andrea

Benutzeravatar
Schoßhund
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 05.06.2005, 21:20
Wohnort: Linz a. D. (Österreich)

"Wäre ich eine Frau, würde ich auch eine HS nehmen!&quo

Beitragvon Schoßhund » 14.06.2005, 16:41

Das waren damals die Worte meines Frauenarzts. Ich war selber von den Vorteilen dieser Verhütungsmethode überwältigt und dachte, es gäbe nichts Besseres. Heute war ich nach 15 Monaten wieder beim FA und habe ihm von zwei meiner Nebenwirkungen (Gewichtszunahme-Wassereinlagerungen, verstärkte Behaarung) berichtet. Alles andere habe ich gar nicht erst erwähnt, denn das wäre für ihn wohl an den Haaren herbei gezogen. Er meinte dass durch die Wassereinlagerungen HÖCHSTENS 3 Kilo dazugekommen sein könnten. Die anderen (6 Kilo) müssten sich aus einem anderen Grund angelegt haben (und das, obwohl ich weniger und vorsichtiger esse!). Die Behaarung hat er sowieso vom Tisch gefegt und es damit abgetan, dass wohl manche Frauen mehr männliche Hormone hätten als andere..... Eine Frechheit, da ich diesen verstärkten Haarwuchs natürlich erst seit Mirena habe!
Der Arzt war regelrecht enttäuscht weil ich in seiner Praxs erst die 2. Frau bin, die sich die HS vorzeitig ziehen lässt. Und die andere deshalb, weil sie ein Kind haben wollte. Ich bin richtig froh, dass ich sie trotzdem von ihm gezogen bekommen habe :? .

Das Ziehen selbst war wirklich sehr unproblematisch und schmerzlos.
Jetzt bin ich gerade erst Heim gekommen und warte ab was passiert.
Ach ja, vor drei Tagen habe ich plötzlich wieder die Regel bekommen. Und das nach mindestens 7 Monaten ohne. Mein wahrscheinlich zukünftiger Ex-Frauenarzt meinte, dass auch das völlig normal und unbedenklich sei.
Ich bin froh, dass der Spuk soweit einmal vorbei ist und ich wieder ich selbst bin. Zysten hatte ich glücklicherweise keine und somit hoffe ich, dass ich auch von anderen Nachwirkungen verschont bleibe :lol:

Meine Unterbauchregion ist innerlich wieder ganz entspannt (zum ersten Mal seit 15 Monaten) und fühle mich vorerst mal ganz frei und locker.

Ich wünsche euch allen alles, alles Gute und schnelle Genesung!
Schön, dass es euch und dieses Forum gibt! Es tut nämlich verdammt gut von jemandem ernst genommen zu werden! :wink:

Liebe Grüße!
:arrow:
Katharina
Katharina/29 Jahre/keine Kinder/15 Monate Mirena/seit 14. Juni 2005 ohne!!!!!!!!/Momentan Pille aber auch nicht absolut zufrieden damit...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste