WAS IST BLOß LOS MIT MIR!!!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

WAS IST BLOß LOS MIT MIR!!!

Beitragvon Michaele » 21.08.2005, 13:45

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin am VERZWEIFELN! :x :x :x

Schon den zweiten Zxklus geht es mir nicht gut!

Nach der letzten Regel hat sich mein Zustand ein wenig gebessert, jedoch nach dem Eisprung gings schon wieder los! Heute morgen, meine Regel geht dem Ende zu, dachte ich mi, he heute beginnt ein guter Tag, endlich wird es besser - FALSCH GEDACHT - zwei Stunden später, Unruhe, zittern, Bauchschmerzen - PANIK - sprich DEPRI!!

Ich bin am vezweifeln, hatte doch die Mirena nur 10 Wochen, allerdings mit schlimmen Nebenwirkungen schon nach 3 Wochen Tragezeit!!!

Glaube wirklich schon an Mirena liegt es nicht mehr - wahrschleinlich bin ich VERRÜCKT - und lande noch in der Nervenheilanstalt!!!! :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:

Trotz Antidepressiva solche Zustände und es nimmt kein Ende!!!
Hier im Forum lese ich immer wieder von Rückfällen, die bei den meisten jedoch nach 2 Wochen vorbei sind! Bei mir ist es nun seit eineinhalb Monaten Dauerzustand!!!!!

Was soll ich bloß machen, kein Arzt kann mir helfen - ich bin ja gesund!!!

Bin so verzweifelt und habe Angst, meine Familie braucht mich doch - ich möchte doch nur wieder normal Leben können! :x :x :x
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Helene
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 21.12.2004, 10:02

Beitragvon Helene » 22.08.2005, 09:08

liebe michaele

kopf hoch, ich weiss das wetter hilft zur zeit auch nicht gerade.... nimmst du zur zeit antidepressiva, oder habe ich das einfach falsch verstanden?
hast du sonst irgendwie unterstützung in deiner umgebung. ich weiss, dass dich das alles unsicher macht, aber ich denke mir je nachdem können auch 7 wochen übelste nebenwirkungen genug sein um das ganze herauszuzögern. ich hatte von einer legezeit von 5 1/2 jahren nur 3 wochen nw, dafür die übelsten und ich hatte vor einiger zeit auch eine zeit, wo es mir nicht gut ging und wenn ich ehrlich bin, hatte ich solche zeiten schon immer, nur jetzt nach dem erlebnis hat man manchmal das gefühl, dass es viel schlimmer ist, oder man mag einfach nicht mehr, weil dieses erlebnis wirklich heftig war....

ganz viel kraft und hoffnung wünsche ich dir!

liebe grüsse
helene
30 Jahre alt, keine Kinder, seit November 1999 Mirena, seit 6. Januar 2005 ohne, 1.mirena 5 jahre ohne nw, 2.mirena 6 wochen mit nw

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 23.08.2005, 14:13

Liebe Helene, :arrow:

danke für deine Antwort! Ja, ich nehme Antidepressiva, da die Zustände während Mirena unerträglich waren und ich nur mehr im Bett lag und sterben wollte!!!!!

Ich versuche stark zu sein und rede mir fest ein, dass alles wieder gut wird, ich arbeite an mir so gut es geht!!!!

Lese gerade das Buch von Frau Buchner!

Ich denke mir nur, dass nach 6 Monaten es doch immer besser werden sollte und nicht immer schlechter .... Vor allem ist die Regel vorbei und alles noch da ......

l.g. Michaele :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Estrella
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2005, 13:23
Wohnort: Hessen

Re: WAS IST BLOß LOS MIT MIR!!!

Beitragvon Estrella » 27.08.2005, 13:54

Hallo Michaele,

ich war 1 1/2 jahre Mirenaträgerin mit diversen Nebenwirkungen, die wir hier, ja alle nicht auf die Mirena zurückführten. Um es kurz zu machen nach meinen Recherchen im Internet, habe ich mir das Ding vor ca. 6 Wochen ziehen lassen. Es trat eine sofortige Besserung meines Schwindel, Übelkeit und auch Übellaunigkeit ein. Ganz weg war es nicht, aber wesentlich besser.

Und jetzt nach dem zweiten Eisprung, also kurz vor meiner Periode hat es mich wie ein Hammer wieder umgehauen, Schwindel, Depri, Antriebslosigkeit, Übelkeit, Müdikeit. Das geht nun ca. 3 Tage so, heute ist es wieder besser. Lass Deinem Körper noch Zeit :wink: .

Da bei Dir die Nebenwirkungen so schnell eintraffen (bei mir dauerte es ca. 7 Monate), reagiert Dein Körper vielleicht auch widerum so heftig beim Wiederherstellen deines Gleichgewichtes.

Liebe Grüße
Estrella
37 Jahre, 1 1/2 Jahre Mirenaträgerin Mirena 01/2004 bis 07/2005, 1 Kind

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 27.08.2005, 19:47

Liebe Estrella, :arrow:

danke für deinen Zuspruch! :wink:

Ich wünsche Dir gute Besserung und dass bei dir dieser Horror schnell vorbei geht!

Leider ist es bei mir momentan noch nicht besser. Ich habe momentan schreckliche Gliederschmerzen (Stechen und ziehen der Glieder)! :shock:

Bin ja froh, dass mir die Ärzte beste Gesundheit diagnostizierten, jedoch fühle ich mich sehr krank. Und das Schlimmste daran ist - keiner kann helfen! :x

Vielleicht hast du ja recht und es kommt von der endgültigen Hormonumstellung!

wünsche dir alles Liebe, bis bald :arrow:

Michaele!
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 27.08.2005, 23:03

Hallo Michaele,

ich kenne Deine Depri nur zu gut. :x :x Ich kann Dich auch sehr gut verstehen. Seit 13.04.05 habe ich Mirena draußen und muß seit dieser Zeit auch Antidepressiva nehmen. Dieses Mittel hält mich, ohne dieses Wundermittel gäbe es mich auf dieser Welt nicht mehr. Es ist nicht zum aushalten.Kurz bevor ich meine Tage bekomme, geht es wieder los....Probleme mit dem Engegefühl im Hals, Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Unterleibsschmerzen, ziehen in der Brust...etc.etc....manchmal denke ich, es wird nicht mehr vorbeigehen, wenn es mal wieder besonders schlimm ist.

aber......dann nach ein paar Tagen geht es plötzlich wieder, die Kinder lenken mich ab und auch die frische Luft hilft mir unheimlich. Ich hoffe auf den Tag, wo ich dieses Wundermittel absetzen kann und wieder ganz alleine auf dieser Welt bestehen kann. :lol: :lol:

Wir werden es schon schaffen, auch wenn wir uns sehr krank fühlen, der Körper wird sich erholen. Ich trinke sehr viel Tee (Pfefferminze) und esse sehr viel Gemüse und Obst. Ich lebe bewußter !! Vielleicht auch wenn es schrecklich ist, hat diese Erkrankung einen Sinn! Ich habe viele Freunde gefunden, die zu mir halten, die bei mir sind, von denen ich es nie gedacht hätte und dagegen andere, die sich leise von mir entfernen, die ich als sehr gute Freunde gescchätzt habe, aber in Wirklichkeit keine sind.

Ich druecke Dich mal ganz fest, Deine Schmerzen gehen vorbei.....sehe es als Heilungsprozess an....alles regeneriert sich.....auch bei mir kommen und gehen die unterschiedlichsten Symptome....bisher wurde nichts bei mir festgestellt, außer natürlich die Depressionen.

Bis mal wieder

liebe Grüße Michi :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Benutzeravatar
Michaele
Aktives Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 06.02.2005, 20:52

Beitragvon Michaele » 28.08.2005, 13:44

Liebe Michi, :arrow:

DANKE für deine netten Worte! Das tut wirklich gut!!!!

Hatte gestern meinen Eisprung, die Gliederschmerzen sind nach wie vor vorhanden, innere Unruhe und heute wieder mal Durchfall!

Auch wenn es manche verurteilen, Antidepressiva zu nehmen, doch für das eigene Leben sollte man alles tun und wie du sagst, auch bei mir wäre mein Leben ziemlich in Gefahr gewesen, hätte ich mir nicht helfen lassen!

Das allerschlimmste war aber für mich, dass während der Mirena kein Medikament half, nicht einmal zusätzliche Beruhigungstabletten haben mich vom Schlimmsten befreit! Aber nach Entfernen haben die Medis angefangen zu wirken!

Wünsche dir in der Zwischenzeit alles Liebe, freue mich wenn du mir wieder schreibst!

Ich umarme auch dich! :P

Michaele :arrow:
Michaele/38Jahre/2 Kinder/10 Wochen Mirena, seit 07.02.2005 OHNE!

Benutzeravatar
Mari
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 18.12.2004, 17:42

was ist bloss los mit mir

Beitragvon Mari » 29.08.2005, 17:11

Hallo Michaele,

ich hatte auch ziemlich starke NW (Antriebslosigkeit,Depri teilweise etc.).Habe jetzt eine gute FÄ gefunden und nehme seit Januar 05 Agnus
Castus,Vitamin B6,Nachtkerzenöl,Vitamin-Komplex und Schüssler Salze
Magnesium. Es geht mir viel besser, ab und zu habe ich noch Probleme aber kein Vergleich zu vorher. Ich hoffe Dir geht es auch bald besser
Viele Grüße

Mari

Benutzeravatar
Estrella
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2005, 13:23
Wohnort: Hessen

Re: WAS IST BLOß LOS MIT MIR!!!

Beitragvon Estrella » 04.09.2005, 11:14

Hi Michaele,

lese doch mal in dem Forum Post Pill die Berichte von Bella v. 11.08. und auch von Kathi ebenfalls v. 11.08. Das ist nicht uninteressant und kann evtl. auch bei Dir eine Ursache sein.

Lg
Estrella
37 Jahre, 1 1/2 Jahre Mirenaträgerin Mirena 01/2004 bis 07/2005, 1 Kind

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste