Erfahrungen zum Ziehen der Mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Viola W.
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2005, 14:57
Wohnort: Duisburg

Erfahrungen zum Ziehen der Mirena

Beitragvon Viola W. » 05.09.2005, 15:23

Hallo zusammen!
Ich lese hier nur sporadisch die Einträge, muss aber immer wieder feststellen, wie viele von euch dieselben Nebenwirkungen haben wie ich.
Seit April 2002 habe ich die Mirena, weil mein FA mir dazu riet und die Pille aus Gesundheitsgründen nicht in Frage kam. Der Hauptgrund allerdings war nicht die Verhütung, sondern um meiner starken und sehr schmerzhaften Regel entgegenzuwirken, was auch - bis heute - prima klappt.
Dennoch hatte ich anfangs unter Haarausfall und Rückenschmerzen zu leiden, später dachte ich, ich sei schwanger, weil ich ständig "Bewegungen" im Unterleib spürte, die aber wieder vergingen. Auch unter vorher nicht gehabten Migräne-Attacken hatte ich zu leiden. Das größte Problem ist aber die Gewichtszunahme; knapp 25 kg seitdem.
Ich bin mir durchaus bewusst, dass die Mirena eigentlich dringenst raus sollte, um den Körper endlich wieder "rein zu bekommen", aber ... und jetzt kommt das große ABER.
Der FA, der mir damals die HS eingesetzt hatte (und mittlerweile in Rente ist), hat anscheinend die Fäden dermaßen gekürzt, dass nach Angabe des nachfolgenden Arztes das Entfernen der Mirena nur unter Narkose erfolgen könnte. Ich war bei der Aussage so geschockt und durch seine Meinung, dass keine der Beschwerden von Mirena verursacht würde, so eingeschüchtert, dass ich nicht weiter nachgefragt habe und seitdem auch zu keiner Untersuchung mehr war (das ist jetzt 1 1/2 Jahre her).
Wird da tatsächlich eine Vollnarkose gemacht? Hat jemand ähnliche Erfahrungen, weil angeblich die Fäden nicht mehr da waren und nicht auf "normalem Wege" entfernt werden konnte?
Ich gebe zu, ich habe regelrecht Panik, wenn ich nur daran denke! Das Einsetzen der Mirena war schon sehr schmerzhaft und ich bin am selben Tag noch völlig aus den Latschen gekippt; wie soll das Entfernen dann werden :cry:
Eine Vollnarkose kann ich mir aber auch nur schwer vorstellen, da ich wirklich ziemliches Übergewicht habe inzwischen (um die 110 kg, schwankend) und auch mit Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen zu kämpfen habe.
Wie war es bei euch? Wie kann die Mirena entfernt werden, auch mit zu kurzen Fäden? Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass man keinem Arzt mehr so richtig trauen kann, weil die einen gar nicht für voll nehmen.
Wäre doch sehr dankbar über eure Erfahrungen diesbezüglich; vielleicht finde ich dann endlich den Mut, mir das blöde Ding entfernen zu lassen.
LG, Viola

Benutzeravatar
soulsister
Aktives Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 15.08.2004, 12:34
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon soulsister » 06.09.2005, 11:52

Hallöchen,

das Ziehen der HS tut absolut nicht weh!!!! Wenn die Spirale richtig liegt und die Fäden da sind, was in der Regel der Fall ist.

Leider gibt es bei dir wohl Probleme. Ich würde an deiner Stelle den Arzt wechseln. Hier hat schon mal eine Frau geschildert, daß der eine Arzt das Ding nicht rausbekommen hat und beim anderen war's ein Klacks. Die med. Details kannst du dann auch mit dem Arzt besprechen (Narkose bei Übergewicht etc.). Hab keine Angst, so ein Gespräch bedeutet ja nicht, daß er dich an Ort und Stelle auf den OP-Tisch legt. Frag ihm/ihr ein Loch in den Bauch, es geht um deine Gesundheit. Laß dich nicht unterkriegen, auch wenn manche Ärzte es nervt, wenn die Patienten nicht willenlos alles mit sich machen lassen. Vielleicht übertreibe ich ein wenig, aber ihr wisst schon, was ich meine.

Alles Gute!!
Soulsister
43 Jahre, 1 Kind, 4 J. Tragezeit, seit Aug 04 ohne

Benutzeravatar
hannahsophie03
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 05.09.2005, 14:40

Beitragvon hannahsophie03 » 07.09.2005, 12:10

Hallöchen!!

also das mit der Vollnarkose ist schon richtig!!

Aber meine Mutter hatte die Kupferspirale!!
Und bei Ihr waren die Fäden auch verschwunden!!
Aber der Frauenarzt hat sie trotzdem rausbekommen!!
Auch sie hatte ,Panik vor den Schmerzen!!

Aber umsonst,denn sie spürte lediglich einen kleinen Pieks,mehr nicht!!
Ich würde Dir raten ,das Du Dir eine 2te meinung von einem anderen FA holst!!

Wünsch Dir alles Gute!!
PS: ich werde mir morgen die Spirale wegen diversen Nebenwirkungen wieder ziehen lassen!! Wünsch mir Glück

Liebe Grüsse aus Österreich Sandra :arrow:

Benutzeravatar
Viola W.
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 30.07.2005, 14:57
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Viola W. » 16.09.2005, 14:09

Hallo Soulsister! Hallo Sandra!

Danke für eure netten Beiträge. :) Entschuldigt, dass ich mich jetzt erst melde, aber leider kam privat etwas unerfreuliches dazwischen :cry:
Ja, ihr habt recht; ich sollte mich endlich überwinden, einen guten Arzt aufsuchen und mich weiter aufklären lassen. Kann schließlich nicht soo schlimm sein, aber meine Angst ist momentan noch größer als sämtliche Vernunft. Ich werde es aber in Angriff nehmen und dann wird sich hoffentlich alles positiv weiter entwickeln.

Wünsche euch natürlich auch alles Gute und Sandra, ich hoffe, bei dir ist alles glatt gelaufen und dir geht's bald wieder besser!

LG, Viola :arrow:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste