An alle, die KEINE Hormone zu sich nehmen!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Vanessa
Aktives Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.04.2004, 16:04
Wohnort: Nähe Stuttgart

An alle, die KEINE Hormone zu sich nehmen!

Beitragvon Vanessa » 09.09.2005, 13:47

Irgendwie nervt mich mein Körper gerade! Ab und zu habe ich solche zyklusbedingten Probleme, dass sie schon richtig lästig werden!

Geht euch das auch so? Nicht jeden Monat, aber doch recht häufig:
2-3 Tage um den Eisprung:
- Unterleibsschmerzen
- Blähbauch
- Stimmungsschwankungen

Kurz vor der Periode :
- Probleme mit den Kontaktlinsen, weil total trockene Augen!
- Unterleibsschmerzen
- Blähbauch und Blähungen
- Kopfschmerzen
- Zitterig bzw. Krampfanfällig

Manchmal denke ich, mit der Pille war das alles noch besser. Aber auf der anderen Seite ist doch der Hormonhaushalt immer noch am besten, wenn nicht eingegriffen wird, oder?
:(
Liebe Grüße
Vanessa

32 Jahre, keine Kinder, nur 8 Wochen Mirena und seit Juni 2004 wieder ohne

Benutzeravatar
Depriemietze
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 23.11.2004, 16:33
Wohnort: NW

Beitragvon Depriemietze » 11.09.2005, 19:49

hallo vanessa, :arrow:
mir gehts ähnlich , schiebe das aber immer noch auf nachwirkungen der mirena und hoffe das es wieder aufhört.

Bei mir ist es ganz massiv nach der Mens , die aber immer noch unregelmässig kommt.
Bin dann auch zitterig und trau mich dann kaum mal ne tasse kaffee zu trinken , damit es nicht noch schlimmer wird. :cry:

Auch masssive selbstzweifel und kloß im bauch taucht dann wieder auf und vergeht wieder.
Ich hoffe doch nicht das, das so bleibt.

Obwohl eine freundin von mir meint das ist der normale zyklus , ich hätte nur verlernt damit umzugehen nach solanger tragezeit mit mirena und ohne Mens.Ich weiß es nicht aber ich hoffe das sich da noch etwas ändert.

liebe Grüße von EDKM :wink:
35 Jahre alt, keine Kinder , 5 Jahre und 4Monate Mirenaträgerin , seit 8 / 04 ohne HS

Benutzeravatar
soulsister
Aktives Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 15.08.2004, 12:34
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon soulsister » 12.09.2005, 11:14

Hallöchen,

ich kenne das auch alles. Scheiß-Spiel - finde ich. Ich denke, es sind die Hormone. Restausläufer der Mirena oder vielleicht eben ein "natürliches" Ungleichgewicht.....??? Fakt ist, daß PMS-Beschwerden in den Jahren über 30 häufiger vorkommen und am heftigsten vor der Meno-Pause ist (letztes Aufbäumen??). Fakt ist auch, daß selbst Gyns lächeln, wenn man ihnen von PMS-Beschwerden erzählt. Was ich hier im Forum bisher erfahren habe, ist, daß die Schulmedizin wohl nicht wirklich weiterhilft. Da muß man wohl Alternativen suchen, wie z.B. TCM oder ein guter Heilpraktiker, aber woher nehmen und keine Krankenkasse zahlt das. Das ganze System krankt doch, oder?

Ich suche noch..........
Liebe Grüße an alle
Soulsister
43 Jahre, 1 Kind, 4 J. Tragezeit, seit Aug 04 ohne

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

buchtip.

Beitragvon lysistrata » 12.09.2005, 12:07

ich weiss, das ist alles jetzt furchtbar gefaehrlich und fragt unbedingt euren heilpraktiker, bevor ihr was ausprobiert. :arrow:

ich hab mir vor ein paar monaten dieses buch gekauft:

https://www.buch24.de/Die_Schuessler_Mi ... 822-1.html

Die Schüssler-Mineralsalze.
Das Praxisbuch zur Selbstheilung.
von Geiger, Gisela Elisabeth

kostet keine 10 euro, ich finde, es ist phantastisch geschrieben, uebersichtlich und gut. besser, als die beiden buecher, die ich schon hatte. es gibt auch kombinationen und fr. geiger propagiert nicht das einwerfen von 15 tabs auf einmal sondern ist der ansicht, dass ueber den tag verteilt einnehmen besser ist und gibt die uhrzeiten an, wann die salze am besten wirken.

und selbstverstaendlich klaere ich alles mit meinem arzt ab, bevor ich was tu. :wink:

lg,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 22.09.2005, 10:21

Hallo Vanessa!

Ich denke Deine Beschwerden sind nicht mehr durch die Mirena verursacht. Das ist wohl "einfach" PMS. Ob man mit Mönchspfeffer oder ähnlichem etwas dagegen machen kann, wäre wohl einen Versuch wert.

Sonja
26 Jahre, 1 Kind, Mirena 5 Jahre, seit 10/04 ohne

Benutzeravatar
*1972*
Aktives Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 03.12.2004, 20:39
Wohnort: Hessen

....so isser

Beitragvon *1972* » 26.09.2005, 13:48

unser Zyklus !

Hallo Vanessa !

Ich nehme auch keinerlei Hormone (und werde dies auch nie wieder tun !)

Das die Hormonschwankungen nunmal in einem Zyklus so sind,finde ich, gehört nunmal auch zum Frau sein dazu.Nun gut bei mir ist es nicht so schlimm. Meine "Lustkurve" steigt in den ersten Tagen steil an, bis zum 14 Tag. (Eisprung), aber selbst um den Eispung bin ich bestens drauf !!! noch 7 Tage weiter, dann fange ich langsam an..... mit der "zickerei" !! Von gereizt, ungeduldig, aggressiv....... mein Mann
dann nur, na kriegste wieder dein Kram ! Der Bauch wird zwar etwas dicker, naja Blähungen weniger, weil ich sehr auch meine Ernährung achte, und seit einer Diät & Umstellung fast keine Blähungen mehr habe.
Dann merke ich wie meine Beine (Reiterhosen) etwas dicker werden,
ich lager dann Wasser ein. Durch vieles Fahrrad fahren wird es nicht mehr ganz so viel. Sonst werden meine Haare fettiger, und meine Haut im Gesicht auch. Ab und zu ein Pickel auf dem Rücken oder Gesicht.
Aber nicht viel, auch früher nie viel mit Pickel Probleme gehabt.

Aber mal ehrlich, es ist doch auszuhalten, oder ?

Lieber ein paar Tage etwas "Unpässlich" als den Körper mit Hormonen vergiften !

Liebe Grüße Alice
34 J. -NUR 3 Monate Mirena- 1 Sohn und 1 Sternenkind.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste