Nochmal Schilddrüse

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Elflein
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 27.07.2005, 16:10
Wohnort: Oldenburg

Nochmal Schilddrüse

Beitragvon Elflein » 21.09.2005, 12:51

Hallo miteinander,
ich bin jetzt 2 Monate ohne Mirena. Der Zyklus hat sich wieder eingespielt, genau 28 Tage und eigentlich wäre alles gut.

Leider hab ich´s jetzt an der Schilddrüse.Seit dem Frühjahr ist mir mit dem Verdacht auf eine Unterfunktion in regelmäßigen Abständen Blut abgezapft worden und jetzt hat sich herausgestellt, dass ich eine beginnende Autoimmunerkrankung, evtl. verbunden mit einer Unterfunktion habe - also alles etwas schwammig in der Diagnose.
Ich nehme jetzt eine geringe Dosis Thyroxin und zum Entgiften des Körpers Nux Vomica. Ansonsten meinte meine Ärztin: abwarten!

Na ja, aber richtig gut geht es mir nicht damit, schon wieder Hormone zu nehmen und vor allen Dingen nicht genau zu wissen, was frau eigentlich hat und wann das Ganze ausgestanden ist. Ich habe nur gelesen, dass man in Bezug auf Schilddrüsenerkrankungen viel Geduld braucht :roll:

Ich habe dann Kontakt zu Frau Buchner aufgenommen und sie gefragt, ob ein Zusammenhang mit der Mirena möglich sei. Sie hat dies eindeutig bejaht :!:

Hätte ich mir bloß nicht dieses blöde Mistding Mirena einsetzen lassen :evil: :evil: :evil:
Mir ging es doch so gut! Aber hinterher ist frau immer schlauer

Liebe Grüße an alle und Danke an Katja für dieses Forum

Elfi
35 Jahre, 1 Kind, Mirena von Jan 05 bis Juli 05

Benutzeravatar
Kathi
Aktives Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 21.12.2004, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitragvon Kathi » 02.11.2005, 22:11

Hallo Elfi,

ich habe Dir schon bei "Antwort von Schilddrüsen-Forum" geschrieben.

Wolle nur sagen "Willkommen im Club" :wink: !

Habe mal kurz ausgerechnet:
Es sind in diesem Moment 1198 (auf der Mitgliederliste) hier registriert! Da bereits 4-10% (offizielle Angabe - wie hoch die Dunkelziffer ist weiß kein Mensch!) der Bevölkerung von Hashimoto betroffen sind und davon wiederum 90% Frauen sind....


...wären in diesem Forum wenn man von 4% (und davon 90%) ausgeht 47,92 betroffen...wenn man von 10% (und davon 90%) ausgeht 107,82 betroffen...

Wenn man bedenkt, dann bis jetzt nur Du, Bella und Ich eine Diagnose haben...

...laufen hier noch mindestens 45-105 Frauen rum die auch Hasimoto haben und meinen es wäre NUR (! es können ja auch Symptome von beidem sein) die Mirena!

Drum kann ich nur sagen, laßt es abklären und glaubt nicht unbedingt "Nein das kann nicht von der Schilddrüse kommen!", dass das genauso wenig stimmt wie "Nein es kann nicht von der Mirena kommen" wissen ja alle hier :wink:

Liebe Grüße Kathi
Liebe Grüße Kathi

26 J. - keine Kinder - 09/2000-12/2004 Pille - deutliche "Hormonprobleme" und jetzt Hashimoto (Infos: www.ht-mb.de/forum )

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 03.11.2005, 07:36

Hallo Elfi und Kathi,

könnt ihr vielleicht noch mal kurz aufführen, welche Symptome dafür typisch sind?

Danke,
Grüßle Janis
44 Jahre, 2 Kinder, gut 2 Jahre Mirena, seit 6/04 ohne

Benutzeravatar
Kathi
Aktives Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 21.12.2004, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitragvon Kathi » 03.11.2005, 22:45

Hallo Janis,

die Symptome habe ich hier http://www.hormonspirale-forum.de/viewtopic.php?t=1427 schon mal aufgeführt! :D

Wie geht es Dir? Wurden deine SD-Werte getestet?

LG Kathrin
Liebe Grüße Kathi

26 J. - keine Kinder - 09/2000-12/2004 Pille - deutliche "Hormonprobleme" und jetzt Hashimoto (Infos: www.ht-mb.de/forum )

Benutzeravatar
Elflein
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 27.07.2005, 16:10
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Elflein » 04.11.2005, 10:35

Hallo Kathi,

die Zahlen sind echt erschreckend, aber dasselbe habe ich auch schon gedacht. Die Symptome ähneln sich ja sehr und die wenigsten rennen wahrscheinlich deswegen zum Arzt. Schließlich handelt es sich doch um Alltagsbeschwerden :evil: - aber auch die können einem das Leben zur Hölle machen.

Am Mittwoch war ich bei meinem Rückengym-Kurs und eine der teilnehmenden Frauen klagte über Abgeschlagenheit (kommt kaum die Treppe hoch) und Müdigkeit, zudem kommt sie von ihren überflüssigen Pfunden nicht runter.
Und siehe da: eine Mirenaträgerin!
Sie meinte dann gleich: nein, von der Mirena käme es sicher nicht, weil die wäre ja schon seit Jan draussen.
Ich habe ihr trotzdem geraten einen Schilddrüsen-check zu machen.

Sie sah mich dann nur ganz irritiert an und meinte, sie wolle sich demnächst doch eine Neue setzen lassen. Na dann viel Spaß, habe ich nur gedacht :twisted:


An janis,

bei mir waren es besonders Antriebslosigkeit und Depressionen, die mir zu schaffen gemacht haben - und Ekzeme. Ich habe zwar schon immer zur Trockenheit neigende Haut, aber offene Stellen (an Händen und Füßen) kamen erst mit der SD-Erkrankung.


Liebe Grüße :arrow:
Elfi

Benutzeravatar
Miesi
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2005, 14:02
Wohnort: Solingen

Beitragvon Miesi » 29.11.2005, 17:47

Hallo an Alle

Bin wieder aus dem Krankenhaus,ich konnte nicht mehr laufen weil mein Kaliumwert gesunken ist.
In ganz seltenen Fällen würde das von der Schilddrüse kommen.
Nun habe ich laut Diaknose Hasimoto-Thyronditis.
Bin Total Fertig,erst die Hölle mit der HS und jetz das.

Mein ruhe Puls liegt bei 100.kann kaum schlafen.
Hasimoto ist eine entzündung der Schilddrüse und dein Körper entwickelt
Antikörper und vernichtet die Schilddrüse.Erst hat man eine Überfunftion und Später eine Unterfunktion.

Ich Finde es seltsam das,das nichts mit der HS. zutun hat.

Bis dahin Heike(Miesi)

Benutzeravatar
Kathi
Aktives Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 21.12.2004, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitragvon Kathi » 02.12.2005, 04:39

Hallo Miesi,

wie Du geschrieben hast, hast Du die Diagnose erst ganz frisch!
Du solltest Dich unbedingt weiter informieren!

Nicht Die Antikörper zerstören die Schilddrüse sondern deine Immunabwehr.

Im Hashianfangsstadium kommt es manchmal zu einer Überfunktion, das äußerts sich dann z.B. in deinem hohen Puls oder dass Du nicht richtig schlafen kannst. Wenn Du beim schlafen deinen Oberkörper hoch lagerst wirst Du den Sympathikus "schonen" und besser schlafen können.

Die HS kann bei Dir durchaus der Auslöser für Hashi gewesen sein.

Du solltest jetzt am Anfang regelmäßig alle 4-8 Wochen zur Blutentnahme gehen um die Werte bestimmen zu lassen.

Es gibt noch viele andere Dinge, die Du wissen solltest um wieder ein angenehmes Leben führen zu können.

Viele Tipps und Infos bekommst Du im Hashimoto-Forum (wichtig: auch Einführungsseiten lesen!!!):
www.ht-mb.de

Ein wirklich gut verständlich lesbares Buch für Laien:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 14-6877040

Vielleicht treffen wir uns dort wieder :D
Liebe Grüße Kathi

26 J. - keine Kinder - 09/2000-12/2004 Pille - deutliche "Hormonprobleme" und jetzt Hashimoto (Infos: www.ht-mb.de/forum )

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste