starke schmerzen im Arm

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Ros
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2005, 19:25
Wohnort: Hannover

starke schmerzen im Arm

Beitragvon Ros » 26.09.2005, 14:29

Hallo!
Ich habe seit ca 2 Wochen starke schmerzen im rechten Arm kann ihn auch nicht mehr richtig bewegen ,hatte das mit der Mirena auch des öfteren aber nie so schlimm, heute zum beispiel waren sie so schlimm das mir richtig schlecht und schwarz vor den Augen wurde ,Massagen bringen auch nicht recht viel.Hattet ihr das auch und was habt ihr dagegen gemacht ? Zum Artzt gehen bringt auch nicht viel ,war damit schon ofters beim Artzt konnte mir aber auch nie richtig helfen.
30 Jahre 1 Kind seit 08.2002 HS. ohne 08.2005

Benutzeravatar
mututu
Aktives Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.11.2004, 16:56
Wohnort: Hamburg

Beitragvon mututu » 26.09.2005, 20:32

Hallo Ros :arrow:

Bei mir fing das mit dem Gelenkschmerzen 4 Wochen nach dem Zug der Merina an. Konnte meinen Arm nicht mehr hoch heben bestimmte Drehbewegungen schmerzten so extrem das ich das heulen bekam. Kurze Zeit später war denn der andere Arm dran und von da an wechselte es in fast alle anderen Gelenken immer abwechselnd.

Bis heute andauernd aber nicht mehr so stark, bin dann nach ca. 2 Monaten zu einer Heilpraktikerin gegangen , welche mir bis heute schon viel geholfen hat.

Lieben Gruß Angela :wink:
Angela 48 Jahre habe 3 Kinder (27-24-16 Jahre), Mirena 4 1/2 Jahre / seit 29.11.04 ohne, seit 22.07.05 Gynefix

Benutzeravatar
Marianne
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.10.2004, 22:43
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Marianne » 28.09.2005, 23:04

Hallo Ros

auch mich plagen Arm-Schmerzen !

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass alles von der Schulter her kommt, resp. vom Nacken, der auch weh tut/verkrampft ist.

Als die Schmerzen so schlimm waren, dass ich den Arm kaum noch bewegen konnte (diesen Frühling) begab ich mich zum Chiropraktier.
Er konnte mir helfen, die Schmerzen liesen nach. Es fühlte sich an wie normal. Doch leider dauerte diese Zeit nicht lange. Es kam wieder.
Eine Erklärung: die Verkrampfungen im Nacken/Schulterbereich sind schon so lange vorhanden, dass es nicht auf einmal weggehen kann.

Viel Therapie ist jetzt angesagt. Wenns nicht besser wird, werd ich mich wohl oder übel wieder zum Chiropraktiker begeben müssen.

Andere Tipps nehme ich natürlich gerne entgegen !

Grüessli
Marianne
37 Jahre, 2 Kinder, 4 Jahre Mirena, seit 09/2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Beitragvon sandy1971 » 04.10.2005, 14:10

Hallo,
habe seit gestern Mittag auch so starke Armschmerzen (rechts). Der Arm ist ganz warm innerlich und kribbelt leicht. Werde noch verrückt.

Hatte das vor ein paar Wochen schon mal , allerdings nicht über 2 Tage hinweg.
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
Elflein
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 27.07.2005, 16:10
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Elflein » 17.10.2005, 11:54

Uups!
Ich will hier niemanden verrückt machen, aber ich habe kürzlich gelesen, das ein Herzinfarkt bei Frauen oft mit Schmerzen in den Armen einhergehen kann und deshalb häufig nicht erkannt wird.

Viele Grüße
Elfi :arrow:

Benutzeravatar
Marianne
Aktives Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.10.2004, 22:43
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Marianne » 18.10.2005, 12:08

Hallo Elfi

du machst mich damit nicht verrückt :lol:

Herzinfarkte strahlen in den linken Arm aus.

Meine Schmerzen sind aber rechts.
Laut Chiropraktiker habe ich ein Zervikal Syndrom.
(im Google mal eingeben, sehr informativ)

Nun mach ich meine Uebungen, um die Schulterpartie zu stärken und schone meinen Rücken und Wirbelsäule. Es hilft, aber ist nicht immer gleich gut.

Grüessli
Marianne
37 Jahre, 2 Kinder, 4 Jahre Mirena, seit 09/2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
schnecke63
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 12.06.2005, 08:28
Wohnort: Wendlingen/N.

Gelenkschmerzen

Beitragvon schnecke63 » 18.12.2005, 07:59

Hallo alle zusammen,
auch ich hatte unter der Mirena Gelenkschmerzen, besonders im rechten Knie, im rechten Fuß (dort wo normalerweise der Hallux ist) und in den Fingern. Meine Heilpraktikerin tippte auf Gicht (da sie nichts von der Mirena wusste). Ich habe dann Tabletten gegen Gicht bekommen und damit gingen die Schmerzen weitestgehend weg. Nachdem Sie jetzt von der Mirena weiß und die Mirena weg ist, hat sie gemeint, dass ihr jetzt klar wäre, wovon die Schmerzen kommen. Sie hat auch schon so einiges mit Mirena-Trägerinnen erlebt. Sie meint dass ich die Tabletten noch bis zum Frühjahr nehmen soll und dass es dann wieder gut sein müsste. Nachdem ich jetzt keine Gelenkschmerzen, kein Wasser in den Beinen, kein Kribbeln in den Beinen, keinen Schwindel und keine "Zustände" mehr habe, bin ich schon ganz zufrieden. Nur mit der Gewichtszunahme von 14 kg bin ich noch nicht fertig geworden. Ich nehme einfach nicht ab und ein Überempfindlichkeitstest gegen Nahrungsmittel hat "leider" auch nichts gebracht. Ich drücke euch allen die Daumen, dass es euch bald wieder besser geht.

Viele Grüße
Elke

PS: ich hatte mal ein Gespräch mit einem Schulungsleiter für Pharmareferenten und der hat gesagt, dass die Ärzte die Mirena sehr gerne legen, weil sie damit ein Super Geschäft machen. Das lässt befürchten, dass sich an der Ansicht der Ärzte nicht viel ändern wird.
43 Jahre, 2 Kinder, 2,5 Jahre mit, seit 07.06.2005 ohne Mirena

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste