Stillen und Mirena ?

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 29.09.2005, 16:34

hi!

in der fachinfo steht nur lapidar:

<...>In der Milch stillender Frauen konnte Levonorgestrel nachgewiesen
werden. Auf Grund der geringen Erfahrungen wird Mirena während der Stillperiode nicht als das
Kontrazeptivum der ersten Wahl empfohlen. Der Langzeiteffekt auf Säuglinge ist nicht bekannt.<...>

was uebrigens ganz gut zur "lokalen wirkung" passt ... :? levonorgestrel ist der einzige bestandteil der mirena ... (Zusammensetzung: 1 IUP enthält 52 mg Levonorgestrel)

ciao,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
emluro
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 29.08.2005, 06:15

Beitragvon emluro » 29.09.2005, 16:38

hm.. ja zur lokalen wirkung passt es sehr gut *lach*

aber, ich kann es sicher nicht beweisen, aber mich würde interessieren ob andere frauen sowas beobachtet haben, das wäre möglicherweise ein sehr wichtiges ding.


möglicherweise lag es bei uns auch an etwas anderem.. so wie das halt immer möglich ist.
ich weiss es nicht.



ich seh nur wie ich mich heute fühle, und wie ich mich noch vor 5 wochen gefühlt habe.. und so langsam fügen sich bausteine zusammen. ob ich mir die nun einbilde oder nicht.


ich trau dem braten nicht mehr.
2 einhalb jahre mirena/ seit dem 31. august OHNE....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste