Es hört einfach nicht auf

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Es hört einfach nicht auf

Beitragvon sandy1971 » 07.10.2005, 08:41

Hallo,
vor einigen Wochen hab ich hier im Forum geschrieben dass soweit alles wieder beim alten ist (nach fast 1 Jahr). Hatte Tabletten (Sulpivert) für den Schwindel bekommen und es war wieder fast ein normales Leben - für ungefähr 4 Wiochen.

Dann hab ich ständig von den Tabletten Herzrasen bekommen - aber vom feinsten sage ich Euch. Habe gedacht ich platze !! :evil:

Habe dann die Tabletten von einer halben auf eine viertel reduziert und dann ganz aufgehört. Zwei Tage nach dem Absetzen ging es mir total dreckig (wie auf Entzug). Die letzten 5 Tage gehts aber dieser dusselige Schwindel ist wieder da !! :x

Hat das nie ein Ende ???
Grüße
Sandra :lol:
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 08.10.2005, 18:09

hi sandy!!
ersteinmal: ich weiss nicht, was ich so wirklich schreiben soll, habe angst, etwas falsches zu schreiben, daher nur ganz kleine ansätzte von aufmunterungen etc. denn ich weiss nicht, ob du dass verträgst, oder was du jetzt brauchst, dass weiss ich leider nicht aber::


KOPF HOCH; ALLES WIRKLICH ALLES, KANN SICH NUR BESSERN, SCHLECHTER WERDEN KANN ES DANN DOCH NICHT MEHR, GIB NICHT AUF!!!!

ich wünsche dir viel viel viel liebe und viel geduld mit dir selber!!!
bitte schreib zurück, möchte nämlich wissen, wie es dir geht.

deine mps...fühl dich gedrückt!!!! :arrow: :arrow: :arrow: :arrow: :arrow: :arrow: :arrow:
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Beitragvon sandy1971 » 08.10.2005, 22:16

HI,
danke für Deine aufmunternden Worte. Tut wirklich gut - aber leider hilft es nichts :x

Mache das ganze jetzt seit 1 Jahr mit und ich mag einfach nicht mehr.

Werde wahrscheinlich den Vorschlag von meinem FA annehmen diese Hormontabletten mal auszuprobieren (schlimmer kanns ja nicht werden !!)

Grüße
Sandra
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 09.10.2005, 10:48

hey, kopf hoch!!!
versuch es doch mal mit johanniskraut....vielleicht hilft dir das ja ein wenig...

ich hoffe, du schreibst uns bald wieder......
und denke dran, frauen halten zusammen.......immer!!!!!
also, du kannst auf uns zählen!!!

noch etwas: ein ganzes Jahr?? dann würde ich sagen, du bist sehr sehr stark, und wirst es auch bist zu einer besserung schaffen!!!
deine mips...
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
Depriemietze
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 23.11.2004, 16:33
Wohnort: NW

Beitragvon Depriemietze » 09.10.2005, 19:39

Hallo Sandy,
ich kann Deinen Frust sehr gut verstehen , denn auch bei mir stellen sich zwischenzeitlich immer mal wieder NWs ein.Viele Berichte und die eigene Erfahrung sagen , dass es seine Zeit dauert bis sich alles wieder eingependelt hat und Deine Sympthome sind bekannt, ich habe alle deine Berichte gelesen.Kloß im Hals (Hormone in der Schilddrüse laufen aus dem Ruder)Schwindel (zu hoher Östrogenwert)und und und.............
Ich kann Dir nur den Tipp geben , lass Deine Hormonwerte vom Endikrinologen schekken.Leg einen Zykluskalender an und verzeichne extreme Scheißtage, lass jegliche Hormone und Hormonersatztherapien ,wie dein Antideprssiva aus dem Körper ,bis zur entgültigen Diagnose .Nimm dir Zeit für dich und tu etwas was dir gut tut, geh schwimmen , laufen oder sonstiges denn das treibt die Körpereigene Hormone an , so schwer es dir auch fällt.....Raff dich auf danach fühlst du dich besser,bekämpfe deinen inneren Schweinehund ,denn gerade in der Scheisszeit steht einem der Kopf eher nach einbuddeln.
Es wird werden, glaub mir!!!!!! :wink: Jeder Körper ist anders , der eine braucht länger der ander eben nicht, aber zweifel nicht an dir und deinem körper.Unsere Körper können sehr viel leisten und sich sehr gut mit ein wenig unterstützung selbst helfen , glaub an dich.
Drück dich ganz fest und weiß du wirst das schaffen!!!!
Gruß EDKM :arrow:
35 Jahre alt, keine Kinder , 5 Jahre und 4Monate Mirenaträgerin , seit 8 / 04 ohne HS

Benutzeravatar
sandy1971
Aktives Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2004, 10:27
Kontaktdaten:

Beitragvon sandy1971 » 09.10.2005, 20:03

Das Aufmuntern tut gut :)

Es ist ja nicht so dass ich mich zurückziehe und nur noch zu Hause rumhänge. Ganz im Gegenteil. Wir unternehmen sehr viel und auch mein Mann und ich alleine. Mir macht es richtig Spaß unter Leuten zu sein - aber halt immer mit diesem miesen Gefühl im Kopf.

Bei uns in der Nähe gibt es leider keinen Endikrinologen und wahrscheinlich könnte ich mir auch gar keinen leisten (diese Fachärzte haben ja wucherpreise).

Naja mal sehen.... spreche noch mal mit meinem Frauenarzt.

Danke Euch und eine liebe Umarmung für Euch
Grüße Sandra :arrow:
33 Jahre, 3 Kinder, 25 Monate Mirena, seit Oktober 2004 ohne Mirena

Benutzeravatar
Sonja_m
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 07.11.2004, 15:38

Beitragvon Sonja_m » 03.11.2005, 21:26

hallo sandy! :arrow:

Ich kann sehr sehr gut nachvollziehen, was du mit dem komischen gefühl im kopf meinst. Mir geht es ganz genau so. Das ist so ätzend ich weiss. Auch ich bin jetzt ein Jahr die Mirena los udn es ist noch nicht wieder gut. Wir schaffen das auf jeden Fall udn dann nie wieder Hormone. Lass deinen körper einfach mal zur ruhe kommen!
Ich hoffe du hälst durch. Meld dich doch mal bei mir.


Liebe `Grüsse
Sonaj_m :arrow:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste