HPV-Viren

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Birgit37
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2005, 16:14

HPV-Viren

Beitragvon Birgit37 » 18.12.2005, 16:24

Hallo,
erstmal toll, dass es so ein Forum gibt. Vielleich tkönnt Ihr mir helfen.
Bei mir wurden kürzlich HPV-Viren Typ 16 und 18 (also die krebserregenden) festgestellt. Mein PAP-Wert ist derzeit mit 2 noch in Ordnung. Ich trage die Mirena seit gut einem Jahr und habe geteilte Meinungen gehört, was den Zusammenhang betrifft. Meine FÄ machte eine Andeutung, das könne damit zusammenhängen, lenkte dann aber gleich ab. Eine Bekannte von mir, auch Mirena-Trägerin, hat ebenfalls HPV-Viren und bereits 2 Konisationen hinter sich, ihr Arzt meint, die Mirena wäre da sogar gut. Meine allgemein-Ärztin und Homöopathin ist dagegen anderer Ansicht. Ich weiß nicht, was ich glauben soll.
Hat jemand Erfahrungen gemacht? Was erzählen Eure Ärzte?
Ansonsten habe ich hier im Forum schon einige Beschwerden gefunden, die ich auch habe, aber bisher nicht direkt auf die Mirena geschoben habe. So richtig wohl fühle ich mich nicht mehr mit dem Teil.
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar
Sabinchen35
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01.10.2005, 20:08
Wohnort: nähe Regensburg

Beitragvon Sabinchen35 » 18.12.2005, 16:50

Hallo Birgit,

ich hatte in diesem Zusammenhang schon mal was gepostet...Mirena Auslöser für HPV-Viren...weil ich davon im Internet was gelesen hab´. Ich bin dann panisch geworden und hab´ meinen Gyn direkt auf das Ganze angesprochen und der meinte: "Es handelt sich um Viren! Frau hat sich damit infiziert und trägt es in sich...aber bestimmt ist die Hormonspirale kein Auslöser dafür."
So richtig wohl fühle ich mich nicht mehr mit dem Teil.
Mhm, dass kann ich nachvollziehen. Irgendwie hat man das Gefühl, als trägt man eine tickende Zeitbombe in sich.... :?

Grüssli
Sabine
46, getrennt lebend, 2 Mädels, 1. Mirena 2005, 2. Mirena 2010, 3. Mirena seit April 2015

Benutzeravatar
Birgit37
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2005, 16:14

Beitragvon Birgit37 » 18.12.2005, 17:01

Nee, dass die HPV-Infektion nicht von der Mirena kommen kann, ist mir schon klar. Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob bösartige Zellveränderungen durch die Mirena begünstigt werden bzw. der Körper sich nicht so gegen die Viren wehren kann, wie ohne Hormoneinfluss/Fremdkörper etc.
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar
Sabinchen35
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01.10.2005, 20:08
Wohnort: nähe Regensburg

Beitragvon Sabinchen35 » 18.12.2005, 17:11

Nee, dass die HPV-Infektion nicht von der Mirena kommen kann, ist mir schon klar. Die Frage, die ich mir stelle, ist, ob bösartige Zellveränderungen durch die Mirena begünstigt werden bzw. der Körper sich nicht so gegen die Viren wehren kann, wie ohne Hormoneinfluss/Fremdkörper etc.
Liebe Grüße
Birgit
Ach so, sorry...da hab´ ich dich falsch verstanden. Diese Frage hatte ich meinen Gyn auch gestellt und er meinte, Gestagen wäre sogar gut...die Kombination aus Östrogen-Gestagen wäre ungünstiger...

hm :?: gelle?
46, getrennt lebend, 2 Mädels, 1. Mirena 2005, 2. Mirena 2010, 3. Mirena seit April 2015

Benutzeravatar
Birgit37
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2005, 16:14

Beitragvon Birgit37 » 18.12.2005, 17:19

Ich hatte mich auch nicht klar ausgedrückt :lol:
Wobei so falsch ist die andere Frage auch nicht. Wäre ja auch möglich, dass die Mirena eine Virusinfektion begünstigt. Sprich, dass die Immunabwehr der Scheide geschwächt sein könnte. Aber selbst wenn, das wäre für mich persönlich jetzt egal, da ich die HPV-Viren ja schon habe. Ich hoffe halt, dass mein Körper damit fertig wird und sich die Zellen nicht ungünstig verändern. Wenn ich das durch das Entfernen der Mirena unterstützen kann, würde das Ding auf jeden Fall rausfliegen. :!:
Liebe Grüße
Birgit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste