Mir geht es super ohne Mirena

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
lesenfee200
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 01.01.2006, 17:14

Mir geht es super ohne Mirena

Beitragvon lesenfee200 » 09.01.2006, 17:24

Hallo an alle,

ich wollte mal kurz! schildern wie es mir seit letzten Montag ohne Mirena
ergeht.
Also nach dem Ziehen hatte ich den ganzen Nachmittag Bauchschmerzen,
weil er den Faden nicht gefunden hatte und "rumstochern" musste.
Ab Mittwoch fing eine Regel an (vielleicht hing die mit dem Ziehen zusammen, denn eine Regelblutung konnte das nicht gewesen sein).
Auf jeden Fall merke ich dass ich seit ca. Donnerstag vor Lebenskraft sprühe. Eigentlich nehme ich Antidepressiva. So schlecht ging es mir die letzten 2-3 Jahre. Totale Angst- und Panikattacken.
Nach Ewigkeiten habe ich Samstag zu meinem Mann gesagt: komm, laß uns Essen gehen. Freitag habe ich das 1. Mal den WE-Einkauf allein erledigt und war noch mit meiner Tochter bummeln. Mir ist als lebe ich in einer anderen Welt.
Außerdem habe ich eine neue Arbeitsstelle angefangen. Bin Arbeitsvermittlern geworden und hatte heute meinen 1. richtigen Sprechtag und musste auch noch einen Kollegen vertretn. 0-Probleme.
Ich habe solche Angst dass das alles nur vorübergehend ist und die alten Probleme wieder kommen. Es kommt mir so ungeheuerlich vor!
Aber es macht mich auch richtig wütend, wenn wirklich die Mirena an meinen Ängsten Schuld gewesen sein.

Na, jedenfalls geht es mir super und die Kondome liegen im Nachtschrank;-)

lg Anke

Benutzeravatar
Helena
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 02.01.2006, 19:14

Beitragvon Helena » 10.01.2006, 17:05

hallo anke,

schön zu lesen, dass es dir nach dem ziehen gut geht. ich war heute bei meiner ärztin, weil ich mir das ding eigentlich am liebsten sofort rausnehmen lassen wollte. sie meinte aber, dass wir noch mindestens zwei wochen warten müssen, in denen ich entweder gar keinen sex haben soll, oder aber mit kondom verhüten muss, weil es sein kann, dass ein befruchtetes ei "herumschwirrt", das sich dann einnistet. aber ich stelle mir die gleiche frage wie du: wenn doch die gebärmutterschleimhaut gar nicht mehr da ist (oder nur schwach), wie kann sich dann was einnisten???
jedenfalls hoffe ich, dass es mir nach dem ziehen auch besser geht. hatte gestern wieder einen absolut schwarzen tag, wo gar nichts mehr ging: nur schwindlig und schlapp und kurz vorm heulen. fühlte sich nach tiefster depression in verbindung mit panik an.

ich wünsch dir alles liebe und halt uns mal auf dem laufenden,

lg, helen

Benutzeravatar
lesenfee200
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 01.01.2006, 17:14

Beitragvon lesenfee200 » 10.01.2006, 18:38

Hallo Helen,

ich kann dich gut verstehen. Ich bin über Silvester auf dieses Forum gestoßen und gleich am Montag zum Arzt gerannt. Erst nach dem die HS
raus war ging die Diskussion los.
Eigentlich mache ich mich jetzt wegen einer möglichen Schwangerschaft
nicht mehr so verrückt. Ich hatte 2 Tage nach dem Entfernen der HS für ca. 3-4 Tage meine Blutung. Wie soll sich da ein Ei einnisten? Spätestens da wäre es wohl abgestoßen worden. 2 Wochen hätte ich nicht gewartet.
Höchstens 5 Tage. Aber gut, Hauptsache es geht dir danach besser.
Ich fühle mich wie auf Wolke sieben und bin für meine Verhältnisse total
belastbar geworden und kriege nicht gleich Herzrasen bei Stress.
Ich drücke dir die Daumen dass es auch besser wird.

gl Anke

Benutzeravatar
Helena
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 02.01.2006, 19:14

Beitragvon Helena » 11.01.2006, 12:37

hallo anke,

ja, mit den zwei wochen ist es echt murks. zumal ich schon wieder tausend arztbesuche hinter mir habe, wo nichts gefunden wurde, obwohl es mir absolut gräßlich geht. seit neuestem habe ich totales herzrasen, das ich auch deutlich merke. fühlt sich immer so an, als würde mir das herz permanent im hals schlagen. ich wache davon nachts sogar auf. aber das 24-stunden-ekg ist natürlich ohne befund. langsam steigere ich mich in die abneigung gegen die spirale derartig hinein, dass ich wahrscheinlich schon aufgrund dessen herzrasen und andere wehwechen bekomme. oder ich sollte es wirklich mal mit antidepressiva versuchen....
jedenfalls fällt mir wirklich keine andere ursache außer der spirale mehr ein.... ich hab also nun am 20.01. den termin.... bis dahin muss ich noch durchhalten.... :x

dir liebe grüße und weiterhin gute besserung :)

lg, helen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste