Nach der Entfernung der Mirena....

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
maja
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2006, 14:25

Nach der Entfernung der Mirena....

Beitragvon maja » 26.01.2006, 11:19

Hallo,ich habe mir die Mirena am Montag nach 3,5 Jahren aus Überzeugung ziehen lassen.meine Beschwerden fingen nach 2Jahren an.Ich bekam unerträgliche migräne und fühlte mich wie aufgepumpt.Das ziehen war nur unangenehm aber durchaus auszuhalten,der Faden hatte sich nach oben geschlagen,aber ich habe einen ganz tollen kompetenten frauenarzt.Es ging mir danach sehr gut und ich war (bin!!! )wie befreit.Jetzt bin ich aber völlig fertig,denn am nächsten Tag fingen die Kopfschmerzen an,außerdem ist mir total schlecht und ich habe ganz ekligen schwarzen stückigen Ausfluss.Was ist los mit mir??Ich bin so enttäuscht ,weil ich gehofft hatte ohne Migräne zu leben,die ich vor der Mirenazeit nicht kannte.(Hatte vorher die Kupferspirale ohne Probleme)
39 ,2 Kinder (8 und 4 Jahre alt),3,5 Jahre mirena,ohne seit23.01.06

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 26.01.2006, 15:59

Liebe Maja

Deine Hoffnungen nach solchem Leiden sind mehr als verständlich. Diese will ich dir auch keinesfalls nehmen, denn es wird wieder werden. Dazu braucht es allerdings Geduld. Bei mir wurde die Migräne erst nach einem Jahr merklich weniger (ich hatte schon vor Mirena Migränen, aber nie solch heftige wie mit).

Der blutige Ausfluss dürfte mit dem Hormonentzug, respektive der Hormonumstellung zu tun haben - wenn er aber nicht bald verschwindet, würde ich sicherheitshalber eine Ärztin aufsuchen.

Liebe Grüsse,
Katrin.

Benutzeravatar
maja
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 25.01.2006, 14:25

Beitragvon maja » 27.01.2006, 09:36

Liebe katrin,danke für deine Antwort.Ich hoffe du behälst recht und die Migräne wird irgendwann besser.Heute habe ich normale Blutung,kann das schon die erste Regelblutung sein?Es ist doch erst Tag 4 nach der Entfernung?Bist du überzeugt ,dass deine Migräne mit der Mirena zusammenhängt?Viele im Forum haben Kopfschmerzen als Nebenwirkung angegeben,ich denke wir sprechen von echter Migräne die im Forum nicht ganz so oft auftaucht ,mein Fa hat einen Zusammenhang mit der Mirena bestätigt,nur hatte ich geglaubt mit dem Entfernen auch die Migräne zu verlieren.Ich hoffe es dauert nicht ein ganzes Jahr!Gruss Maja
39 ,2 Kinder (8 und 4 Jahre alt),3,5 Jahre mirena,ohne seit23.01.06

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 27.01.2006, 09:48

Liebe Maja

Die Ursachen für Migräne sind ja sehr vielseitig, genauso wie ihre Erscheinungsformen. Auch kann sich die Häufigkeit und Intensität im Laufe der Zeit bei einer betroffenen Person ändern. Ein möglicher Auslöser / Verstärker sind künstliche Hormone.

Ich hatte schon vor Mirena Migränen (Auren, Übelkeit, Licht- und Geruchsempfindlichkeit), aber mit kamen sie häufiger, übrigens auch nach ca. 1.5 bis 2 Jahren Tragzeit (zu dem Zeitpunkt kamen auch die übrigen Nebenwirkungen).

Heute bin ich zwar nicht völlig migränefrei, aber sie sind zum Glück nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark.

Ich wünsche dir, dass deine bald ganz verschwinden.
Liebe Grüsse,
Katrin.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste