ein beitrag ...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

ein beitrag ...

Beitragvon lysistrata » 15.02.2006, 14:14

hi allerseits!

ich weiss nicht, wie euch das vorkommt. aber wenn sich jemand registriert, einen beitrag absetzt und darin gleich mal los wettert, dass "wir in dem forum da" nur auf arme aerzte oder mirena hetzen, beschleicht mich immer der verdacht, dass das gesteuert ist. ev. verantwortliche, die sich betroffen fuehlen koennten, das forum entdeckt haben und sich registrieren um gleich mal los zu noergeln. 8)

aber vielleicht bin ich ja einfach nur ein bisschen paranoid. :lol:

mir faellt es halt immer wieder auf, seit ich in dem forum bin und ich muss das irgendwie jetzt mal los werden. so, raus ist es. :roll:

ciao,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 15.02.2006, 16:43

liebe lysistrata

das kommt in der tat ab und zu vor, wir hatten auch schon trolle (leute, die foren bewusst stören) hier :roll: da wir aber keine zensur üben wollen, ausser wenn jemand wirklich dir nettiquette verletzt, bleiben die beiträge so stehen. es gibt ja meistens rasch reaktionen darauf.

ich verstehe, dass es für frauen, die mit künstlichen hormonen klar kommen, manchmal schlicht unverständlich ist, was diese alles anrichten können - was natürlich nicht dazu berechtigt, frauen anzugreifen, die diese nicht vertragen.

ciao ciao,
katrin.

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 15.02.2006, 17:08

hallo katrin!

mein posting war nicht als aufruf zur zensur gedacht. eher so eine anfrage, ob ich mit meinem eindruck alleine bin. ab einer gewissen groesse und offenheit von foren lassen sich trolle leider nicht vermeiden. :-(

ich empfinde das forum jedenfalls als angenehmes, sinnvolles und notwendiges "gegengewicht" zu werbung und (leider zuvielen) aerztInnen, die nur das positive sehen (wollen). ich haette mir vor 15 jahren jedenfalls so ein forum gewuenscht und mir und meinem koerper dann moeglicherweise einiges ersparen koennen.

lg,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 15.02.2006, 17:28

ciao lysistrata

habe ich auch nicht so verstanden :wink: ich teile deinen eindruck und seufze manchmal :roll: :roll:

wollte mein posting auch mehr zur info an die allgemeinheit anbringen :D .

liebe grüsse,
katrin.

Benutzeravatar
MIps
Aktives Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 06.09.2005, 12:40
Wohnort: nrw

Beitragvon MIps » 15.02.2006, 18:28

hi ihr süssen!
ja, ich gehöre eindeutig auch zu denen die sagen:_ wir sind eine GRUPPENTHERAPIE und es ist SUPER!!!

die anderen wissen ja noch nicht einmal wie sehr wir uns verbunden fühlen!
und geteiltes leid ist bekanntlich halbes!!!
nun, ich sitzte auch manchmal hier vor dem pc und würd am liebsten die leute erwürgen.... :P :oops: :x
naja.
ich wünsche euch einen schönen abend!
susi
21/ keine Kinder/ 1 Jahr Pille (Belara) / 7.04 MIrena/12.1.06 gezogen...yuhuuu / 17.02.06 GyneFix

Benutzeravatar
lysistrata
Aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 11.07.2005, 12:30
Wohnort: niederösterreich

Beitragvon lysistrata » 16.02.2006, 11:13

wir sind eine GRUPPENTHERAPIE
die formulierung finde ich ja sowieso genial! und obwohl nicht mirena- sondern 3MS-geschaedigt, fuehle ich mich in der therapie wirklich wohl. :-)

und zum aggressionsabbau empfehle ich folgende methoden, die bei mir meist gut wirken:

*) telefonnummern sammeln, von stellen, wo man sich beschweren moechte und von leuten die einen so richtig aergern. und im ernstfall dann dort anrufen und sich sowas von beschweren und dampf ablassen.

*) laufschuhe anziehen und laufen gehen.

*) in den wald gehen und mal furchtbar laut SCHREIEN!

*) ein stueckchen lieblingsschokolade auf der zunge zergehen lassen.

*) ein altes telefonbuch zerreissen. seite fuer seite, bis der dampf raus ist.

lg,
lysistrata
pille von 18 - 25; 3MS von 25 - 35; seit 09/02 ohne hormonbeschuss und unterbunden;

Benutzeravatar
korsika
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 19.07.2004, 21:29
Wohnort: Nordseekueste

Re: ein beitrag ...

Beitragvon korsika » 17.02.2006, 18:31

Hi lysistrata und allle anderen natürlich, :)

vorweggeschickt, ich weiss, welcher Beitrag Anlass für Dich war, dieses Posting zu schreiben, möchte aber unabhängig von dem Beitrag ein paar Worte dazu loswerden.

Ich denke mal, solche Beiträge entstehen aus den verschiedensten Gründen:

Wie es schon gesagt wurde, gibt es sicher den ein oder anderen Troll. Trolle wollen stören, suchen Aufmerksamkeit, verbergen sich hinter der Anonymität usw. Wenn ein Troll es schafft, Aufmerksamkeit zu bekommen, hat er sein Ziel erreicht. Am besten ignorieren, dann macht es dem Troll keinen Spass mehr. "Der Horizont eines Trolls ist ein Kreis mit dem Radius Null. Und das nennt er seinen Standpunkt." ;)

Daneben mag es möglicherweise ganz vereinzelt die von Dir vermuteten Leute geben, die gezielt verharmlosen, euch als Lügner, Memmen oder was auch immer abstempeln, weil sie zur Gruppe der "Verantwortlichen" gehören. Verteidigungsposition eben. Das kommt IMHO aber eher selten vor.

Dann gibt es noch die, die in Betroffenheit/Erkenntnis in eine Art Verteidigungsstellung gehen. Was ich damit meine: Vergleichbar vielleicht mit anderen Dingen im Leben "wenn man jemand die Wahrheit auf den Kopf zusagt, streitet er/sie um so heftiger ab".

Ein paar gehen möglicherweise auch in eine etwas schroffere Pro-Mirene-Ausdrucksweise, weil sie schwanken zwischen "melde ich mich zu Wort als glückliche Mirenaträgerin und werde "niedergemacht"" oder "halte ich lieber den Mund" (überspitzt ausgedrückt).

Und dann gibt es noch ganz schlicht und ergreifend die, deren Beiträge nörgelnder wirken, weil sie sich nicht "besser" ausdrücken können.


Aus welchen Gründen auch immer, man darf sich vor allen Dingen nicht dadurch madig machen lassen, also sich nicht ärgern. Je nach "Gruppe" hilft manachmal ignorieren, ein anderes Mal nachfragen. Dagegen erzeugt "Gegenangriff" stärkeres Trollen, Verteidigungspostion usw. Mit Ignoranz, Freundlichkeit oder Nachfragen reagieren, entzieht so manchem vermeintlichen "Störbeitrag" die Grundlage der Unfreundlichkeit, manchmal führt es sogar zu Akzeptanz oder Umdenken.

Eines solltet ihr NIE vergessen, wenn solche "heiklen" Beiträge gepostet werden: ihr müsst euch nicht rechtfertigen! Ihr wollt aufklären, euch austauschen, Trost spenden, euch etwas von der Seele reden. All das funktioniert hier. :)
ich verstehe, dass es für frauen, die mit künstlichen hormonen klar kommen, manchmal schlicht unverständlich ist, ...
Ok, ich schreibe sonst wenig hier, bin eher stille Mitleserin. Heute mal Sabbeltasche, sorry fürs Zutexten. Ich meine es aber als Hilfe gegen eventuellen Ärger über "Störpostings". :)

Nur eins noch:
Ich bin so jemand, ich komme mit künstlichen Hormonen klar, zumindest mit der Mirena und ein paar Dingen davor. Aber es ist dennoch für mich nicht unverständlich, dass es auch die andere Seite gibt. Der Tellerrand ist für manche eben zu weit weg zum Darübergucken. ;)

Nun bin ich auch still, liebe Grüsse

korsika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste