Hormonwerte ???

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
cala
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2006, 15:06
Wohnort: bei Stuttgart

Hormonwerte ???

Beitragvon cala » 08.08.2006, 15:29

Hallo, vielleicht kann mir jemand zu meinen Werten eine Auskunft geben (am selben Tag der Ziehung von Mirena Blut abgenommen):

FSH: 3,8
Estradiol: 304
Progesteron : 0,9
TSH: 0,52

Mein FA hatte nur vermerkt o.B. (ohne Befund) was mir dann von der Sprechstundenhilfe durchgegeben wurde...hab mir den Laborzettel daraufhin faxen lassen :D

Habe keine Ahnung ausser o.B. :oops:

Lieben Dank vorab für Eure Antworten, Gruss Petra
40 Jahre, 1 Sohn, 3,5, Mirena seit 12/02 bis heute, 03.08.2006

Benutzeravatar
cala
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2006, 15:06
Wohnort: bei Stuttgart

vergessen....

Beitragvon cala » 08.08.2006, 15:44

vielleicht noch wichtig...es war der 19. Zyklustag, an dem die Mirena gezogen wurde und das Blut abgenommen wurde...in den letzten Monaten hatte ich immer einen Zyklus von ca. 26 Tagen!

Danke!
Petra
40 Jahre, 1 Sohn, 3,5, Mirena seit 12/02 bis heute, 03.08.2006

Benutzeravatar
Salima
Aktives Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2006, 11:16

Hormonwerte

Beitragvon Salima » 08.08.2006, 17:39

Das ist erste Zyklushälfte etwa 8. Zyklustag.
Das TSH ist das Regelhormon der Schilddrüse und ist normal, sagt aber nichts aus, weil das Schilddrüsenhormon fehlt.

Benutzeravatar
cala
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2006, 15:06
Wohnort: bei Stuttgart

Hallo Salima

Beitragvon cala » 08.08.2006, 20:23

Hallo Salima, erstmal vielen Dank für Deine Antwort, aber...kannst du das etwas genauer sagen :?:

Die Werte, die ich habe entsprechen demnach nicht denen, die man eigentlich zu dem Zeitpunkt (19. Tag) haben müsste und sind damit nicht gut oder wie oder wat... :oops:

Mein FA hat eigentlich auch garnicht danach gefragt, in welchem Zyklus ich mich befinde, fällt mir gerade so ein... :?:

Du sagst das so bedenklich wertungsfrei :roll:

Danke vielmals für eine weitere Info :arrow:
für etwas mehr :idea:
40 Jahre, 1 Sohn, 3,5, Mirena seit 12/02 bis heute, 03.08.2006

Benutzeravatar
Salima
Aktives Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2006, 11:16

re Hormonwerte

Beitragvon Salima » 08.08.2006, 22:13

Hallo Cala,
am 19. Zyklustag müßte das Progesteron höher liegen. Entweder der Zyklustag stimmt nicht, oder Du hattest keinen Eisprung.
Genaues könnte ich sagen, wenn ich einen sonographischen Befund der Eierstöcke dazu hätte oder Hormonwerte von 10 Tage später, um die Bewegung zu beurteilen.
Die zweite Variante ist der Zustand ganz kurz vor der Periode, wo die Hormone schon zusammengebrochen sind. dafür ist mir das Estradiol noch ein bißchen hoch. Das entspricht einem Follikel von etwa 12-13 mm (Eibläschen).
Es gibt unter der Mirena auch manchmal eine kleine Schmierblutung von 1-2 Tagen kurz vor dem Eisprung, bevor das eigene Progesteron produziert wird und dann zwei Wochen später die eigentliche "Periode". Das kann einen verwirren.
Wenn Du normalerweise Zyklen von 26 Tagen hast, dann ist Dein Eisprung am 12. Zyklustag.
Ich würde bei meinen Frauen einen Ultraschall machen, da seh ich, wo sie sind - ist auch allemal billiger als teure Hormontests - und schneller!
Ich hab 3 Jahre in der Kinderwunschbehandlung gearbeitet und künstliche Befruchtung gemacht. :lol: Ich riech eine Schwangerschaft mit meinem Ultraschallgerät schon kurz vor der zu erwarteneden Periode :lol:
LG Salima

Benutzeravatar
cala
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2006, 15:06
Wohnort: bei Stuttgart

schwierig... :-))

Beitragvon cala » 08.08.2006, 22:41

Hallo Salima,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ich habe mir ja die Mirena am selben Tag der Blutentnahme nach 3 Jahren und 8 Monaten "Liegezeit" ziehen lassen. Habe seit dem mehr oder weniger Blutungen, will sagen seit 5 Tagen. Am Donnerstag wäre -mit Mirena oder nach Mirena-zeit- der 26. Zyklus Tag und ich würde -wie in der Vergangenheit passiert - 2-3 Tage leichte Blutungen bekommen... :roll:

Ich denke, es ist jetzt alles noch zu früh, ich werde jetzt mal ein viertel Jahr abwarten (mein Persona ist schon programmiert ;-) und dann einen Speichelhormontest machen lassen um zu schauen, ob alles ok ist.

Oder würdest Du mir schon jetzt Mönchspfeffer und Progesterongel empfehlen? Habe ich auch schon überlegt. Habe vor der Mirena schon an PMS "gelitten"... :cry:

Meine Mutter hatte auch arg mit ihren Hormonproblemen zu kämpfen, besonders in höherem Alter, denke, daß ich da vielleicht unter dem "Fluch der Gene" meiner Mutter zu leiden habe :x

Wünsche Dir noch einen wunderschönen Abend und freue mich schon jetzt auf Deine Rückäußerung, lieben Gruß Petra :wink:
40 Jahre, 1 Sohn, 3,5, Mirena seit 12/02 bis heute, 03.08.2006

Benutzeravatar
Salima
Aktives Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2006, 11:16

re

Beitragvon Salima » 08.08.2006, 22:59

Hallo Petra,
Du hattest vorher viel PMS? Und Deine Mama große Hormonprobleme? leider geht es den Töchtern häufig ähnlich wie den Müttern, außer, die Töchter kommen nach dem Vater, dann kann man Papas Mama fragen...
Es liegt einfach sehr viel in unseren Genen.
Unter der Mirena ist es sehr schwierig, den genauen Zyklusstand zu erfühlen. Über drei Jahre einfach weiter rechnen, klappt eher nicht. Wir gehen eben nicht immer pünktlich, so daß es zu Verschiebungen kommt. Das kann auch bei Dir passiert sein.
Wenn es sich also bestätigen würde, daß die Mirena nicht wie gedacht, am 19. sondern am ca. 8. ZT rausgekommen ist, dann wärst Du am Donnerstag dem 26. ZT erst am 15 ZT. Wenn das stimmen würde, dann geht Deine Blutung, die jetzt etwas gekommen ist, wieder weg, weil der Eisprung das System wieder stabilisiert. Dann kommt die wirkliche Periode zwei Wochen nach dem Eisprung.
Die Blutung, die Du jetzt hattest, wäre auch erklärlich, weil ja auf einmal das Gestagen in der Gebärmutterschleimhaut fehlt, sie sich aber begonnen hatte, aufzubauen.
Nach der nächsten Blutung wirst Du Deinen Zyklus besser erfühlen können.
LG Salima

Benutzeravatar
cala
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.08.2006, 15:06
Wohnort: bei Stuttgart

Hallo Salima,

Beitragvon cala » 09.08.2006, 17:26

" :arrow: Salima,

was hälst Du denn davon, wenn ich jetzt mal anfange mit z.B: Agnucaston um mir das Leben evtl. zu erleichtern :?:

Ist ja absehbar, daß ich mit meinem -schon vor Mirena bestehenden - PMS wieder "absumpfe"... :roll:

Oder was würdest Du mir empfehlen?

Danke für die "kostenlose" Beratung :D

Gruss Petra
40 Jahre, 1 Sohn, 3,5, Mirena seit 12/02 bis heute, 03.08.2006

Benutzeravatar
Salima
Aktives Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.08.2006, 11:16

Agnucaston ist gut

Beitragvon Salima » 09.08.2006, 20:24

Hallo Petra,
ja, Agnucaston ist gut. Damit kannst Du Deinem Körper helfen, schneller sein Gleichgewicht zu finden. Damit können sich auch unregelmäßige Perioden ziemlich gut einregulieren.
Gute Besserung!
Salima

Benutzeravatar
mylife
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 04.11.2005, 15:23
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon mylife » 10.08.2006, 09:00

hallo petra,

auch ich kabe nach dem ziehen der mirena, als es mir ganz schlimm ging, mit agnucaston angefangen, und es über mehrere monate genommen, ohne dass ich eine besserung verspürte.
als ich dann eine heilpraktikerin fand,die mir übrigens mein fa empfohlen hat und die sich bestens mit den nebenwirkungen der hs auskennt, stellte sich heraus, dass für mich agnucaston genau das falsche war. im gegenteil, es verstärkte meine symptome sogar noch. nach absetzen und einnahme der von ihr empfohlenen medikamente ging es mir tag für tag besser. :D

vielleicht hilft es dir auch, wenn du dich erst mal untersuchen läßt,um dann genau zu wissen, ob dir agnucaston überhaupt helfen kann.

alles gute
mylife
49 Jahre, geschieden, 2 Kinder, Mirena von Frühjahr 2004 bis 02. Nov. 2005

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste