Rückenschmerzen nach Mirena Entfernung?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kati79
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2004, 13:56

Rückenschmerzen nach Mirena Entfernung?

Beitragvon Kati79 » 01.06.2004, 12:42

Hallo,

wie einige wissen habe ich mir vor fast 1 Woche die Mirena ziehen lassen.
Der Arzt hat mir auch erklärt das meine erste Periode nach dem Ziehen heftiger ausfallen könnte, auch von den Schmerzen her.

Nun habe ich meine Mens seit Freitag und auch heftige Rückenschmerzen.
Gestern Abend habe ich ein Zäpfchen genommen und mir mein Wärmekissen in den Rücken gelegt, danach wurde es etwas besser.

Aber Nachts habe ich so heftige Schmerzen bekommen das ich dachte das Leben ist vorbei. Ich habe mich gekrümmt, geheult und meinen Schatz angefleht einen Arzt zu holen.
Habe dann erst nochmal ein Zäpfchen genommen, mein Mann hat meinen Rücken mit einer Salbe eingeschmiert, aber nix wurde besser.
Das Ende vom Lied war das um 1.00 Uhr Nachts der Arzt kommen mußte.
Der hat mir eine Spritze gegeben und danach wurde es auch schlagartig besser.

Meine Frage: Kennt ihr auch solche heftigen Rückenschmerzen?? Die haben so ausgestrahlt das wirklich der gesamte Rücken weh tat. Hatte das Gefühl nicht richtig atmen zu können.
Kann das wirklich mit dem Ziehen der Mirena in Verbindung gebracht werden, da sich der Körper erst wieder umstellen muß??
Dachte mit dem Ziehen lassen die Rückenschmerzen endlich nach........

LG Kati

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 02.06.2004, 14:09

Hallo Kati, :arrow:
doch ich will dir gerne antworten, kann dir aber nur meine persönlich/berufliche Einschätzung geben, woher deine Rückenschmerzen kommen könnten.
Ansonsten sind Ferndiagnosen nicht so ganz meine Ding.... :roll:
Aaaaaaalso: Die Gebärmutter hat 4 Haltebänder, damit sie im Bauchraum nicht so rumschlackert. Und 2 dieser Haltebänder gehen von der Gebärmutter in den Rücken. Wenn es nun zu einem Zusammenziehen der Gebärmutter kommt (z.b. beim Einlegen der Spirale als Fremdkörpergefühl mit Abstossungswunsch oder bei der Periode oder dann auch bei der Geburt), dann zieht und zerrt das auch unheimlich an den Haltebändern.
Daher kommen diese verstärkten Rückenschmerzen. Die erste Periode nach dem Ziehen der Mirena ist ja auch nach längerer Zeit ein Zusammenziehen und Entleeren von Schleimhaut ohne Störfaktor und ohne Hormonabgabe.
Der Notarzt wird dir wahrscheinlich ein entkrampfendes Mittel gegeben haben (z.B. Buscopan) und dadurch hattest du Erleichterung, weil er das Krampfen unterbrochen hat. Ich denke, dass du es bei der nächsten Periode leichter haben wirst, vielleicht solltest du dir aber sicherheitshalber Buscopan-Dragees oder Zäpfchen vom Doc verschreiben lassen, damit du nicht wieder den Notarzt (der meist nichtmal richtig Ahnung von der Gynäkologie hat...) anrufen mußt.
ich hoffe, ich konnte dir helfen. :D
Liebe Grüße
Helmyne :arrow:

Benutzeravatar
Kati79
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2004, 13:56

Beitragvon Kati79 » 03.06.2004, 11:45

Hallo Helmyne,

vielen Dank für deine Antwort. Das hört sich alles sehr plausibel an.

Die letzten Tage sind die Rückenschmerzen auch etwas besser geworden, brauche wohl noch etwas mehr Geduld.
Buscopan habe ich zu Hause und Ben-u-ron Zäpfchen. Die habe ich auch genommen, aber den Abend an dem es so schlimm war hat das garnix mehr gebracht. Habe dann eine Spritze bekommen und die hat dann auch gewirkt.

Naja, wenigstens weiß ich ja wovon die Schmerzen kommen..... :?

Gruß Kati :arrow:

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 113
Registriert: 29.01.2004, 12:46

re

Beitragvon Katja » 06.06.2004, 13:47

hallo liebe Kati,

so ein Mist mit den Rückenschmerzen !
Hattest Du denn früher schon mal derartige Schmerzen ?
Die Erklärung von Helmyne klingt jedoch wirklich sehr einleuchtend.

In einem anderen Thread hast du geschrieben, dass ein Arzt die Rückenschmerzen mit deinen Ängsten in Zusammenhang bringt.. Hast Du diesbezüglich eine Änderung mit Ziehen bei Dir festgestellt ? Schlimmer, gleichbleibend oder ist eine Besserung eingetreten ?

Nimmst Du ausser das hömophatische Mittel noch die vom Arzt verschriebenen Mittel gegen die Ängste ?

Wegen der Rückenschmerzen würde ich mich sooft es geht massieren lassen plus Salbe. Bei mir hat das Vaxicum NA sehr gut geholfen.
Aber sobald ich Mirena raus hatte, war schluss mit Rückenschmerzen.

Also ich wünsch Dir gute gute Besserung. Du schaffst das schon !
Nicht mehr lang, und der Spuk ist vorbei.

Liebe Grüsse
Katja

Benutzeravatar
Kati79
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2004, 13:56

Beitragvon Kati79 » 06.06.2004, 17:44

Hallo Katja

Nein, ich hatte noch nie vorher solche Rückenschmerzen, die ziehen bis in den Brustkorb, echt übel.
Für den Arzt im KH waren die Ängste wohl die einfachste Erklärung :evil:
Klar, ist ja auch einfach alles auf die Psyche zu schieben.
Nach dem Ziehen geht es mir zwecks den Angstzuständen schon viel besser. Sie kommen nicht mehr so häufig und auch nicht mehr so lang. Kann mich auch besser selber beruhigen.

Trotzdem kann ich nicht glauben das diese Schmerzen nur von der Psyche kommen.

Momentan nehme ich noch Antidepressiva, aber die setze ich demnächst ab. Habe das aber mit meinem Arzt besprochen und er hat zugestimmt.

Ích habe momentan Massage Termine, die mir auch gut tun, aber offensichtlich nicht wirklich helfen.
Dann muß ich wohl noch zu einem Orthopäden gehen.

Gestern und heute war ich aber schmerzfrei............schon komisch........

Gruß Kati

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste