Hormonentzug??!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

mari

Hormonentzug??!

Beitragvon mari » 05.06.2004, 23:02

Hallo ihr Mirena-Geplagten,

ich habe mir vor ca. 5 Wochen die Mirena ziehen lassen, da ich in der letzten Zeit immer häufiger mit Nebenwirkungen zu tun hatte und mich immer häufiger fragte, ob es an der Spirale liegen könne. Da meine Beschwerden ständig zunahmen, entschied ich mich nach 3 Jahren "Mirena-Tragen" diese entfernen zu lassen.

Nach dem Ziehen hatte ich eine Woche lang leichte Blutungen, was mir normal erschien. Zwei Wochen später hatte ich eine 2-tägige leichte Zwischenblutung. Was mir auffiel war, das ich seit einigen Tagen extrem müde war und Ziehen in der Brust hatte. Ich hatte schon Befürchtungen schwanger zu sein, da sich die anderen Schwangerschaften genauso angekündigt hatten. Wiederum 2 Wochen später bekam ich einen Migräne-Anfall der sich gewaschen hat und 8 Tage anhielt. Währenddessen setzte dann meine Regel ein, die stärker wohl nie zuvor gewesen war. Ich hab so sehr geblutet, daß mir bei dem Anblick schließlich schlecht wurde. Seitdem ist mein Körper total aus den Fugen geraten.... im wahrsten Sinne des Wortes... habe in 2 Wochen 5!!! Kilo zugenommen, fühle mich total aufgeschwemmt, bin so müde, schlapp, abgekämpft und mies drauf, daß ich zur Zeit nicht mal arbeiten kann. Ich habe das Gefühl kaum einen Schritt vor den anderen setzen zu können. Mittlerweile habe ich Angst, daß dies in Depressionen ausartet. Da soll mir einer sagen Mirena habe keinen hormonellen Einfluß auf den Körper, lediglich auf die Gebärmutter. HaHa ...daß ich nicht lache.

Im Gegensatz dazu waren die Nebenwirkungen ja fast harmlos. Nach dem Einsetzen hatte ich ein halbes Jahr lang ununterbrochen Schmierblutungen. Danach blieb meine Regel irgendwann ganz aus. Ungefähr ein halbes Jahr ging es mir dann recht gut mit der Mirena und ich war echt zufrieden. Danach bekam ich aber eine Pilzinfektion nach der anderen, ich war immer wieder sehr schlecht gelaunt, grippale Infekte häuften sich, ständig spannten meine Brüste und meine Migräne setzte wieder ein, ich bekam Bluthochdruck, den ich bisher gar nicht kannte, eher das Gegenteil. Da war mir klar, daß diese Art von Schwangerschaftsverhütung nicht gesund sein kann für mich. Also entschied ich mich zur übrigens schmerzfreien Entfernung ...und nun dies.
Wer hat ähnliche Erfahrungen nach dem Ziehen der Hormonspirale gemacht und vor allem.... wann wurde es wieder besser. Ich habe mich in die Hände meines Homöopathen gegeben (zuvor habe ich mich beim Internisten gründlichst durchchecken lassen. Wonach ich körperlich kerngesund bin. Er stellte den Hormonentzug an erste Stelle) ...und hoffe nun auf baldige Besserung. :roll: :roll: :roll:

Benutzeravatar
Kati79
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2004, 13:56

Beitragvon Kati79 » 06.06.2004, 11:56

Hallo,

ich habe mir vor 1,5 Wochen die Mirena ziehen lassen. Seitdem habe ich oft krampfartige Rückenschmerzen, die etwa immer eine halbe Std. anhalten. Greife dann zu Schmerzmitteln.
Denke auch das es an der Hormonumstellung liegt und warte das es endlich besser wird.

Gruß Kati

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste