nach Entfernung v.Mirena Blut, Blut, Blut

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Mari

nach Entfernung v.Mirena Blut, Blut, Blut

Beitragvon Mari » 08.07.2004, 20:16

Habe bereits meine Nebenwirkungen in Bericht mit Mirena geschildert.
Am 21.06.04 habe ich die Mirena ziehen lassen.Ich war wirklich der glücklichste Mensch seit Monaten wieder (bin es auch heute noch).Am 25.06. habe ich dann Blutungen bekommen, sehr starke, wie ich es bereits gewohnt war von meinen Monatsblutungen.Mein FA hat mich nach ziehen der Mirena nicht darauf hingewiesen aber ich hatte es bereits in diesem Forum gelesen.Habe dem FA mitgeteilt, dass wir in Urlaub fahren (Ausland), FA hat es nicht interressiert.Nach 4 Tagen Dauerblutung haben wir unseren Urlaub abgebrochen.Nach 1 Woche starker Dauerblutung habe ich beim FA angerufen es war Freitag mittag.Ich wollte eine telef. Auskunft ob das mit den Blutungen normal ist oder ob eine Behandlung notwendig ist.Für die Helferin war es wichtig,dass ein neues Quartal ist,die 10 € wären somit für eine telef.Auskunft fällig.Es machte mich in dem Moment wahnsinnig, ich dachte ich bin am verbluten (habe schonmal Bluttransfusionen benötigt nach 1 Woche Dauerblutung) aber das Geld ist bei diesem FA wohl doch am wichtigsten.Dann durfte ich noch Freitag mittag vorbeikommen, er hat Blut abgenommen der Hb-Wert war 10,9 und ich sehe ja noch gut aus, war der Kommentar des FA.Also wieder nach Hause und nochmal 2 Tage warten,dann evtl.Hormone nehmen um die Blutung zu stoppen.Am Samstag morgen bekam ich starke Schmerzen,Blutungen waren immernoch und bin mit dem Krankenwagen ins KH gekommen.Die FÄ erkannte schnell,dass man nicht lange zögern sollte und gleich eine Ausschabung vornehmen soll.Mein HB-Wert war nach der OP bei 7,6.Jetzt nach 6 Tagen geht es mir vom Kreislauf langsam besser.Stopfe mich voll mit Eisentabletten,Kräuterblut und Eisenhaltige Ernährung.Vielleicht wäre eine Untersuchung beim FA nachdem ich meine Vers.-Karte und 10 €bezahlt habe doch nötig gewesen um diesen Notfall zu vermeiden.Ich kann nur dazu raten bei starken Blutungen nach entfernen der Mirena zum FA zu gehen und untersuchen lassen.

Gast

Beitragvon Gast » 09.07.2004, 13:38

Hallo,

Deine Geschichte ist haarsträubend, aber leider heutzutage die Realität.

Die Gesundheitsreform hat - so mein Empfinden auch bei meinen Ärzten - dazu geführt, dass zuallererst die Praxisgebühr zählt, noch bevor man seinem Arzt überhaupt einen guten Tag gewünscht hat. Untersuchungen nur noch das Allernötigste und schnell, schnell.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Gruß,

Petra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste