Falsche Entscheidung ?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Kiara
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.07.2004, 18:07
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Falsche Entscheidung ?

Beitragvon Kiara » 22.07.2004, 22:51

An alle!!!!!!

Ich habe mir vor kurzem die Mirena einsetzten und bin froh keine Pille mehr zu nehmen. Jetzt erst mal um ein paar sachen klar zu stellen.

1. Mirena, ist keine Homonbombe!!! :!:

2. künstliche Wechseljahre :?: : ich zietiere eine FÄ auf der oben angegebenen seite: Nien das stimmt nicht, da der Cyclus (ohne Blutung) durch die normale Funktion der Eierstöcke normal weiter läuft

Also, ich weiß ja nicht was ihr früher für Verhütungsmethoden gehabt habt aber wenn dir die Pille genommen habt ist die Behauptung Mirena sei eine Hormonbombe das schwachsinnigste auf der Welt!Allerdings habe ich selber gehört das nicht jeder diese art von verhütung verträgt. Also ist dementsprechend eure FA schuld. Ich hoffe ihr fühlt euch nicht angegriffen das sollte keine beleidigung sein. Ehrlich nicht!!
Gruß Kiara

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 23.07.2004, 07:02

An Kiara!!!!!!

Ich habe mir vor 5 Monaten die Mirena entfernen lassen und bin froh, sie nicht mehr in meinem Körper zu haben. Jetzt erstmal ein paar Sachen klarstellen.

1. Niemand hat behauptet, dass die Mirena eine Bombe sei, sondern dass sie Hormene enthält, die künstlich erzeugt wurden und super nah und ganz direkt in dem Ort sitzen, in dem wir schwanger werden können und dadurch auch sehr nah an der Stelle, an der wir eigentlich unsere Hormonproduktion haben. :!:

2. Künstliche Wechseljahre :?: : Ich zitiere mich aus eigener Erfahrung: Doch, ich habe unter anderem Empfindungen wie in den Wechseljahren oder vergleichbar mit den Anfängen einer Schwangerschaft gehabt. In den Wechseljahren läßt die Östrogenproduktion nach, deshalb auch kurzzeitig ein Übermaß an Gelbkörperhormon und in der Schwangerschaft hat man ein Übermaß an Gelbkörperhormon, deshalb kurzzeitig weniger Östrogene.
Logisch, dass die Hormonabgabe der Eierstöcke weiterläuft, aber ZUSÄTZLICH haben wir die künstlichen Hormone der Mirena bekommen!
Und dass künstliche Hormone eine andere Wirkung als vom Körper selber gebildete Hormone haben, ist selbst in meinen medizinischen Fachkreisen hinlänglich bekannt!

Also, ich weiß ja nicht was du so über die Mirena erfahren hast, aber die Behauptung, sie sei die beste aller Verhütungsmethoden ist das schwachsinnigste auf der Welt! Allerdings habe ich selber gehört, dass es Freuen gibt, die die Mirena wunderbar vertragen.
Dies wünsche ich dir!
Ich hoffe, du fühlst dich nicht angegriffen, das sollte keine Beleidigung sein. Ehrlich nicht!!
Gruß Helmyne

P.S. Ich fühlte mich durch deinen Beitrag nicht angegriffen, aber indem ich dir in deiner Wortwahl geantwortet habe, will ich dir einen Spiegel vorhalten, weil ich deine Art nicht gut finde und beim Lesen gedacht habe: Der Ton macht die Musik....

gast (monika)

Beitragvon gast (monika) » 23.07.2004, 09:13

liebe kiara,

du hast geschrieben, vor kurzem hast die mirena einsetzen lassen!!!!!!! vor kurzem (also anfang Feber d.J. - mein Bericht: 5 Monate Dauerblutung) war ich auch noch überzeugt von der minena, nur mittlerweile wurde ich eines anderen belehrt. Ich wünsche dir mit der mirena selbstverständlich alles "GUTE" und hoffe für dich, dass du zu den jenigen glücklichen zählst, die sie gut vertragen. leider der großteil der frauen hier im forum können nicht zu diesen glücklichen zählen und wir müssen uns jetzt wieder nach einer neuen verhütungsmethode umsehen. du kannst uns glauben liebe kiara, wir alle hätten die mirena sehr gerne vertragen, um uns nicht wieder um die ewige verhütung unseren kopf zerbrechen zu müssen!!!!!!!!!!!!!

aber eine kritik muss ich auf alle fälle loswerden. dein ton gefällt mir nicht - ich finde du klingst sehr "ÜBERHEBLICH und ARROGANT" - obwohl du noch keine ahnung hast, wie du liebe kiara, die mirena tatsächlich verträgst.

mit lieben grüßen und alles gute für dich

monika

Gast (Monika)

Beitragvon Gast (Monika) » 23.07.2004, 09:35

liebe kiara,

noch ein kleiner nachtrag zu meinem vorherigen text. hab jetzt ein wenig deine texte, die du da so verfasst, ein wenig gelesen. du schreibst ganz schön gescheit und willst über mirena berichten. du hast doch laut eines textes von dir "wie lange dauern die schmerzen??", verfasst am sonntag den 18. Juli, geschrieben, dass du die mirena ja erst seit gestern hast!!!!!!!!???? setzt bei euch in deutschland der frauenarzt auch am samstag (17.juli) die mirena?????????? irgendwas glaube ich, stimmt in deinen berichten nicht so ganz und außerdem wennst sie wirklich erst seit 17.juli hast, wie kannst du da überhaupt schon mitreden????????

mit ganz lieben grüßen

Monika

Benutzeravatar
Katja
Team
Beiträge: 111
Registriert: 29.01.2004, 12:46

Beitragvon Katja » 23.07.2004, 10:35

Hallo Kira,

nun muss ich mich auch mal wieder zu Wort melden.
Ich denke, Du suchst im Moment einfach nach Gründen um Dir die Einlage der Mirena zu rechtfertigen... und dass Du eventuell keinen Fehler gemacht hast.

Wenn Du die vielen Berichte im Forum verfolgt hast, wirst du gesehen haben, dass es richtig viele FA´s gibt mit ganz vielen verschiedenen Meinungen zur Verträglichkeit der Mirena.

Den Zahn das der Zyklus unberührt bleibt kann ich Dir jedoch ziehen.
Denn Schering (Hersteller) selber gibt an, dass sie NICHT ausschliessen können, dass unter Mirena z.b der Eisprung ausbleiben kann.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen, denn auch das die Mirena quasi eine Art "Künstliche WEchseljahre" einleiten KANN, wurde schliesslich auch von meiner FA bestätigt, denn die Symptome habe ich am eigenen Leib gespürt und sind schliesslich auch mit Ziehen der Mirena wieder verschwunden. Die Hormone müssen beeinflusst gewesen sein, denn auch das Ausbleiben der Periode ist ein ganz klares Zeichen dafür !

Trotzdem wünsch ich Dir natürlich, dass Du zu den Frauen gehörst, die keine Probleme mit Mirena haben.

LG Katja

Benutzeravatar
Kiara
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.07.2004, 18:07
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Sorry

Beitragvon Kiara » 23.07.2004, 11:34

Entschuldigt bitte das es arrogant rüber kam. Und ihr habt schon recht das ich nicht mitreden kann da ich sie noch nicht lange drin habe aber an Monika:Meine FÄ operiert jeden 2. Samstag in einer Anästesie Praxis und so habe ich sie Samstags unter vollnakose eingesetzt bekommen. Das stimmt schon schon so. An katja und ich glaube das du schon recht hast damit das ich rechtfertige. Ich will mit 18 noch keine Wechseljahre bekommen. ich hoffe ihr seid mir jetzt alle nicht böse.

Liebe Grüsse Kiara :arrow:

Benutzeravatar
AlexandraS
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 20.07.2004, 14:30
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitragvon AlexandraS » 23.07.2004, 14:10

Ich war anfangs völlig ein Fan von Mirena. Ich fands super, dass ich mit sowenig Hormone wie mein Arzt mir gesagt hat nicht schwanger werde und ausserdem wars praktisch, dass ich nicht jeden Tag an die Pille denken musste.

Jetzt habe ich die Mirena seit über 2,5 Jahren drin und erst jetzt werden die "Nebenwirkungen " richtig heftiv. Es kommen immer mehr dazu! Von daher, schliesse ich mit der Meinung an, dass deine "Meinung " ein wenig voreilig erfasst wurde. Wie alle anderen wünsche ich Dir natürlich, dass bei dir alles besser läuft und du dich weiterhin zu den Mirenabefürworterinnen zählen kannst!

Meine kommt auf jeden Fall am 12.8. raus und ehrlich gesagt: ich freu mich schon darauf!

Alles Liebe
Alexandra

Benutzeravatar
Vanessa
Aktives Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 26.04.2004, 16:04
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Vanessa » 23.07.2004, 15:15

Oh Mann.

Es ist schade, dass es immer wieder vorkommt, dass Leute, die die Mirena vertragen, uns andere angreifen. :cry:
Aus welchem Grund???? Wir suchen es uns auch nicht raus, und das Forum hat nicht umsonst einen so großen Zulauf gefunden.

Wenn uns jemand nicht glaubt, dann ist das sehr schade und es wäre schön, wenn Belehrungen jederart ausbleiben würden.
Wir greifen die Mirenaträgerinnen, die sie vertragen, auch nicht an.

Finde es einfach nur traurig. :x

PS: Helmyne, das war ein echt klasse Beitrag! :wink:
Liebe Grüße
Vanessa

32 Jahre, keine Kinder, nur 8 Wochen Mirena und seit Juni 2004 wieder ohne

Sylvie

Beitragvon Sylvie » 06.08.2004, 23:03

Auch bei mir begannen die Nebenwirkungen erst ca. 3 Jahre nach Einsetzen der Mirena (oder zumindest hab ich sie dann damit in Zusammenhang gebracht...). Habe vor der Geburt meiner Kinder die Marvelon genommen, danach vertrug ich keine Pille mehr. Vor 5 Jahren, als die Spirale gelegt wurde, war man ja so eine Art "Versuchskaninchen". Nun habe ich sie entfernen lassen (die fünf Jahre waren gerade um und ich stieß aus Zufall auf dieses Forum) und lasse mir auf gar keinen Fall eine neue einsetzen, da ich hier viele Nebenwirkungen gefunden habe, die genau auf mich zutrafen. Mein FA unterstützt mich dabei und hat mir
empfohlen, erst einmal gar keine Hormone zu nehmen, sondern meinen Körper einfach mal Korper sein zu lassen. Jaja, so kann sich der Körper einer Frau im Laufe der Jahre verändern.
Natürlich ist diese Verhütungsmethode bequem und sicher. Trotzdem muss man einfach akzeptieren, dass jeder Mensch anders ist.
Vielen Dank nochmal für dieses Forum, Ihr habt mir hier schon oft geholfen!! :)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste