25% der Mirenaträgerinnen haben NW ??!

Benutzeravatar
Heidi2
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 16.08.2004, 14:57
Wohnort: Zürich

Einen Zyklus gewartet...

Beitragvon Heidi2 » 25.09.2004, 20:41

... aber trotz aller negativen Berichte werde ich mir die Mirena einsetzen lassen. Ich habe eine neue Hausärztin, die mich auf Herz und Nieren geprüft hat. Sie meinte dazu, es sei ein ideales Verhütungsmittel in meinem Alter und würde die Mestruationsbeschwerden extrem lindern. Das Risiko läge jedoch bei mir und ich solle nicht zögern, die Spirale bei den ersten Anzeichen von Nebenwirkungen entfernen zu lassen. Macht sie es sich zu einfach? Nein, ich glaube nicht. Etwa 25% aller Mirena-Anwenderinnen haben mittlere bis schwere Nebenwirkungen. Der Rest ist zufrieden. Diejenigen die zufrieden sind, äussern sich natürlich nicht so wie die anderen. Das Ganze wird mich ca. 400 Franken kosten und ich habe 25% Risiko....

Wie würdet ihr entscheiden?

Grüessli aus Zürich
Heidi2

Benutzeravatar
Kirschblüte
Team
Beiträge: 108
Registriert: 18.04.2004, 15:09

Beitragvon Kirschblüte » 26.09.2004, 14:30

Mensch, 25% der Mirenaträgerinnen haben mittlere bis starke Nebenwirkungen?! Das ist jede 4. Frau. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mir die Mirena nicht legen lassen. Soweit dazu, wie ich mit diesem Hintergrundwissen heute entscheiden würde.

Wünsche dir sehr, dass du nicht zu den 25% mit NW gehörst.

Alles Gute,
Katrin.

Eloise

Beitragvon Eloise » 27.09.2004, 12:18

Wo kommt denn auf einmal diese Zahl her? 25%!!!! Das wären ja wahnsinnig viele Frauen! Ist diese Zahl offiziell bestätigt, oder ist das die Meinung Deines Arztes, Heidi2? Das würde mich doch sehr interessieren. Wünsch Dir auch, daß Du nicht zu den 25% gehörst, mir wäre das allerdings ein zu großes Risiko.
Grüße
Eloise

Benutzeravatar
Buergi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 25.08.2004, 08:45
Wohnort: Stuttgart

25 %

Beitragvon Buergi » 27.09.2004, 12:45

Hallo Ihr, :arrow:

auch ich habe bei dieser Zahl schwer schlucken müssen. In einem meiner früheren Berichte, habe ich mal nachgefragt, ob es diesbezügliche Statistiken gibt, darauf hat aber keiner geantwortet. Würde mich jetzt natürlich auch brennend interessieren, woher die Zahl kommt. Außerdem - wenn per Statistik nachgewiesen oder lt. Aussage eines FA - ist das wirklich ein verdammt hoher Prozentsatz :!: :!: :!:
Gruß
Tanja

37 Jahre, 1 Kind, Tragezeit Mirena: 18 Monate, Mirenafrei: seit Juli 2004

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste