Cookie hat mal (medizinsich) geforscht...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Cookie
Aktives Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 19.08.2004, 23:16
Wohnort: Baden-Württemberg

Cookie hat mal (medizinsich) geforscht...

Beitragvon Cookie » 17.10.2004, 16:49

tja, und diese ereknntnis wollte ich euch nicht vorenthalten.

durch meinen beruf bedingt, habe ich die medizin ja zumindest als randgebiet immer mit dabei und eben auch die entsprechenden bücher zu hause.

die habe ich mir nun heute vormittag mal vorgenommen und folgenden zusammenhang erkannt:

in der ersten hälfte des zyklus bis zum eisprung steigt das hormon "östradiol" im körper an.

eine NW von zu hohem östradiol wert im körper ist schwindel und depression.

bingo!

kann man das nicht erwarten, daß da mal ein arzt drauf kommt?

muß ich mich da mit der diagnose "rückenverspannung" nach hause schicken lassen, wo mein hausarzt ganz genau weiß ( oder eben wissen sollte :? ), daß ich mir nach monatelangem hick-hack die mirena wegen unverträglichkeit vor kurzem gerade ziehen lies.

wo der selbe hausarzt noch die entscheidung begrüsste und der einzige war, der zugegeben hat, daß es all diese NW unter mirena gibt?

ich bin sowas von enttäuscht.

und ich habe die bücher wenigstens zu hause und das alles auch im groben mal gelernt-
was machen frauen die "damit" gar nichts am hut haben?

brav die antidepressiva schlucken, die einem so erschreckend schnell in
die hand gegeben werden?

DAS kann es ja wohl nicht sein!

je mehr ich mich mit diesem sumpf beschäftige, desto mehr schwillt mein hals!

mein schwindel ist im übrigen heute wieder voll da, aber die panikattacken sind weg, weil ich für mich meine, die ursache gefunden zu haben.
aber wäre das nicht die aufgabe meines arztes gewesen? :?: :?: :?:

ich werde mich weiter beobachten-
sollte meine theorie stimmen, müsste der schwindel in ein bis zwei tagen weg sein, da ich heute solche bauchschmrzen habe, daß es sich schwer nach eisprung anfühlt.

und in 14 tagen dann eine blutung-
mal sehen, ob ich recht behalte.

schon irre, wie man..ääh..frau plötzlich gezwungen wird, seinem körper mal zuzuhören, oder?

liebe grüße
das schwindel-cookie

p.s.: ich habe übrigens MEHRFACH bei meinem arzt gesagt, der schwindel fühle sich an, wie bei meiner zweiten schwangerschaft, also irgendwie "hormonell", wobei eine schwangerschaft jetzt eben ausgeschlossen war, da 1. verhütet, 2. die blutung gerade da war und 3. zwei zur sicherheit von mir gemachte tests eindeutig negativ waren.
wir waren also durchaus beim thema "hormonen"... :evil:

Benutzeravatar
Ansa
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 19.09.2004, 12:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Ansa » 18.10.2004, 15:03

Seeeeeeeeeeeeeeehr interessant, Cookie, was Du da schreibst ... (bin nämlich auch hier als FORSCHER verschrien und bin schon oft selbst auf Diagnosen gestoßen ... in meinem nächsten Leben werde ich selber ARZT ;o) ...

Ich beobachte mich auch sehr stark, zumal ich ebenso unter sehr starken Schwindel durch die Mirena litt bzw. noch leide. Und wenn Du recht hast, müßte bei mir jetzt die Zeit kommen, wo es mir wieder etwas besser geht, denn ich befinde mich in der zweiten Zyklushälfte ... Die erste habe ich gerade hinter mir und kann nur bestätigen, dass der Schwindel wieder gehäuft auftrat.

Jetzt mußte ich ja meinen Gyn-Termin absagen, weil ich ein krankes Kind zu Hause hatte *grummel*. Meine Gyn hatte ja einen Hormonspiegel gemacht, dort müßte ja dann zu erkennen sein, dass bei mir dieses Hormon auch erhöht ist ... *grübel*

Ansa

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 18.10.2004, 16:12

Hallo Cookie,

ich finde das auch sehr interessant. Komisch ist allerdings, dass es bei mir genau umgekehrt ist. Mir geht es ab dem Eisprung bis zur Periode und dann so die ersten ein bis zwei Tage ziemlich bescheiden. Dann ist es wieder ganz okay...
Meine Mirena ist jetzt knapp vier Monate raus. Habe sie während der Periode - die ich noch schwach hatte - ziehen lassen und habe jetzt das dritte mal ohne Mirena meine Periode. Heftig, aber relativ regelmäßig.
Meine Stimmung ist vorher jedesmal bis jetzt auf dem Nullpunkt - absolute Weltuntergangsstimmung. Seit zwei Wochen hab ich auch mit Schwindel zu kämpfen - hatte ich auch während der MIrena schon mal.
Das widerspricht aber genau dem, was du so über den Zyklus schreibst...

Grüßle Janis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste