Mirena heute gezogen und sauer ...

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
bibbi
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2004, 09:21

Mirena heute gezogen und sauer ...

Beitragvon bibbi » 28.10.2004, 13:03

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte gestern noch unter Erfahrungsbericht mit Gast/Sunrise geschrieben, da ich Probleme mit dem Einloggen hatte. Aber jetzt scheint es zu klappen.

Ich habe mir vor ca. 3 Stunden die Mirena ziehen lassen. Das Ziehen empfand ich als kurzen leicht wehenartigen "Schmerz" oder kleinen Krampf bei der Periode. Seltsamerweise tat es jeweils an den Seiten dort kurz weh, wo ich eh oft ein Ziehen verspüre (war deswegen schon beim Urologen, US etc.) Zufall? Egal ...

Das Gespräch mit meiner FÄin war niederschmetternd und arrogant.

Alles, aber auch alles, was ich im Internet dazu zu lesen würde, sei absoluter Quatsch. Meine Müdigkeit, meine Pilzinfektionen, meine Depris könnten auf gar keinen Fall was damit zu tun haben. Es gebe keine Nebenwirkungen (dass sie nicht noch gesagt hat, ich spinne, war alles). Außerdem hätte ich nach dem Ziehen ja noch ein Problem mehr, die Verhütung (gute Frau, das laß mal meine Sorge sein, obwohl ich momentan da noch keinen Plan habe). Sie hat mir auch noch einmal die Wirkungsweise erklärt von der Mirena. Sie sagte mir, dass meine Beschwerden sich auf gar keinen Fall durch das Ziehen ändern etc., ob sie mir das denn nun glaubhaft dargestellt habe? Ja, meine Antwort. Schließlich sei es ihre Pflicht, mich objektiv zu beraten ...

Da ich das Ziehen noch vor mir hatte, habe ich mich auf keinerlei Diskussionen eingelassen. Sie dachte tatsächlich ich mache einen Rückzieher, aber ich bestand darauf.
Nun ja, ich war zwischenzeitlich so sauer und entnervt, dass ich mit den Tränen kämpfen mußte; vielleicht kann das einer verstehen. Normalerweise bin ich immer bei ihrer Kollegin (Doppelpraxis; die war aber in Urlaub und ich wollte das Dingj ja so schnell wie möglich los werden).

Das wollte ich euch nur mal erzählen; bin sicherlich nicht die einzige, der es so ergangen ist *müdelach*.

Jetzt warte ich einfach mal ab. Die Zukunft wird es zeigen und ich versuche, mich nicht bekloppt zu machen.

Alles Gute und bis bald

Eure Bibbi

Benutzeravatar
janis
Aktives Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 25.05.2004, 17:37
Wohnort: bei Nürnberg

Beitragvon janis » 28.10.2004, 13:17

Hallo Bibbi,

du bist ganz sicher nicht die einzige, der es so ergeht... Frauenärzte und auch -ärztinnen sind diesbezüglich reichlich ignorant. Vergiss nie - sie verdienen daran ja auch nicht schlecht. Komischerweise sind Hausärzte da wohl oft ganz anderer Meinung. Schon seltsam, oder?
Die angeblich lokal begrenzte Wirkung der Mirena ist absoluter Schwachsinn, da braucht frau sich nur den Beipackzettel durchzulesen.
Ich habe mir ein Buch zuschicken lassen: Wenn Körper und Gefühle Achterbahn spielen... von Elisabeth Buchner. Davon hat hier schon mal jemand im forum geschrieben. Ist echt empfehlenswert. Auch darin wird die Wirkung der HOrmonspirale beschrieben.

Erklär die Ärztin für unfähig und ärger dich nicht zu sehr.
Lieben Gruß
Janis

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 28.10.2004, 14:36

Hallo Bibi,

weine doch wenn es Dir danach ist!!! Du sollst ja nicht noch ein Magengeschwür bekommen...

Zu Deiner Ärztin: Wenn sie nicht davon überzeugt wäre, was sie jeden Tag tut, dann wäre sie doch Heilpraktikerin oder Hebamme geworden...

Ich habe ein Schuhgeschäft. Ich führe nur Lederschuhe. Aus Überzeugung. Manchmal kommt jemand und will mir sagen er hätte irgendwo gelesen, das Plastik (Kunstleder) ja mindestens genauso gut ist. Das sei sogar im Ökotest gestanden. Da kann und will ich dann auch nicht von meiner Überzeugung abrücken. Bin halt Betriebsblind...

Ich hoffe das Beispiel ist jetzt nicht zuuuu weit hergeholt :P

Sonja

Gast

Beitragvon Gast » 28.10.2004, 16:24

hallo bibi,
die praxis die du beschreibst ist nicht zufällig in heidelberg?

das kommt mir alles so bekannt vor...

zu den vorgängen an sich bin ich sprachlos :evil:

warte ab, es wird dir sehr bald, sehr viel besser gehen!

gruß
cookie

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 28.10.2004, 16:51

Hallo Sonja, :arrow:
nur mal zur Nachfrage und zum besseren Verständnis: Bist du der Meinung, dass Heilpraktiker und Hebammen NICHT jeden Tag von ihrer Arbeit überzeugt sein müssen?????
Oder wie darf ich deinen Satz verstehen????
Liebe Grüße
Helmyne :arrow:

Benutzeravatar
*mucstar*
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 01.10.2004, 10:09

bald geht´s dir besser!

Beitragvon *mucstar* » 28.10.2004, 17:35

Hy Bibbi,

gratuliere, dass du das Ding endlich los bist :D
Du wirst sehen, ab jetzt geht´s bergauf!!!!
Das Leben hat dich wieder. Und was die Frauenärzte betrifft haben wir wohl alle durch die Bank weg sehr ähnliche Erfahrungen gemacht. auf jeden Fall sind sie die absolut falsche Anlaufstelle. Sie sind halt mit der Pharmaindustrie
verbandelt und verdienen ihr Geld mit uns!

Kopf hoch und alles Gute für dich!
Liebe Grüsse
*mucstar*
:arrow: :arrow: :arrow:

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 28.10.2004, 20:40

Hallo Sonja, :arrow:
nur mal zur Nachfrage und zum besseren Verständnis: Bist du der Meinung, dass Heilpraktiker und Hebammen NICHT jeden Tag von ihrer Arbeit überzeugt sein müssen?????
Oder wie darf ich deinen Satz verstehen????
Liebe Grüße
Helmyne :arrow:
Hallo,

ich meinte das Ärtze wohl EHER (natürlich gibt es löbliche Ausnahmen) mit der Pharmaindustrie "verheiratet" sind und Heilpraktiker und Hebammen vertrauen oft mehr der Natur und glauben es den Frauen auch, wenn sie über künstliche Hormone klagen.

Sorry, ich wollte niemanden auf den Schlips treten und habe mich wohl ungünstig ausgedrückt. :roll:

Sonja

Benutzeravatar
Helmyne
Aktives Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 10.02.2004, 14:40
Wohnort: Bei Berlin

Beitragvon Helmyne » 28.10.2004, 21:21

Hi Sonja, :arrow:
danke für die Aufklärung.
Und im übrigen hast du mit deiner Meinung auch völlig recht.... :P
Liebe Grüße
Helmyne :arrow:

Gast

Beitragvon Gast » 28.10.2004, 21:38

Hallo Cookie,

nein die Praxis ist nicht in Heidelberg *lach*, in Düsseldorf.
Es gibt ja wahrscheinlich reichlich davon.

Welche Beschwerden hattest du denn und wie geht es dir jetzt.

Liebe Grüße

Bibbi

Gast

Re: Mirena heute gezogen und sauer ...

Beitragvon Gast » 29.10.2004, 14:34

Hallo Bibbi,

ich musste lachen, als ich deinen Bericht gelesen habe.
Wenn es bei dir keine Frau gewesen wäre, hätte ich gedacht, du wärst bei meinem Frauenarzt gewesen. Fast Textgleich.

Meiner sagte noch zum Abschied - ich hatte unter Mirena 5 Kilo zugenommen - dass ich bei meinem nächsten Besuch wahrscheinlich noch dicker wäre, weil ich in den Wechseljahren sei. Mirena wäre nicht Schuld an meinen Problemen.
Ätsch, habe schon 3 Kilo runter.

Nach der Mirena geht es zwar noch auf und ab, aber ich bin langsam auf der Gewinnerseite.

Kopf hoch, du hattest Recht, dir die Mirena ziehen zu lassen.

Viele Grüße
Heike

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste