Nach der Mirena nun die Jaydess

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon summse » 25.01.2013, 19:39

hab es gerade erst im netz gefunden und das ding soll angeblich dieses jahr auf den markt kommen, angeblich mit der hälfte von abgaben von den hormonen, was die mirena abgegeben hat.... warum jetzt eine andere, wobei doch bayer auf die mirena so schwört, warum jetzt weniger hormone?... denken die, das weniger hormone, weniger nebenwirkungen machen oder was.... glaube die haben die neue mirena(jaydess) erfunden, weil sie wissen das die mirena solche auswirkungen hat... irgendwie bin ich sowas von sauer, weil man zuschauen muss und nichts ändern kann;-(;-( :cry:
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Jassi1980
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 28.02.2013, 11:05

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Jassi1980 » 28.02.2013, 11:39

Also ich persönlich bin an dieser neu entwickelten Hormonspirale "Jaydess" sehr interessiert. Ich möchte eine Verhütung mit Hormonen haben, da ich immer sehr starke Schmerzen während meiner Menstruation habe und die Kupferspirale verstärkt das ganze. Alles andere wie Kondome, usw. sind mir zu unsicher und mit der Pille möchte ich aufhören, da ich sie schon so lange nehme und ich, wenn schon nicht alle Hormone weglassen kann, zumindest die Östrogene, usw.

Ich finde es gut, wenn diese noch weniger Hormone enthaltet, als die Mirena, das ist doch nicht schlecht?!
Und optimal ist es auch, dass die für 3 Jahre ist. 5 Jahre sind mir zu lange, vielleicht will ich in 3 Jahren ein Kind, oder es gibt vielleicht wieder was neues am Markt.... oder vielleicht steige ich dann auf hormonfreie Verhütung um (wegen anderen Lebensumständen), wer weiß?! Bis dahin, ist das für mich die optimale Lösung.

Ich hatte noch nie Probleme mit der Pille und andere wiederum.... Hab schon viel positives über die Mirena und viel negatives gelesen. Jeder Körper ist halt anders.... und es bleibt jedem selber überlassen, ob er sich für hormonelle oder hormonfreie Verhütung entscheidet.

Würde mich jedenfals freuen, wenn jemand nähere Informaionen hat zu "Jaydess" und diese hier reinstellt!

LG
Jassi :P

Benutzeravatar
pampelune
Aktives Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 16.12.2010, 11:42

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon pampelune » 28.02.2013, 12:45

Also ich persönlich bin an dieser neu entwickelten Hormonspirale "Jaydess" sehr interessiert. Ich möchte eine Verhütung mit Hormonen haben, da ich immer sehr starke Schmerzen während meiner Menstruation habe und die Kupferspirale verstärkt das ganze. Alles andere wie Kondome, usw. sind mir zu unsicher und mit der Pille möchte ich aufhören, da ich sie schon so lange nehme und ich, wenn schon nicht alle Hormone weglassen kann, zumindest die Östrogene, usw.

Ich finde es gut, wenn diese noch weniger Hormone enthaltet, als die Mirena, das ist doch nicht schlecht?!
Und optimal ist es auch, dass die für 3 Jahre ist. 5 Jahre sind mir zu lange, vielleicht will ich in 3 Jahren ein Kind, oder es gibt vielleicht wieder was neues am Markt.... oder vielleicht steige ich dann auf hormonfreie Verhütung um (wegen anderen Lebensumständen), wer weiß?! Bis dahin, ist das für mich die optimale Lösung.

Ich hatte noch nie Probleme mit der Pille und andere wiederum.... Hab schon viel positives über die Mirena und viel negatives gelesen. Jeder Körper ist halt anders.... und es bleibt jedem selber überlassen, ob er sich für hormonelle oder hormonfreie Verhütung entscheidet.

Würde mich jedenfals freuen, wenn jemand nähere Informaionen hat zu "Jaydess" und diese hier reinstellt!

LG
Jassi :P
Hi Jassi,

klar steht es jedem frei, ob er nun hormonfrei verhütet oder mit Hormonen.
Nur in diesem Forum sind meist Frauen die viele Nebenwirkungen von der Mirena hatten, die paar positiven Berichte die sich mal hierher verirren kann man an der Hand abzählen.
Wahrscheinlich wirst du dann Berichte über die "Jaydess" hier nicht finden, weil wer die Mirena hatte niemals mehr mit Hormonen verhüten wird, zu gravierend und einschneidend sind die NW.
Jahrgang 1962, von März 2007 bis August 2011 Mirena, in einer Beziehung, 2 Kinder

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Sonia » 28.02.2013, 15:53

Diese komische neue Spirale wird doch nicht anders sein als dieser Mirena-Mist. Es hat bloß einen anderen Namen, mehr nicht..

Künstliche Hormone sind schädlich, egal ob Pille oder Spirale. Jetzt wundert man sich, dass Frauen, welche in den 70rn und 80rn hormonell verhütet haben, so viel an Herzbeschwerden, Trombose etc. leiden als welche, die nie Hormone genommen haben.
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon summse » 08.03.2013, 22:28

Also es ist jedem seine Entscheidung und ich habe auch die Pille genommen und habe da keine Nebenwirkungen gehabt, die so in meinem Leben eingegriffen haben... das Hormone soviel anrichten können, war mir bis dahin sowieso Neu, aber es darf gerne jeder seine Erfahrung machen, wir können hier nur unsere Erfahrung schildern und auch wir wissen, das es auch einige Frauen gibt, die diese Art von Hormonen vertragen

DU/ IHR; die noch überlegen und hier schon gelesen habt, habt einen Vorteil, bei den ersten Anzeichen werdet ihr euch an das Forum erinnern und sicher schneller handeln können als wir es vielleicht konnten


lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Sonia » 12.04.2013, 18:55

Ich finde es gut, wenn diese noch weniger Hormone enthaltet, als die Mirena, das ist doch nicht schlecht?

_________________
Hello!I am JasonRain.I like play games.Like these Wow Gold Kaufen,Aion Kinah andGuild Wars 2 Goldwhich I often buy from Diablo 3 Gold.Anyone interesting?I hope someone can paly with me.

Mirena enthält nicht wenig Hormone... das wird nur behauptet, sie ist sogar so hoch dosiert als wenn du jeden Tag zwei Pillen schlucken würdest..
wenn du hier nachlesen würdest, würdest du sehen, dass sie ganz schlimme NWs hat und manchmal sogar irreparable Schäden verursacht
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
ego
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 17.05.2013, 18:55

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon ego » 17.05.2013, 19:07

Hallo!

Weniger Hormone 12 statt 20 Mikrogramm pro Tag. Entscheidend aber ist, das das Modell kleiner ist und damit auch frü Frauen geeignet ist, die eine kleine Gebärmutter haben. Dadurch dass sie kleiner ist und weniger Hormone freisetzt kann sie drei Jahre liegen bleiben.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Sonia » 23.05.2013, 10:14

Es ist und bleibt ein Hormonpräparat, was sehr viele Nebenwirkungen hat,..
klar, das muss jede Frau für sich entscheiden ob sie es macht oder nicht. Ich bin mir aber sicher, die wird genau so gut oder schlecht vertragen wie die Mirena.
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Beyond Beauty
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 31.01.2014, 17:48

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Beyond Beauty » 31.01.2014, 17:57

Hey ihr (:

Ich hab' mir die JAYDESS Anfang Januar einsetzen lassen, weil ich aufgrund einer Schilddrüsenunterfunktion keine Pille nehmen soll. Es kam von Anfang an nur die Hormonspirale, Kupferspirale oder Gynefix für mich in Frage und ich muss sagen, ich habe meine Entscheidung keine Sekunde bereut.
Das Einlegen war zwar mit Schmerzen verbunden, aber ich glaube das lag hauptsächlich daran, dass ich mich sehr verkrampft habe. Die ersten paar Tage hatte ich leichte Krämpfe, die allerdings viel schwächer waren als die üblichen Menstruationsbeschwerden. Die vom Gyn zur Sicherheit verschriebenen Buscopan brauchte ich nicht.
Jetzt spüre ich ab und zu ein Ziehen, aber nichts Weltbewegendes. Ich habe Schmierblutungen, mit denen muss man innerhalb der ersten Monate aber glaube ich sowieso rechnen und wenn mal Schmerzen kommen, dann sind die mit Kamillentee in den Griff zu kriegen...
Psychisch hab ich's so ein bisschen gemerkt, war 1, 2 Tage etwas depri. Hab mir dann die "Pille zur Pille" aus der Apotheke geholt, als Nahrungsergänzungsmittel und seitdem gehts mir wieder wunderbar.
Ich kann die JAYDESS also nur empfehlen! :D

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Sonia » 01.02.2014, 22:11

verstehe mich nicht falsch Beauty,
du hast sie erst ein paar Tage und ich hoffe, dir geht es gut damit, aber diese angeblich schonende Variante gibt genau das gleiche Hormon, welches uns alle krank gemacht hat.
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste