Nach der Mirena nun die Jaydess

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon summse » 23.07.2014, 08:38

Ich habe beim Ziehen fast gar nichts gemerkt, es war nicht schlimm

@Krümel das der Körper weiterhin die entsprechenden Hormone produziert halte ich für Quatsch, warum sollte der Körper Gelbkörperhormone produzieren,wenn es ihm durch die Mirena vorgetäuscht wird....
Auch wurde mir gesagt, das die MIrena eben keine Schwangerschaft vortäuscht, sondern lediglich verhindert das sich die Gebärmutterschleimhaut nicht aufbaut, so das sich keine Eizelle einnisten kann ... das heißt man hätte angeblich noch immer den Eisprung--------bei mir war es nachweislich so, das man beim Ultraschall gesehen hat, das meine Eierstöcke die Funktion eingestellt hatten, dies hat sich wieder gegeben nach 2 Jahren, aber eben unregelmäßig... und wenn man keinen Eisprung hat, dann kann es eben zu diesem Progesteronmangel führen und da dem Körper keine Schwangerschaft mit der Mirena vorgetäuscht wird, so denke ich ist dies eben das Große Problem der Produktion von Körperschützenden / Körpereigenen Hormonen...natürlich ist das jetzt nichts Wissenschaftliches hier, aber doch mit einfachen Menschnverstand für mich so erklärbar.


grüße und weiterhin immer positive Erfahrung mit der mIerna
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Potato
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2014, 17:06

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Potato » 30.08.2014, 17:29

Hallo zusammen,

nachdem ich viel von Beiträgen anderer profitiert habe, möchte auch ich meine Erfahrungen mit anderen über die Jaydess teilen.
Ich habe mich vor einem Monat für diese Spirale entschlossen. Der Grund dafür war, dass mir die ganze Hormonzuschüttung der Pille nicht gut tat.

Ich habe mich vor dem Beratungstermin ausführlich informiert und Vor- und Nachteile betrachtet.
Die Hauptursache der Pille waren meine Stimmungsschwankungen, die oft dazu führten, dass ich von jetzt auf gleich schlecht gelaunt war. Auch beim Arbeiten hatte ich Phasen, bei denen ich mir dachte:,, Ne jetzt hab ich keine Lust, ich mach das nicht!" Für mich waren diese Situationen unerklärlich und nervig, denn im Nachhinein ärgerte ich mich selber über mich.

Nachdem ich die Pille abgesetzt habe, habe ich diese Schwankungen nicht mehr. Meine schlechte Laune lässt wieder schnell heben, wie normal eben auch. Zudem sind die Kopfschmerzen weg, die ich in den letzten Monaten mit der Pille hatte.

Mit der Jaydess geht es mir im Allgemeinen besser, dennoch hat sie ihre Nebenwirkungen. Das Einlegen war, wie bereits geschrieben, sehr unangenehm, aber zu ertragen und schnell vorbei. Danach wurde mir schwindelig, aber auch das hat sich schnell gelegt. Schon am nächsten Tag spürte ich nichts mehr davon und hatte Bedenken, ob das wirklich verhütend wirkt, da ich die Spirale weder sehen noch spüren konnte.

Doch die Nebenwirkungen gaben mir Anzeichen, dass da etwas ist...:

- seit die Spirale drin ist, habe ich Schmierblutungen (durchgehend)
- alle paar Tage habe ich Schmerzen im Unterleib, als hätte ich meine Tage (auch wenn ich sie nicht habe)
- ich habe Schmerzen im kleinen Becken, vorallem beim Bücken oder ruckartigen Bewegungen. Ich dachte mir erst nichts dabei. Doch als ich den Beipackzettel nochmals zur Hand nahm, las ich, dass es eben dazu kommen kann

Es hört sich jetzt etwas erschreckend an, aber ich denke, dass sich das einpedeln wird, wenn der Körper sich an die Umstellung gewöhnt hat. Ich habe recherchiert, dass die Schmierblutungen und Schmerzen bis zu 5 Monaten nach dem Einsetzen eintreten können, da die Gebärmutter ständig versucht, den Fremdkörper auszuwerfen, ihr das aber nicht gelint.
Die Nebenwirkungen sind auszuhalten und machen mir keine großen Probleme. Ob das "normal" und "gesund" ist, kann ich leider nicht zu 100% sagen, da ich meinen ersten Kontrollbesuch bei der FÄ erst in zwei Wochen habe. Gerne kann ich danach berichten, wenn Interesse besteht.

Trotz der Anzeichen der Spirale ist es wichtig, regelmäßig zu überprüfen, ob sie noch da ist. Das geht ganz einfach, wie beim Tamponeinführen auch- man schaut, ob man die Rückholfäden ertasten kann. Andernfalls besteht, die Gefahr, dass die Jaydess, aus welchen Gründen auch immer, verschwindet (soll vorkommen, wie oben zu lesen ist). Diesen Ratschlag gab mir aber die Ärtzin gleich beim ersten Termin, ebenso wie es im Beipackzettel erwähnt wird, ist die Prüfung der Fäden sehr wichtig.

Liebe Grüße
Die Potato =)

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon summse » 08.09.2014, 19:46

. Ich habe recherchiert, dass die Schmierblutungen und Schmerzen bis zu 5 Monaten nach dem Einsetzen eintreten können, da die Gebärmutter ständig versucht, den Fremdkörper auszuwerfen, ihr das aber nicht gelint.
Die Potato =)

Und warum versucht es die Gebärmutter?.... unser Körper weiß denke am besten was ihm gut tut(drum versucht er auch das mistding rauszuwerfen) und leider kann er nicht immer alles richten.....
wir sollten mehr auf unseren Körper hören, aber nein was machen wir, wir versuchen ihn zu lenken und zu überlisten...ich hoffe dir gehts trotzdem gut damit, wobei ich jetzt schon sagen würde, hör auf deinen körper du hast nur diesen einen


grüße
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Potato
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2014, 17:06

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Potato » 08.09.2014, 22:50

. Ich habe recherchiert, dass die Schmierblutungen und Schmerzen bis zu 5 Monaten nach dem Einsetzen eintreten können, da die Gebärmutter ständig versucht, den Fremdkörper auszuwerfen, ihr das aber nicht gelint.
Die Potato =)

Und warum versucht es die Gebärmutter?.... unser Körper weiß denke am besten was ihm gut tut(drum versucht er auch das mistding rauszuwerfen) und leider kann er nicht immer alles richten.....
wir sollten mehr auf unseren Körper hören, aber nein was machen wir, wir versuchen ihn zu lenken und zu überlisten...ich hoffe dir gehts trotzdem gut damit, wobei ich jetzt schon sagen würde, hör auf deinen körper du hast nur diesen einen


grüße
Danke, aber diese Entscheidung (für die Spirale) habe ich bereits für mich getroffen. Hier geht es um Erfagrungen und Nebenwirkungen und nicht darum, wer die schlausten Beiträge dazu liefert. Wenn du gesund bleiben willst und deinem Körper nur Gutes tun willst, dann musst bei 100 anderen Dingen anfangen. Wenn du ein Schniztel isst, kämpft dein Körper auch dagegen. Also vielen Dank für deinen "produktiven" Beitrag, der nur das wiederholt was ich schon bereits geschrieben habe... Und danke, ich habe seit 2 Wochen keine Beschwerden mehr und habe bis jetzt niemanden gesehen, der daran gestorben ist.

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Sonia » 09.09.2014, 07:19

der Vergleich mit einem Schnitzel , Potato, ist ziemlich dumm..
und nein, lass sie doch drin, es ist ja dein Körper.. Summse hat ja nur und nur ihre Meinung dazu geschrieben
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Potato
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 30.08.2014, 17:06

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Potato » 09.09.2014, 08:24

der Vergleich mit einem Schnitzel , Potato, ist ziemlich dumm..
und nein, lass sie doch drin, es ist ja dein Körper.. Summse hat ja nur und nur ihre Meinung dazu geschrieben
Dein Beitrag ist natürlich noch produktiver als der zuvor. Jetzt hasts aber aber voll rausgerissen. Nicht nur sie sagt ihre Meinung. Aber scheinbar hast du meine Intention des Beitrags nicht verstanden , genau so wenig die Rhetorik dahinter, also komm mir hier nicht mit dumm, wenn du selber keine Ahnung hast!

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon summse » 09.09.2014, 13:53

Ich werde mich sicher nicht auf dieses lvl begeben, dafür habe ich zu viel durch und auch wie ich schon ganz oben geschrieben habe, werde ich niemanden das ding ausschwatzen.... ich habe auch von wir sollten geredet und nicht du sollst oder du musst, denn sowas liegt mir fern....
Ich drück die Daumen das keiner der eine hormonspirale hat sowas durchmacht wie ich es erlebt habe...


das einzige was ich dir nahe gelegt habe, auf deinen körper zu hören und wenn er dir eben sagt, ok ich komm mit dem ding klar, dann ist es doch auch ok:)
Grüße. ...
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Sonia » 09.09.2014, 17:03

der Vergleich mit einem Schnitzel , Potato, ist ziemlich dumm..
und nein, lass sie doch drin, es ist ja dein Körper.. Summse hat ja nur und nur ihre Meinung dazu geschrieben
Dein Beitrag ist natürlich noch produktiver als der zuvor. Jetzt hasts aber aber voll rausgerissen. Nicht nur sie sagt ihre Meinung. Aber scheinbar hast du meine Intention des Beitrags nicht verstanden , genau so wenig die Rhetorik dahinter, also komm mir hier nicht mit dumm, wenn du selber keine Ahnung hast!
:lol:
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
exilhanseatin
Aktives Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: 10.07.2011, 04:33

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon exilhanseatin » 09.09.2014, 21:41

Oha, hier ist ja was los :? :?:
42 Jahre, 3 Kinder, Mirena von Oktober 2010 bis Juli 2011

Benutzeravatar
Beyond Beauty
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 31.01.2014, 17:48

Re: Nach der Mirena nun die Jaydess

Beitragvon Beyond Beauty » 10.09.2014, 20:14

Hier ist sie, die einstmalig glühendste Verfechterin der Jaydess - ich lasse sie mir morgen ziehen!
Warum?
Wie ihr bereits von der Mirena berichtet hattet, kommen die Nebenwirkungen schleichend und man kann sie der Spirale erstmal nicht zuordnen, ein auf Hormone versierter Frauenarzt würde ohnehin nie zugeben, wie schlecht es einem dadurch gehen kann. Die Jaydess gibt aber genau dasselbe ungesunde Gift an den Körper ab wie auch die Mirena, nur eben in kleineren Dosen. Aber Gift bleibt Gift, der eine bekommt von zwei Zigaretten am Tag Krebs, der andere von 20 nicht. Ich will sie auf jeden Fall los haben, denn nach wochenlangen Schmerzen wie bei einer schlimmen Blasenentzündung, gegen die niemand was unternehmen kann, ist mein Immunsystem nun so im Eimer, dass ich mir immer wieder Herpes eingefangen habe, yay. Ganz zu schweigen von Stimmungsschwankungen, Schmerzen im ganzen Körper (mal hier, mal da) und einem echt dauerhaft angeschwollenen Lymphsystem (Hals, Achseln, Leiste).

Für mich steht fest - KEINE derart heftige, hormonelle Verhütung mehr und kein Fremdkörper mehr in meiner Gebärmutter.

Ich hatte die Spirale ca. 9 Monate.

@Potato: Ich hatte nach sechs Monaten auch 1 1/2 Monate lang keine Beschwerden, einige wollte ich auch nicht als Nebenwirkungen anerkennen und dann ging es richtig los.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste