Ich war gestern bei Frau Buchner!

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Ich war gestern bei Frau Buchner!

Beitragvon dieSonja » 04.11.2004, 10:12

Hallo ihr Lieben,

also ich war gestern bei Frau Buchner. Ich hatte vorher einen Fragebogen ausgefüllt. Darin musste ich alles mögliche über meine Schwangerschaft, Zyklus, Beschwerden, Lebensgewohnheiten und so angeben.
Das hat Frau Buchner dann ausgewertet und sagt jetzt ich würde durch das Ziehen der Mirena schon eine rapide Verbesserung oder ein Verschwinden mancher Sympthome in den nächsten Wochen spüren. Bei mir speziell hat sie noch eine Schildrüsenunterfunktion festgestellt, die durch die Mirena auch noch begünstigt wurde. Die Heilpraktikerin soll das jetzt in Angriff nehmen.
Ansonsten habe ich den durch Mirena typischen Progesteronmangel. Das Gestagen in der Spirale sorgt dafür, das die Rezeptoren alle besetzt sind und das Körper kein Progesteron herstellen kann. Progesteron ist auch das Hormon, das einen in der Schwangerschaft so glücklich macht. Nach der Entbindung fällt der Spiegel plötzlich ab, daher die Wochenbettdepressionen. Oder halt unsere Depressionen, da wir ja auch kein Progesteron mehr haben :x
Die Produktion soll jetzt durch Progesterongel und diverse Tees wieder angekurbelt werden. Evtl auch duch Mönchspfeffer. Dieser soll aber nur in der 2-4 Zykluswoche genommen werden, nicht während der Blutung.

Ich werde jetzt mit der Heilpraktikerin etwas für die Schilddrüse tun und im nächsten Zyklus dann mit den anderen Sachen beginnen.
Das Progesterongel muß man sich vom Arzt verschreiben lassen, die einzige Indikation dafür ist Brustspannen. Da gehe ich aber nicht zum Fa sondern zum Hausarzt.

Sonja

Benutzeravatar
diana222
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 28.08.2004, 14:23

Beitragvon diana222 » 04.11.2004, 10:37

Hallo liebe Sonja,


was ich nicht ganz verstehe, wurde bei dir auch eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt wie bei Vera. Geht Frau Buchner nach Symptomen oder wie hat sie denn diese Unterfunktion festgestellt.
Für eine Nachricht wäre ich Dir sehr dankbar.

Liebe Grüße

Diana

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 04.11.2004, 10:55

Hallo Diana,

ich hatte ein Blutbild dabei. Außerdem sind spricht dafür meine extrem trockene Haut, mein Magen nimmt ohne Kaffee oder vor 12 Uhr mittags die Arbeit nicht auf, Muskelschwäche und Kälteempfindlichkeit.
Besonders tritt es bei mir zusammen auf: Magen arbeitet nicht, gleichzeit bin ich müde, mir ist kalt und ind Muskeln im ganzen Körper sind total verspannt.

Ich glaube es gerne, das wäre auch eine Erklärung, warum es mit dem Abnehmen nicht klappt :P

Sonja

Benutzeravatar
diana222
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 28.08.2004, 14:23

Beitragvon diana222 » 04.11.2004, 11:10

Hallo liebe Sonja,

danke für Deine Antwort.

Aus einen bestimmten Grund habe ich bei Dir nachgefragt und der ist, mir ist auch ständig kalt, trockene Haut (juckt extrem), oft Müde das einzige was besser wurde nach dem ziehen der Mirena sind die Muskelverspannungen (hatte ich auch am ganzen Körper). Bei mir wurden auch die Schilddrüsenwerte untersucht sind jedoch O.K.

Danke nochmals

Gruß Diana

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 04.11.2004, 11:45

Hallo an alle,

auch bei mir (Antwort an Diana) hat sich Frau Buchner die Schilddrüsenwerte (Blutuntersuchung) durchgeben lassen!! Sie hatte angesichts meiner Symptome wohl schon einen Verdacht. Wobei sie von irgendwelchen Hormongaben zur Regulierung der Unterfunktion abgeraten hat.
Ansonsten auch bei mir: Tees, Kräuter, ein Gel mit natürlichem Progesteron (für Zyklus-Woche 3+4), Mönchspfeffer, Traubensilberkerze, und vor allem Geduld und innere Ruhe. Das fällt mir am allerschwersten, denn nach viereinhalb Jahren Mirena-Qual will ich jetzt eigentlich keinen einzigen weiteren Tag mehr wegen diesem Marterinstrument leiden. Aber so schnell gehts halt nicht ... wobei ich durchaus schon kleine Erfolge verbuchen kann, denn die trockenen Schleimhäute, die völlig verspannte Muskulatur, die Hitzewallungen zum Beispiel sind schon viel seltener bzw. besser geworden. Mir hat jedenfalls die Hilfestellung und das Verständnis von Frau Buchner sehr geholfen. Wobei ich mich zusätzlich noch in die Hände eines phantastischen Neuraltherapeuten begeben habe, der auch immer wieder kleine Wunder vollbringt. Vielleicht werde ich ja in absehbarer Zeit wieder "die Alte"?!

Liebe Grüsse,

Vera

Benutzeravatar
V.
Aktives Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 11.08.2004, 16:48

Beitragvon V. » 04.11.2004, 11:50

Ach ja, noch kurz was zum Progestogel: ich habs mir von meiner Hausärztin verschreiben lassen; war kein Problem. Angewendet habe ich es auch schon, und ich hatte schon nach einer Woche das Gefühl, dass es mir gut tut. Ich werde es in den nächsten Monaten weiter nehmen und weiter hoffen. Vielleicht lässt es endlich auch meine Pfunde dahinschmelzen.

Gruss, V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste