4 Wochen ohne, ich lebe wieder

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Anja
Aktives Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 30.10.2004, 20:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

4 Wochen ohne, ich lebe wieder

Beitragvon Anja » 12.11.2004, 22:52

Hallo Ihr lieben,

Wie ihr aus meinem Erfahrungsbericht lesen könnt, ging es mir wirklich lange Zeit sehr schlecht. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, jemals wieder ein normales Leben zu führen. Dann bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe mir gleich 2 Tage später die Mirena ziehen lassen. Mein Mann und auch mein weiteres Umfeld waren sehr skeptisch.Aber sie haben nachdem sie raus war nur noch gestaunt.

Aber der Reihe nach.

Am 15.10.2004, 10.00 Uhr war es soweit, sie wurde gezogen.
Abends fingen gleich starke Blutungen an, sie dauerten 10 Tage. Hatte wieder öfter Panikattacken, dabei ging jedesmal schwallartig Blut ab.
Fühlte mich teilweise echt schlecht aber tief im Inneren auch gut. Ich merkte das mein Körper arbeitete.

Ich war oft sehr müde. Aber es war nicht diese bleiernde Depressionsmüdigkeit sondern einfach Erschöpfung. Mein Körper sagte mir "alles wird gut".

Was sofort verschwunden war, waren die Depressionen. Ich hatte keine schwarzen Gedanken mehr, konnte wieder positiv denken, man war das schön. Ich konnte wieder genießen. So Kleinigkeiten wie einfach morgens Zeitung lesen und Kaffee trinken ohne düstere Gedanken.

Ich konnte meinen Mann und die Kinder wieder genießen, und was das schönste war

ich konnte ihnen wieder zeigen, dass ich ich sie liebe.

War teilweise wieder so gut gelaunt und albern wie früher. Meine Familie war völlig überrumpelt. Sie kannten mich doch nur noch als schlecht gelauntes, verängstigtes und depressives Etwas. Ich hatte wieder Spaß an der Arbeit. Selbst mit meiner pubertierenden Tochter kam ich wieder super klar.

Mein ganzes anderes Umfeld bemerkte auch "man da passiert was".

Es geht mir an manchen Tagen wirklich noch schlecht. Aber ich weiß jetzt "Alles wird gut". Ich habe schon wirklich viele Behandlungen und Therapien hinter mir, aber dieses positive Gefühl hatte ich noch nie zuvor während meines ganzen Krankheitsverlaufes.

Mein Mann bemerkte übrigens auch ziemlich schnell eine positive Veränderungen meines Aussehens. Hatte nicht mehr so tiefe Augenränder.

Wenn es mir wirklich mal so richtig schlecht geht, denke ich an die anderen Frauen hier im Forum und weiß dann einfach, das ist normal. Der Körper braucht jetzt einfach Zeit.

Und wißt ihr was noch ganz toll ist. Ich habe wieder Lust Freunde zu treffen, zu feiern und auch mal einen über den Durst zu trinken.

Es wird mir vielleicht so manches mal noch schlecht gehen, aber die positiven Tage werden mir darüber hinweghelfen. Wie lange habe ich auf diese Tage warten müssen. Ich werde sie genießen und Kraft aus ihnen schöpfen.

Eines Morgens werde ich aufwachen und denken es war alles nur ein böser Traum.

Viele liebe Grüße

Anja

Benutzeravatar
dieSonja
Aktives Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 19.10.2004, 11:04
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon dieSonja » 12.11.2004, 23:48

Liebe Anja,

ich freue mich sehr für Dich das es Dir so gut geht!
Ich habe meine Teufelsspirale am 12.10 ziehen lassen. Wir sind also Zeitgleich!

Du hast völlig recht, ich habe auch das Gefühl das endlich alles hinter mir liegt und mich nicht mehr einholen wird. Der Alptraum ist vorbei!

Alles, alles Gute,

Sonja

Benutzeravatar
Anja
Aktives Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 30.10.2004, 20:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

4 Wochen ohne, ich lebe wieder

Beitragvon Anja » 13.11.2004, 16:08

Liebe Sonja,

Es freut mich für dich, dass du auch das Gefühl hast "der Alptraum ist vorüber".

Schön, dass wir zeitgleich sind. Da kann man sich doch direkt vergleichen. Sollten uns öfter mal austauschen.

Auch für dich, alles alles Gute,

liebe Grüße
Anja

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste