Extreme psychische Veränderung

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Wieder im Leben
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2014, 18:56

Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Wieder im Leben » 12.10.2014, 19:03

Hatte seit 2010 die Mirena und seit 3 Wochen weiß ich Dank der Internetseite wo meine jahrelangen psychischen Beschwerden herkamen.
Panikattacken, extremes Zittern, Unruhe und ohne Grund unglücklich sein.
Es war schrecklich. Ich habe eine soziale Angst entwickelt! Das war die Hölle!
Seit Entfernung der Mirena ist alles anders besser!!!!!
Warum werden die Frauen nicht gewarnt???????

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon summse » 12.10.2014, 19:24

erstmal glückwunsch zur entfernung:) uns schön das es die schon so viel besser geht:)


dieser satz lässt mich auch nie in ruhe und könnte es nicht besser sagen "ohne Grund unglücklich sein", warum verspüren das so viele frauen und es wird echt nicht ernst genommen....... leider, könnte da heulen
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 791
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Sonia » 12.10.2014, 20:15

das ist schön, dass es dir so gut geht Wiederimleben.

Leider wird über die möglichen Nebenwirkungen nicht gesprochen, keiner klärt die Frauen auf,
sie bekommen eine Hochglanzbroschüre und das wars!

Ich habe einige Frauen kennen gelernt, welche mit der Mirena starke Psychosen entwickelt haben, manche
trauten sich gar nicht aus der Wohung raus.

Mir ging es genau so, bis ich diese Seite fand , bin unendlich dankbar, dass es hier Mädels gab,w elche mir geholfen haben und auch dafür, dass ich meinen Gyn gezwungen habe sie zu ziehen (hat sich stark geweigert).

LG
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Wieder im Leben
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2014, 18:56

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Wieder im Leben » 13.10.2014, 07:03

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Ich bin vor 3 1/2Wochen (zwei Tage bevor ich zu Gyn ging) auf diese Seite gestoßen und war so entsetzt, dass ich sofort am Routinetermin zwei Tage später die mirena ziehen ließ. Seither bin ich am lesen und lesen hier und kann es nicht fassen, dass ich seit Jahren nicht auf die Idee gekommen bin, nach Nebenwirkungen der mirena mal zu schauen! Ich habe die letzten Jahre eine so schreckliche Zeit gehabt und bin von Arzt zu Arzt gerannt! Meine Hausärztin hat mich belächelt! Ich bin so geschockt dass keiner der "Experten" mal auf die Idee kam, mich nach meiner Verhütungsmethode zu fragen!
Das ist unglaublich!
Ich habe solche innerlichen Qualen erlebt. Das kann ich nicht in Worte fassen! Ich bin von einem lebensbejahenden und kontaktfreudigen Menschen zum ängstlichen traurigen Menschen geworden! Ich hatte Angst vor Besuch, Angst vor jedem Sektempfang und panische Angst vor gemeinsamen Urlauben mit Freunden! Aus lauter Panik es könnte jemand meine ständige Unruhe und mein Händezittern bemerken!
Ich kann es nicht fassen! Mirena ist seit 3 Wochen draußen und ich bin total verändert: ich zittere nicht mehr! Keine Panik mehr! Keine Unruhe mehr! Ich bin so happy!
Ich danke Euch so sehr!!!!
Ich entdecke das Leben neu!

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Mondi » 13.10.2014, 14:10

Es kommt keiner drauf, weil alle Ärzte von der Pharma gehirngewaschen werden - mein ehemaliger Gyn hat dieses Mistding sogar seiner Frau (die ihrerseits Narkoseärztin ist...) selber gelegt!

Vor allem muss man immer bedenken - was täten die Ärzte denn, wenn wir alle gesund wären ? Die hätten keine Arbeit mehr!
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
Wieder im Leben
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2014, 18:56

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Wieder im Leben » 13.10.2014, 19:11

[quote="Sonia"]das ist schön, dass es dir so gut geht Wiederimleben.

Leider wird über die möglichen Nebenwirkungen nicht gesprochen, keiner klärt die Frauen auf,
sie bekommen eine Hochglanzbroschüre und das wars!

Ich habe einige Frauen kennen gelernt, welche mit der Mirena starke Psychosen entwickelt haben, manche
trauten sich gar nicht aus der Wohung raus.

Mir ging es genau so, bis ich diese Seite fand , bin unendlich dankbar, dass es hier Mädels gab,w elche mir geholfen haben und auch dafür, dass ich meinen Gyn gezwungen habe sie zu ziehen (hat sich stark geweigert).

LG[/

Kannst du mir deine Nebenwirkungen sagen? Wie lange hat es bei Dir gedauert? Hattest du auch soziale Ängste?
LG

Benutzeravatar
Wieder im Leben
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2014, 18:56

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Wieder im Leben » 13.10.2014, 19:15

Es kommt keiner drauf, weil alle Ärzte von der Pharma gehirngewaschen werden - mein ehemaliger Gyn hat dieses Mistding sogar seiner Frau (die ihrerseits Narkoseärztin ist...) selber gelegt!

Vor allem muss man immer bedenken - was täten die Ärzte denn, wenn wir alle gesund wären ? Die hätten keine Arbeit mehr!
Hallo mondi,
Danke für deine Rückmeldung!
Du hast wahrscheinlich genau recht! Was wäre, wenn keiner krank wäre?????
Ich habe erschreckender Weise "sofort!!!!!" Eine Liste mit sämtlichen Psychologen im Umkreis erhalten!
Dort solle ich mich melden. Schauen wo ich den ersten Termin bekomme.
Es ist unfassbar, dass erst an andere Ärzte verwiesen wird und nicht nach dem Medikament in deinem Körper geschaut wird!

Benutzeravatar
Wieder im Leben
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.10.2014, 18:56

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Wieder im Leben » 13.10.2014, 19:17

erstmal glückwunsch zur entfernung:) uns schön das es die schon so viel besser geht:)


dieser satz lässt mich auch nie in ruhe und könnte es nicht besser sagen "ohne Grund unglücklich sein", warum verspüren das so viele frauen und es wird echt nicht ernst genommen....... leider, könnte da heulen
Hallo summse,
Danke für deine Rückmeldung!
Wie geht es dir bis jetzt?
Ich hoffe, du hast keine Nebenwirkungen mehr!

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon summse » 13.10.2014, 20:23

erstmal glückwunsch zur entfernung:) uns schön das es die schon so viel besser geht:)


dieser satz lässt mich auch nie in ruhe und könnte es nicht besser sagen "ohne Grund unglücklich sein", warum verspüren das so viele frauen und es wird echt nicht ernst genommen....... leider, könnte da heulen
Hallo summse,
Danke für deine Rückmeldung!
Wie geht es dir bis jetzt?
Ich hoffe, du hast keine Nebenwirkungen mehr!

hallo,

ich selber hatte viele auf und abs, kannst du wenn du magst in meinem erfahrungsbericht lesen. jeder ist eben anders , der eine braucht länger der andere nicht so lang... meine phsyche ist sehr empfindlich und naja, glaube ich kann es nun noch schlechter alles beurteilen, da ich nun in der 12ten woche schwanger bin.... mache da gerade auf und abs durch, was die schwangerschaft sein kann und aber auch evt. trotzdem noch die nebenwirkungen der mirena, manche berichten ja doch schon von 2,5 - 3 jahre der heilung und länger... aber vielleicht rückt die schwangerschaft und geburt alles wieder ins rechte, ich kann nur hoffen..... jedenfalls kann ich schon froh sein, keien panikattaken und extreme angstzustände zu schieben...im vergleich mit der mirena gehts mir heute zu 85 % wieder viel besser.... aber jammer tue ich schon ab und an :oops: , weils auch einfach gut tut und man sich nicht so alleine fühlt, wenn man sich hier mitteilen kann

lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
Mimina
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2014, 09:27

Re: Extreme psychische Veränderung

Beitragvon Mimina » 02.11.2014, 10:07

Hallo Ihr Lieben! Ich habe vor einer Woche die Mirena ziehen lassen! Seitdem hoffe ich auf ein Wunder! Im Moment habe ich starke Stimmungsschwankungen.
Aber ich habe Hoffnung das es besser wird! Leider finde ich nicht so viele Einträge von Leuten denen es nach dem Ziehen der Mirena besser geht ..vor allem in Bezug auf Ängste und Depressionen. Viele schreiben Sie haben die Mirena wegen der Nebenwirkungen ziehen lassen, aber es gibt so wenig Erfahrungsberichte wie es ihnen danach ging!?

Ich hatte die Mirena für 15 Jahre und immer wieder starke Einbrüche, depressive Verstimmungen beziehungsweise heftige Panikzustände die oft über Tage gingen! Diesmal ist es so schlimm, dass ich das Ziehen der Spirale als letzten Ausweg gesehen habe ..vielleicht kommt ja tatsächlich alles von der Mirena. Nachdem ich in diesem Forum viel gelesen habe erscheint mir das tatsächlich sehr plausibel! Es ist als würden mir die vielen Frauen die unter Depressionen und Panik leiden aus der Seele sprechen! Vielleicht kennt jemand positive Berichte von der Zeit nach dem Ziehen der Mirena, das würde mich wirklich unheimlich intessieren denn momentan herrscht ziemliches Gefühlschaos :roll: !

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Wie ist normalerweise die Entwicklung nach dem Entfernen der Spirale?? Sicher kann man das nicht verallgemeinern aber vielleicht weiß jemand wohin die Tendenz geht?!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste