Nach 2 1/2 Jahren - angenehme Verhütung mit Nebenwirkungen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
WunschB2
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 01.02.2015, 08:07

Nach 2 1/2 Jahren - angenehme Verhütung mit Nebenwirkungen

Beitragvon WunschB2 » 01.02.2015, 08:34

Hallo!

Endlich hab ich ein Forum gefunden wo ich antworten bekomme, hoffe ich!
Habe mir vor 2 1/2 Jahren die Mirena setzten lassen, da mein Frauenarzt sie ihn großen Tönen gelobt hat und wir gerade unser erstes Kind bekommen haben und uns über Verhütung nicht zuviele Gedanken machen wollten! Das Einsetzten tat garnichts und mir ging es recht gut! Ein halbes Jahr später bekam ich zum ersten Mal eine Panikattacke beim Autofahren, war echt schlimm! Und seitdem is Tunnelfahren etwas das ich nicht mehr schaffe! :( Jeder sagte mir seien Nachwirkungen von der Geburt (schwangerschaftsdeppression)! Klang ganz logisch!

Die Angstzuständen wurden mal schlimmer und mal besser! Ich beschloss mir Hilfe zu suchen, da ich mich selbst nicht wiedererkannte ! Somit bekam ich Tabletten gegen Panikattacken und ich würde gründlich untersucht! Beste Werte! Dieser Spezialist ist zum Glück kein Hormon Fan und klärte mich (als Erster) über die Mirena auf. War ich platt! Hab sie mir vor zwei Wochen entfernen lassen! Auch aufgrund eines weiteren Kinderwunschs :D !

Das rausnehmen war ganz problemlos und schnell! Eine Woche später fingen dann folgende Beschwerden an: Schwindel, Übelkeit (muss mich teilweise übergeben), Brüste ziehen und gestern hatte ich ziehen im Unterleib! Vielleicht bin ich schwanger, aber erstens war der Test heute negativ und zweitens geht das wohl nicht so schnell, oder?

Möchte einfach nur wissen ob das jemand kennt nach der Spirale, damit ich mir nicht bei allem was ich tue mir Gedanken mache ob ich schwanger bin und das gut ist (bauen gerade=schwer heben)?
LG

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Nach 2 1/2 Jahren - angenehme Verhütung mit Nebenwirkung

Beitragvon Sonia » 03.02.2015, 10:25

Hallo WunschB2,

das ist richtig, dass es nach dem Ziehen der Mirena oft zu starken Symptomen kommen kann. Mein Hausarzt hat mir es so erklärt, dass man mit der Mirena ständig unter "Beschuss" unter Hormonen steht und keiner kann sagen, wie viel die Mirena täglich abgibt. Dann bleiben die Hormone auf einmal aus und der Körper brehält sich wie auf Entzug.

Panickattacken, Schlafstörugen, Schwindel..das sind nur ein paar Symptome welche man mit der Mirena haben kann. Viele haben viel mehr davon.

Liebe Grüße S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste