Ich glaube, Mirena verändert schleichend meine Frau

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
wrobbel
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 15.02.2015, 13:17
Wohnort: München

Ich glaube, Mirena verändert schleichend meine Frau

Beitragvon wrobbel » 15.02.2015, 13:50

Nach der 3. Geburt unseres Kindes wollten wir eine sichere Verhütungsmethode. Meine Frau ließ sich die Mirena einsetzen.

Und dann nahm die Geschichte ihren Lauf. Meine Frau war eh schon immer ein Menschder kaum Zuneigung oder auch Gefühle zeigte. Aber mittlerweile ist sie nur noch unglaublich gereizt und aggressiv.

Vor ein paar Monaten waren wir sogar kurz davor, uns zu trennen. Dann habe ich ihr angedroht, die Kinder wegzunehmen, da sie schon mit dem ersten Sohn (er ist nicht von mir und kam lange vor meiner Zeit) extrem rabiat umgegangen ist. Sie hat ihn geprügelt, beleidigt etc.

Meine Frau war schon früher sehr aufbrausend. Sie hat damals schon die Pille nicht vertragen, weil sie mit den Hormonen nicht klar kam. Permanente Übelkeit etc.

Von ein paar Schulkameradinnen erfuhr ich, dass meine Frau in der Schule quasi die frechste war, selbst Lehrer zusammen gestaucht hat und keine anderen Meinungen akzeptiert hat. Dieses Verhalten kommt wieder voll bei ihr durch.

Meine Frau ist gereizt, richtig aggressiv, beleidigt mich und die Kinder, will nicht diskutieren sondern fängt direkt an, die Leute mundtot zu machen. Ihr ist oft übel, hat starke Kopfschmerzen, der Rücken tut weh, der Unterleib tut oft weh und obwohl die Mirena schon 1,5 Jahre drinnen ist, hat sie immer noch ihre Tage (teilweise bis zu 3 Wochen am Stück). Die Libido ist auch weg. Aber was ich persönlich sehr schlimm finde ist, dass sie voll ausflippt, wenn ich unsere Tochter ins Bett bringen möchte oder morgens als erster da bin um sie aus dem Bett zu holen. Dann muckelt sie Abends die kleine, weil sie diese Zeit ja noch genießen möchte, bis die kleine das nicht mehr will, aber mir verbietet sie es. Sie holt sich quasi die Nähe die sie braucht, von der kleinen. Alle anderen lässt sie quasi verhungern. Die kleine wird von ihr total vereinnahmt.

Unseren mittlerern Sohn beleidigt sie zusehens immer mehr, der kleinen hat sie Schläge angedroht, wenn sie mal zickig ist. Dazu habe ich meine Frau zusammen gestaucht, dass unsere Kinder nicht geschlagen werden.

Ich bin wirklich am Ende. Die Frau macht mich fertig.


Interessant war, dass meiner Frau bewusst ist, dass die Mirena schuld an ihren Eskapaden sein könnten, aber sie sie trotzdem nicht raus nehmen lässt. Selbst dem Umfeld ist aufgefallen, dass meine Frau immer aufbrausender wird.

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Ich glaube, Mirena verändert schleichend meine Frau

Beitragvon Wolke7 » 16.02.2015, 14:10

hallo wrobbel,

herzlich willkommen hier im forum.

das was du da schreibst ist leider nicht ungewöhnlich, das haben schon viele erlebt .....lies dir bitte die erfahrungsberichte durch.

hole dir hilfe und rat bei der hormonselbsthilfe u.a.,suche dir einen guten psychologen....... und wenn alles nix nützt, ziehe deine konzequenzen. sonst geht ihr alles mit drauf. solange deine frau nicht mitzieht, stehst du auf verlorenem posten.

tut mir leid, dass ich dir nicht richtig weiterhelfen kann.

alles gute und lg wolke7

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste