Mirena-wie lange dauert die Entgiftung?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Wie lange dauert Entgiftung?

Ich frage michwie lange diese "Entgiftung"bei mir dauert.
13
87%
Ob sich der Östrogenspiegel wieder erholt
2
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 15
Benutzeravatar
Tulpenfreundin71
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 09.03.2015, 17:31

Mirena-wie lange dauert die Entgiftung?

Beitragvon Tulpenfreundin71 » 09.03.2015, 18:20

Hallo an alle Betroffenen,

auch ich habe erst vor fünf Wochen um die schlimmen Nebenwirkungen der Mirena erfahren.Nachdem es mir seit November 14 immer schlechter ging und meine Hausärztin mich wegen verschiedener Leiden( Burnout,Herzneurose...)immer wieder krank schreiben musste.Als auch ein Urlaub im Februar 15 nicht die erwünschte Besserung brachte und ich schon nicht mehr ein-durch-ausschlafen konnte und dabei ein ewiges Gedankenkarusell hatte hab ich überlegt was eigentlich die Nebenwirkungen der Spiralle sind?Ich bekam Hitzewallungen am Stück,Panikatacken,Übelkeit,konnte auf einmal nicht mehr richtig essen.Draussen ist mir immer öfter der Blutdruck abgehauen,Müdigkeit,8 Kg Gewichtszunahme trotz gesundem Essen und einem Job bei dem ich täglich 6 Stunden laufen muss .Im Internet wollte ich eigentlich nur die Nebenwirkungen finden ,so bin ich hier auf die vielen Frauen gestoßen,die meistens meine eigenen "Wehwechen"hatten.Als ich dann wieder bei meiner Hausärztin war ,und fix und fertig von meinen "Erlebnissen"im Urlaub erzählte,sagte sie:das wird jetzt etwas länger dauern"und schrieb mich wieder krank.Depressionen!!!darüber so aufgewült und verzweifelt ,habe ich am nächsten Morgen in meiner Gyn-Praxis angerufen.Da sagte man mir ,ich soll sofort vorbeikommen...auch meine Ärztin ist nicht der Meinung es liegt an der Mirena,gezogen wurde sie mir trotzdem sofort!!Des weiteren hatte ich eine bakterielle Infektion und es wurde anhand des Blutbilds festgestellt,das mein Östrogenwert sich "verabschiedet"hat.Also von jetzt auf gleich in die wechseljahre :? Das ist jetzt genau 4 Wochen her und mir geht es heute so und morgen anders.Einige Dinge haben sich schon verbessert(Hitzewallungen,Übelkeit,Müdigkeit,Blutdruckabfall),andere Sachen kommen und gehen.Die Panick ist nicht mehr so stark,aber arbeiten gehen kann ich so immer noch nicht.Trinke viel Wasser und grünen Tee,keinen Kaffee und Alkohol und habe angefangen täglich wenigsten 1 Std.Rad zu fahren .Ansonsten warte ich auf mein altes ICH....44J.,2 Kids 15 u.18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste