Mirena seit 15 monaten

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Yvonne1990
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 23.04.2015, 11:52

Mirena seit 15 monaten

Beitragvon Yvonne1990 » 23.04.2015, 12:13

hallo ich bin neu hier im forum
24 jahre und hab 2 kinder

ich habe mir im januar 2014 die mirena setzten lassen weil familienplanung erst mal abgeschlossen ist
und die pille hab ich nicht so vertragen hab die oft gewechselt oder auch vergessen ...

So nun zu meiner erfahrung mit der Mirena das einsetzten tat nicht weh hatte dannach stake blutung die nach ein paar wochen langsam weniger wurden und hatte auch die nächsten 3-5 tagen nach dem einsetzten sehr stärke unterleib schmerken waren ohne schmerz tabletten nicht auszuhalten
nun fing es an das ich schnell gereizt war für jede keinigkeit was ich auch nicht verstand dann kam dazu das ich herzrasen und angstzustände und panikattakenbin auch deppresiv geworden hatte viel stress zuhause gehabt was früher nicht war .hab viel geweint bin oft schnlecht drauf ich dachte bis heute nicht das es von der spirale kommt .

Nun war ich gestern beim arzt um mit mein frauenarzt mich über das thama zu unterhalten
nun er sagte mir das es nicht von der spirale kommen kann das die homone nicht im ganzen körper freigesetzt werden sondern nur da wo sie sietzt der artzt hat mir auch blut abgenommen um zu schauen wie mein homon status in mein körper aussieht ..
warte noch auf das ergbnis und ich solle zum beratungsgepräch das es pyschiche ursache wohl sind ....

hab jetzt viel über die erfahrung mit der mirena durch gelesen und es ist erschreckend was die spirale anrichten kann
ich hab 2 kinder war immer froh und jetzt mit ich nur noch lustlos
hab die spirale (Noch ) drin aber überlege die wirklich ziehen zulassen
ob sich wirklich was ändert weiss ich auch nicht aber selbst mein mann glaubt das es von der spirale kommmt
und hab vom arzt mönchpfeffer aufgeschrieben bekommen ..

über kommentare wäre ich froh drüber

Lg ...
25 Jahre 2 kinder *Mirena seit ende Januar 2014*

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Mirena seit 15 monaten

Beitragvon Kooper » 23.04.2015, 19:39

Hallo Yvonne,

BITTE BITTE BITTE lass Dich nicht von den Ärzten einlullern und Dir was von "Psyche" einreden !

In der Mirena-Zeit war ich definitiv nicht ich selbst, ich frage mich heute, wer "die Fremde" eigentlich war.

Nachdem das Teufelsding raus war, ist mir klar geworden, dass meine Überforderung im Beruf 1/4 Jahr nach dem Setzen der Mirena anfing, die Ängste nach 1/2 Jahr, bei den Depressionen weiß ich es nicht mehr, die kamen aber auch im 1. Jahr und sind in den Jahren immer schlimmer geworden. Da hatte ich an die (angeblich lokal wirkende) Mirena gar nicht mehr gedacht, und ich selbst war nicht mehr in der Lage, mich wahrzunehmen (auch wenn sich das nach "Opfer" anhört - ich konnte es wirklich nicht mehr)

Deshalb bin ich 9 (!!!!!) Jahre lang zu den Ärzten gerannt, die mir an allem die Schuld gaben, mich noch mit Psychopharmaka vollstopften, auch Neuroleptika waren im Gespräch (ich habe mich immer verzweifelter gewehrt und hatte gleichzeitig immer weniger Kraft) - letztlich habe ich nur durch Zufall das Forum entdeckt, als ich "Schwindel & Übelkeit" (diese Nebenwirkungen kamen als letztes und sind als erstes verschwunden) gegoogelt habe.

Bis heute wird der Zusammenhang bei den Ärzten abgestritten. Ich bin dort unbequem, weil ich nichts mehr glaube, extrem misstrauisch bin, und weil ich auch keine Medikamente mehr vertrage.

Bitte lass es nicht so weit kommen. Raus mit dem Ding!!!! Ich wollte niemals Kinder und daran hat sich auch nichts geändert. Aber wenn ich an die letzten 12 Jahre denke, frage ich mich, warum ich derart für diese Entscheidung bestraft werden musste. Mit einem Kind hätte ich sicher mal Spaß gehabt ! Den hatte ich mit der Mirena nicht.

Nach dem Ziehen (März 2013, da war ich gerade 42 geworden und nicht 85) hatte ich übrigens postmenopausale Hormonwerte (= NACH den Wechseljahren) mit entsprechenden Auswirkungen (sich verschiebende Zähne, Altersfleck, Blasenschwäche etc.). Bis heute habe ich keinen Zyklus. Mein Körper möchte aber einen produzieren, die Vorgänge merke ich, jeden Monat wird mehr Fett und Wasser in meinen Körper gepumpt, ich bekomme immer weniger Luft und habe in diesen Phasen auch massive Herzstiche, kann mich immer weniger bewegen und zwinge mich meist trotzdem dazu.

Nun versucht man halt, mir einzureden, dass ich zu dumm zum Essen bin....

BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE lass Dir das Ding ziehen. (ich bin normalerweise nicht so emotional, es tut mir auch leid, aber in den letzten Tagen ist es alles wieder so schlimm wie lange nicht, da bricht es dann halt aus mir heraus)

Übrigens macht ein Hormonstatus bei liegender Mirena wenig bis gar keinen Sinn. Zumal die Ärzte absichtlich meist nur Östrogen messen, weil sie genau wissen, dass durch die Mirena oft die körpereigene Progesteron-Produktion eingestellt wird. Und wenn das Östrogen niedrig ist, wird auf die Mirena noch die passende Pille oben drauf geschmissen - ein Bombengeschäft (aber eben nur für Arzt und Pharma)

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und die richtige Entscheidung !!!

LG Kooper

(Ach so, und hatte ich schon erwähnt, dass ich dazu rate, die Mirena entfernen zu lassen :mrgreen: ?)
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Benutzeravatar
nordlicht61
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 06.02.2015, 21:53

Re: Mirena seit 15 monaten

Beitragvon nordlicht61 » 23.04.2015, 23:26

Hallo Yvonne,

Mit meinem Wissen von heute würde ich mir niemals mehr so ein Teufelsgerät *einbauen* lassen!
der einzige Vorteil der Mirena ist dass die Mens entfällt....

Sicher der Körper würde sich auch so mit den Jahren verändern - so dass man nicht alles an der Mirena festmachen kann/sollte.
Aber im nachhinein würde ich doch SEHR viele Veränderungen auf die Mirena schieben!

Bin sie nun seit ca. 6 Wochen los und muß sagen... es geht mir wesentlich besser.
Der Grauschleier von meinem Gemüt ist fast verschwunden, das Leben macht wieder mehr Spaß!
Die Müdigkeit wird weniger - vor allem die Schmerzen in den Füßen sind fast verschwunden.

Also..... RAUS mit dem Ding - es kann und wird wieder besser werden !

viele Grüße vom
Nordlicht
Mirena seit 2003.... 03/2015
Bj 61 - 2 Kinder

Meine Geschichte: http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =32&t=8313 mit updates

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste