Progesteroncreme?

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Progesteroncreme?

Beitragvon There » 23.05.2015, 13:49

Liebes Wölkchen,

ich wohne in Chemnitz, Sachsen. Das mit dem Umhören habe ich schonmal gemacht, da bin ich ja an diesen Metzger geraten... (; Naja.
Aber ich schaue jetzt nach, wer auf homöopathische Behandlungen spezialisiert ist und hoffe, dass ich da irgendwo reinkomme... Wir haben in unserer Region das Problem, dass die meisten Fachärzte voll sind, zumal ich ja auch noch 2 Mädels "mitbringe" (19 und 15 Jahre, also im richtigen Alter dafür).
Danke für den Tipp! (:

Liebe Grüße

Therese

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Progesteroncreme?

Beitragvon Wolke7 » 23.05.2015, 19:05

schreibe dir eine pn.

Benutzeravatar
Leuchtturm1
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.09.2014, 07:04
Wohnort: 25980

Re: Progesteroncreme?

Beitragvon Leuchtturm1 » 25.05.2015, 09:08

Moin There,

vielleicht habe ich es überlesen, aber mir ist nicht aufgefallen, dass jemand geschrieben hat, dass man einen Hormonstatus erst 6 Monate nach dem Ziehen machen sollte.

Das war das eine.

Zum anderen: Das mit den Gedanken, für alle zu viel und lästig zu sein, kenne ich leider nur zu gut. Ich hatte aufgrund der Mirena und eines vorher schon nicht behandelten Schilddrüsenproblems über 12 Jahre die Diagnose depressiv bzw. später bipolar erkrankt zu sein.

Frag nicht, wie oft ich dachte, es wäre besser, wenn ich nicht da wäre.
Inzwischen ist klar, dass von Anfang an meine Schilddrüse Auslöser war. Leider bekam ich nach 5 Jahren dann auch noch die Mirena, so dass alles immer schlimmer wurde.

Nun bis ich seit 02.09. ohne Mirena, seit Herbst 2011 fast komplett ohne Psychopharmaka.
Richtig gut geht es mir derzeit nicht, weil meine Schilddrüse wohl schon wieder anfängt, alles durcheinander zu bringen.
Aber zumindest bin ich voller Hoffnung, dass mir geholfen wird, wenn ich am Mittwoch zum Besprechen meiner Laborwerte gehe.

Dir wünsche ich ganz viel Geduld mit Dir selbst!
Es wird immer besser, bei mir hat es nach dem Ziehen auch ein paar Monate gedauert. Inzwischen ist zumindest mein Zyklus wieder regelmäßig. Der Hormonstatus war auch in Ordnung.

Ganz liebe Grüße,
Leuchtturm
48 Jahre, seit 02.09.2014 ohne Mirena nach 7 Jahren mit, 1 Kind

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Progesteroncreme?

Beitragvon There » 25.05.2015, 12:38

Vielen vielen Dank für die großartige Unterstützung, ich bin nicht sicher, ob euch bewusst ist, wie gut es tut nicht alleine damit zu sein!!!
Die Sache mit dem Hormonstatus muss ich natürlich angehen und mich irgendwie etwas ausführlicher mit der Materie beschäftigen.
Im Moment schiebe ich das noch immer vor mit her, wahrscheinlich in der (irrigen) Hoffnung, dass sich das alles von alleine wieder gibt... aber die unverhofften Abstürze, grimmige Verzweiflung und bodenlose Hoffnungslosigkeit belehren mich eines Anderen. Mein Liebster sagte gerade dazu, dass diese Phasen für sein Empfinden kürzer und für die Außenstehenden weniger heftig werden, das ist ja wenigstens ein Hoffnungsschimmer.
Für mich fühlt es sich genauso belastend an wie zuvor und ich habe immer wieder Angst, dass wir es einmal nicht mehr schaffen. Doch jetzt gerade, also heute und gestern, scheint es bergauf zu gehen. Was morgen sein wird weiß man eben einfach nicht. Das muss ich, das müssen wir und das müssen viele von euch sicherlich ebenso hinnehmen und aussitzen. :roll:
Ich werde alle PNs auch persönlich beantworten, aber ich möchte mir dafür die gebührende Zeit nehmen. Aber ich hab es nicht vergessen (;
Nochmal lieben Dank, ihr seid großartig!!!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste