Nach 15 Jahren Mirena ist "Hormonentzug" noch möglich/Update

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
anneberlin
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2015, 17:25

Nach 15 Jahren Mirena ist "Hormonentzug" noch möglich/Update

Beitragvon anneberlin » 16.06.2015, 16:50

Hallo,
nachdem ich jetzt soviele Beiträge über Abbruchblutungen gelesen habe... frage ich mich, ob es "normal" ist, wenn bei mir immer noch nichts dergleichen geschehen ist? Ich bin Mirena-frei seit gut einem Monat, habe nach 2 Wochen sehr sehr leichte Blutung gehabt, dafür waren alle in Vergessenheit geratenen Menstruationssymptome da (Blähbauch, Kopfschmerzen, etc.). Ich beneide natürlich nicht die Mitstreiterinnen, die unter den Blutungen so leiden (und drücke ihnen die Daumen, dass es bald aufhört), fürchte aber, dass, wenn "nix kommt", doch kein gutes Zeichen ist, oder?

Ansonsten kann ich, nach 5 Wochen "ohne" und 15 Jahren "mit", folgendes melden:
* Allgemeine Spannung (ob innerlich oder äußerlich, Druckgefühl in der Brust, "Glocke" über den Kopf, etc.) weg
* Bleiernde Müdigkeit weg (vor einem Monat wollte ich oft um 20:00 schon das Licht ausmachen, jetzt bin ich noch bis 23:00 fit)
* Mehr Energie und Lebenslust
* Weniger Heißhunger auf Süßigkeiten
* Weniger Haarausfall
* - 1kg (nicht viel... hoffentlich wird´s mehr...)
* Insgesamt weniger Gereiztheit/Überreaktionen

Ich nehme Multivitaminen (A-Z) + extra noch Magnesium jeden Morgen (habe aber auch vorher immer Multivitaminen genommen, jedoch vielleicht nicht in der Menge).

Wenn jemand eine Idee zum Ausbleiben der Abbruchblutung hätte, wäre es schön! :)

Alles Gute!

Anne
45 Jahre alt, 2 Kinder (19, 16), Mirena von 05.2000-05.2015 :smile_thinking:

Benutzeravatar
summse
Aktives Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 03.06.2012, 21:52

Re: Nach 15 Jahren Mirena ist "Hormonentzug" noch möglich/Up

Beitragvon summse » 16.06.2015, 19:17

Hallo,

ich glaube ich kann dich da beruhigen... ich selber hatte auch nie diese Abbruchsblutung, denke jeder Körper ist eben anders, bei mir hatte sich wahrscheinlich dann echt nicht so viel Schleimhaut angesammelt, was ja eigentlich auch die Mirena verhindern sollte, hat da wahrscheinlich bei mir funktioniert...
würde es deswegen bei dir nicht als schlechtes Zeichen sehen, bei mir sind die Tage nach der Mirena nicht so stark gewesen(vorher auch nie) und ich hatte sie auch nur so 3-4 Tage....auch jetzt nach der Geburt das erste mal wieder die Regel (trotz stillen) und auch wieder so schwach und kurz, denke es ist bei jedem eben doch anders..

lg
(Jahr 2016) 38 jahre ,3 kinder Mirena vom ?.06.2009 - 28.6.2012

http://hormonspirale-forum.de/viewtopic ... 009#p45009 , Updats

Benutzeravatar
daskleineb
Aktives Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2008, 00:34

Re: Nach 15 Jahren Mirena ist "Hormonentzug" noch möglich/Up

Beitragvon daskleineb » 16.06.2015, 19:21

Hallo Anne,

es muss nicht zwingend zu einer Abbruchblutung nach dem Ziehen der Mirena kommen.
Ich hatte die Mirena insgesamt 7 Jahre und nach dem Ziehen hatte ich nach ca 6 Wochen die erste relativ normale Blutung.
Erst die nachfolgenden Blutungen waren dann etwas stärker als ich sie vorher kannte.

Es ist ja schon einmal ein gutes Zeichen wenn Du zumindest eine leichte Blutung hattest.
Der Wirkstoff der Mirena, das Levonorgestrel sorgt für die Verdickung der Gebärmutterschleimhaut die so fest wird das sich dort kein befruchtetes Ei einnisten kann.
Nach dem Ziehen stösst die Gebärmutter die verdickte Schleimhaut ab.Bei Frauen die die Mirena nicht so lange hatten ist die Schleimhaut noch nicht so extrem verdickt so das es bei denen eher zu einer sogenannten Abbruchblutung kommt.
Bei längerer Tragezeit braucht die Gebärmutter auch länger um die Schleimhaut komplett abzustossen.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Liebe Grüße

Britta
Leben allein genügt nicht, sagte der kleine Schmetterling,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume
muss man auch haben.
Hans Christian Andersen

Fruchtbarkeit ist keine Krankheit, die medikamentös behandelt werden muss

Benutzeravatar
anneberlin
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 05.05.2015, 17:25

Re: Nach 15 Jahren Mirena ist "Hormonentzug" noch möglich/Up

Beitragvon anneberlin » 17.06.2015, 08:40

Hallo Summse und Britta,
Vielen Dank für eure schnellen Antworten und Erklärungen, das beruhigt mich schon! Dann warte ich einfach ab...
Eins wollte ich noch anmerken: bei mir waren das Druckgefühl/Kopfschmerzen/Schwindel etc. schon ein paar Stunden nach dem Ziehen weg, und zwar dauerhaft, und das trotz der super langen Tragezeit. Ich hatte Ähnliches in anderen Beiträgen gelesen (noch vor dem Ziehen) und fand das schon sehr überraschend, und hab es doch auch bei mir festgestellt... unglaublich...
Dieser Forum ist wirklich sehr sehr hilfreich, danke! :)
Alles Gute,
Anne
45 Jahre alt, 2 Kinder (19, 16), Mirena von 05.2000-05.2015 :smile_thinking:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste