Starke Blutungen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Binilein
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2015, 11:10

Starke Blutungen

Beitragvon Binilein » 06.07.2015, 11:44

Hallo zusammen,

meine kurze Vorstellung: ich bin 45 Jahre, habe zwei Kinder (15 Jahre und 9 Jahre alt). Das Kinderthema ist bei mir durch.

Am 26 Mai habe ich in der Klinik die Spirale mit leichter Narkose setzen lassen (aufgrund schlecht verheilter Narben des Kaiserschnitts und vieler Unterleibs-OPs konnte mein Frauenarzt die Spirale nicht legen.
Meine Entscheidung für die Spirale: ich hatte das letzte Jahr alle 14 Tage meine Regel und das 10 Tage lang. Meine Eisenwerte wurden immer schlechter, ich war dauermüde, schlapp, nicht belastbar und fühlte mich psychisch sehr schlecht. Ich habe 2-3 mal am Tag geduscht, da ich mich so schmutzig fühlte.
Die Pille wollte ich in meinem Alter nicht mehr nehmen, daher entschied ich mich für die Spirale. Ich wollte die Spirale auch hauptsächlich deswegen, damit sich meine Regel wieder normalisiert, bzw. ausbleibt, dass ich mit meinen ganzen UnterleibsOP nochmal schwanger werden würde, ist so selten, wie ein 6er im Lotto.
Das Legen (am 26.Mai) war kein Thema, am 16. Juni bekam ich für 2 Tage sehr schwach (hab nur 6 Tampons insgesamt gebraucht) meine Regel. Am 22. Juni hatte ich Kontrolltermin beim Frauenarzt. Der meinte, dass die Spirale gut sitzt, wohl etwas weit oben, aber da ich ja nicht auf Verhütung sondern auf geregelte Regel hinaus möchte, wäre das ok. Tja, kaum zu Hause bin ich regelrecht ausgelaufen. Und das hält bis heute an. Immer morgens ist es schlimm, wird im laufe des Tages weniger und besser und Abends brauch ich keinen Tampon mehr. Am nächsten Morgen geht das Spiel von vorne los. Mittlerweile zweifel ich an meiner Entscheidung, die Mirena einsetzen zu lassen, vorallem, wenn ich all die Posts hier lesen, was auf mich noch zukommen kann. Ich dachte, ach ja, 5 Jahre, dann bist du eh in den Wechseljahren, weg mit der Spirale und alles ist ok. Da hab ich wohl falsch gedacht

Wer hatte diese Erfahrung auch gemacht, spielt sich das ein?
Wer von Euch hat auch Spannungsgefühl in der Brust, teilweise so stark, dass kenne ich als Brustentzündung während des Stillens? Das wurde nun wieder besser, hab aber Sorge, dass es wieder kommt.
Mein Frauenarzt ist heute weder telefonisch noch schriftlich zu erreichen. Ich hab einfach keine Lust mehr drauf, ständig mit OBs durch den Gegend zu laufen.

Freu mich über Rückmeldungen
Ganz liebe Grüße und danke für dieses Forum

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Starke Blutungen

Beitragvon Wolke7 » 06.07.2015, 17:27

hallo binilein,

ich kann dir da leider nicht weiterhelfen, würde aber an deiner stelle sofort zu einem anderen arzt gehen - ich meine, da kann man auch anderes machen wie die mirena. gehe lieber zu einem guten hp und lass dich beraten. hier hatten schon einige mit mächtigen blutungen und eisenmangel zu kämpfen und haben es auch ohne mirena in den griff bekommen.

alles gute für dich.

lg wolke7

Benutzeravatar
Binilein
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2015, 11:10

Re: Starke Blutungen

Beitragvon Binilein » 06.07.2015, 17:56

Danke Wolke7,

das mit dem HP hab ich mir auch überlegt. Hatte in anderen Bereichen schon gute Erfahrungen mit Homöopathie, hat mir aber bei meinen häufigen Regelschwankungen leider nicht geholfen.

Es hat sich gerade herausgestellt, dass mein Frauenarzt im Urlaub ist, d.h. noch eine Woche damit rumärgern und hoffen, dass ich danach schnell einen Termin bekomme.

Ach Mensch, das ist echt gemein, nun war ich endlich glücklich eine gute Regelung zu finden, jetzt haut das auch wieder nicht hin. Aber die vielen Beiträge hier im Forum machen mir große Angst. Ich sorge mich sehr um meine Gesundheit, hätte nie gedacht, dass die Spirale so ein Teufelszeug ist. Alle, die ich kenne und sich eine haben setzen lassen, sind beschwerdefrei und total im Glück, da sie seither keine Blutung mehr haben und unbeschwert zum Schwimmen und in die Saune gehen können.

Danke, dass es diesen Austausch hier gibt.
Grüße
Binilein

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Starke Blutungen

Beitragvon Sonia » 07.07.2015, 10:49

hallo Binilein,

ich tippe bei dir auf Progesteronmangel. Dieser tritt oft schon ende 30sig ein. War bei mir leider auch so und aus diesem Grund bekam ich die Mirena. Mit der Mirena wurde es leider nicht besser, ich bin fast ausgelaufen. Hat der Gyn vorher geschaut ob du nicht unter Myomen oder Polypen leidest?

Ich habe mir die Mirena aufgrund der schlimmen NWs bald ziehen lassen und ich will definitiv nicht mehr Hormone einnehmen oder mir einsetzen lassen. Es ist alles sehr agressiv und beieinflusst so viele Prozesse im Körper.

Ich bin zu meiner HP gegangen und habe mich beraten lassen, was ich zwecks starke Blutungen machen kann und man kann jede Mange machen. Seitdem ich Agnus in D4 nehme und die Progesteroncreme schmiere, dauert meine Periode ca 4 Tage und ich brauche keine 3 Tampons am Tag.

Überlege gut.. und lass dir nichts von den Ärzten einreden von wegen.."wirkt lokal, kann nicht sein" etc. Sollte alles nicht helfen, informiere dich über die Goldnetzmethode. Ich kenn eineige Frauen, die es absolviert haben und sehr zufrieden sind.

alles Gute
und berichte wie e sdir geht

PS: ja, zu dem Thema..keine Blutung haben.. da hat mir mein neuer Gyn erklärt wie ungesund so etwas ist, denn die Natur hat sich dabei was gedacht als sie es eingerichtet hat. Er meint, jetzt langsam.. so nach 20 Jahren weiß man welche Krankheiten diese Mirena verursachen kann, viele Frauen bekommen erst Beschwerden nach Monaten oder gar Jahren, oft ist es beim legen der zweiten oder dritten Mirena..weil sie einen künstlich in den Wechseljahre schickt.. Ich will dir abe rkeine Angst machen, ich wollte nur schreiben was ich weiß und was ich hintenrum erfahren habe..
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Binilein
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 06.07.2015, 11:10

Re: Starke Blutungen

Beitragvon Binilein » 07.07.2015, 12:38

Hallo Sonia,

danke für Deine Antwort.

Ich bin echt am hin und her überlegen. Irgendwie reut mich das schon, sie wieder ziehen zu lassen. Ich habe nächste Woche einen Termin bei der HP und hoffe, dass sie mir einen guten Tipp hat. Weißt Du, stark waren meine Blutungen noch nie gewesen, sie waren halt recht lange (8-10 Tage) und dann kamen sie nach 8-10 Tagen schon wieder. Meinst Du, ich kann mit Homöopathischen Mitteln schon anfangen, auch wenn ich die Mirena noch drin hab? Mir geht es psychisch seit der Mirena viel besser als vorher, diese ganzen extremen Stimmungsschwankungen, die hier oft beschrieben werden, kenn ich nicht mehr. Im Gegenteil, ich sprühe vor Energie und Tatendrang, das hab ich die letzten Jahre so an mir vermisst, jetzt es wieder da.

Ja, mein Arzt hat mich vor dem Setzen untersucht und kein Myomen festgestellt. Bei der ersten Kontrolluntersuchung nach dem Legen hat er aber gesagt, dass sich was gebildet hat. Blöd nur, dass er gerade im Urlaub ist und ich einfach bei der Praxis gerade telefonisch nicht durch komme.

Ich habe gelesen, dass Du die Spirale knapp ein halbes Jahr hattest, wie war das im Anschluss (nach dem Ziehen der Spirale) mit den NW? Vielen schreiben hier, dass es nach dem Ziehen erst so richtig angefangen hat.

Aber das mit den Agnus D4 schaue ich mir mal an, mein Globulikoffer ist recht umfangreich, da ich meine Kinder hauptsächlich so behandle.

Vielen Dank nochmal und Du hast mir keine Angst gemacht, ich bin eigentlich ziemlich hart im nehmen.
Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Starke Blutungen

Beitragvon Sonia » 07.07.2015, 21:14

ja, manche haben nach dem Ziehen Probleme.. manche nicht. Bei mir war der schlimmste Spuk nach 6 Wo vorbei.

Ich fühlte mich gleich mies mit der Spirale, ..hatte seitdem keine gute Laune.. ich war wirklichnur froh als sie draußen war und das Geld war mir egal, ich wollte wieder normal funktionieren und nicht ständig zusammen brechen.

Ob du mit der Homöopathie anfangen kannst.. hm..gute Frage. Weil sie wird wahrscheinlich gar nicht wirken können aufgrund der Hormone..

LG
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste