Mirena seid September 2013

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Jussii93
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 07.10.2015, 16:39

Mirena seid September 2013

Beitragvon Jussii93 » 07.10.2015, 16:54

Hallo. Ich habe seid September 2013 die mirena spirale. Im ersten jahr war alles super. Nur nach dem einsetzen ein paar tage schmerzen. Jetzt im zweiten Jahr nur Probleme. Überall pickel, extremer haarausfall und ständig schmerzen und blutungen. Vor ca 3 wochen hatte ich eine zyste die sich gottseidank von selber gelöst hat und jetzt geht alles wieder von vorne los. Starke Bauchschmerzen und blutungen. Gestern beim Frauenarzt gewesen der meinte alles gut spirale sitzt wo se sein soll keine zysten usw. Meinte aber dass die blutungen ja irgendwo her kommen müssen und hat mir somit die minipille mitgegeben die ich jetzt zusätzlich nehmen muss. Wie war das bei euch habt ihr das auch bekommen wenn ja wie ging es bei euch weiter?

Danke schon mal für eure antworten

Benutzeravatar
Wolke7
Aktives Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 20.07.2012, 12:16

Re: Mirena seid September 2013

Beitragvon Wolke7 » 08.10.2015, 08:52

hallo jussii,

klar, das machen die fa.

ich aber würde nicht auch noch eine pille nehmen zu der mirena, durch die mirena nimmst du tgl. schon ca. 2 minipillen zu dir und dann noch eine ??? das hormonchaos ist perfekt.

ich an deiner stelle würde mir so schnell es geht die mirena ziehen lassen..

lg wolke7

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 790
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Mirena seid September 2013

Beitragvon Sonia » 08.10.2015, 09:05

liebe Jussii,

also, die Pille zusätzlich zu der Mirena zu nehmen ist sehr gefährlich. Das ist eine richtige Hormondrönung. Meine Gynekologin hat mir damals gesagt, dass die Mirena ziemlich viele Hormone absondert, anscheinend mehr als die Pille. Ein Arzt in England hat das ganze untersucht und schrieb eine Studie darüber,..die Mirena sondert täglich die Hormondosis von 2 Minipillen ab. Sie gelangen (nach dem Legen der Spirale) ziemlich schnell in den Blutkreislauf der Frau und sorgen mit der Zeit für einen starken Progesteronmangel. Sie besetzen die eigenen Rezeptoren, so denkt der Körper es ist genug eigenes Progesteron da und stellt die eigene Produktion ein..die Folge ist:

Stimmungsschwankungen, Gewichtzunahme, schmerzende Brüse, Zysten, Zwischenblutungen, Schwindel und ich könnte so weiter zählen.

Nebenbei oder vielleicht gerade deswegen gehen die Mirenal- Vitaminspeicher leer, vorallem B12 und Magnesium. Viele Frauen mit Mirena klagen über Muskelzuckungen, Migräne, Krämpfe, enorme Müdigkeit und und und.

In meinen Augen ist die Mirena das schlimmste, was man sich antun kann und ich bin sehr froh eine Ärztin gefunden zu haben, welche genau so denkt.

ganz liebe Grüße und überlege gut ob dir das ganz gut tut
denn der Arzt wird versuchen dich hinzuhalten, die bekommen ganz schön viel Geld für ds Legen der Mirena
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste