Beschwerden nach fünf Tagen

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Mohnblume
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2015, 13:56

Beschwerden nach fünf Tagen

Beitragvon Mohnblume » 02.11.2015, 14:04

Hallo
Vor 5 Tagen habe ich die mirena bekommen. Ich habe vor 15 Wochen mein zweites Kind bekommen.

Nun eigentlich gleich nach dem legen bekam ich starke beinschmerzen, das ging zwei Tage. Regelschmerzen ohne Blutung aber das schlimmste. Ich bin total verstimmt, aggressiv, gereizt, müde Antriebssystem. Einfach alles wird zuviel.
Ich habe gelesen das das alles nw s sind von der mirena.

Aaaaaber so schnell?????

Am.liebsten würde ich sie sofort ziehen lassen, kann mich um nichts mehr kümmern.

Findet ihr das zu vorschnell?
Ging es euch so schnell denn auch schlecht? Das sind ja nur ein paar Tage. Ich war immer ganz anders und so glücklich!


Danke für Antwort!

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Beschwerden nach fünf Tagen

Beitragvon Sonia » 02.11.2015, 15:01

nein, liebe Mohnblume.. es ist nicht vorschnell.. ich sage so, so schnell wie möglich das Ding loswerden. Mirena hat ganz ganz viele Nebenwikrungen über welche kaum ein Arzt aufklärt, denn ist ja ein gutes Geschäft diese Mirena zu legen.

Schau mal bitte heir rein, das ist eine seriöse Seite: risiko-hormonspirale.de

Meine Kollegin bekam durch die Mirena Thrombose und sehr hohe Lebewerte. Die täglich Hormonabgabe (ca die Menge von zwei Minipillen) passiert nicht lokal wie die Gyns uns klar machen wollen, das geht sofort ins Blut über.

Der Gyn wird sicher versuchen dich zu überreden, nach dem Motto "nein, ist nicht davon" oder so ähnlich, war bei mir auch so der Fall.. dann entdeckte ich hier das Forum und wurde sprachlos.. seitdem die Mirena draußen ist, bin ich wieder die alte

alles Gute und berichte
S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Beschwerden nach fünf Tagen

Beitragvon There » 02.11.2015, 18:05

Nein, es ist nicht vorschnell. Ich hatte in der gesamten ersten Zeit so ein Drängen, mir das Scheißding wieder auszureißen und weiß heute, dass das bereits ein Alarmzeichen war. Klar, das schöne Geld usw usf., aber NEIN, das ist es nicht wert. Schon ganz und gar nicht wenn Kinder da sind. Ich war zeitweise kaum mehr in der Lage, deren Belange überhaupt noch WAHRZUNEHMEN, geschweige denn zu ERFÜLLEN. Und ich habe gewartet, bis ich alleine gar nicht mehr entscheidungsfähig war, ein riesengroßer Fehler...
Sei deinem Körper dankbar dass er es dir so schnell zeigt und tu ihm das einzig Gute in dieser Situation: lass das Ding entfernen!!!

Alles alles Gute!

Therese

Benutzeravatar
Mohnblume
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2015, 13:56

Re: Beschwerden nach fünf Tagen

Beitragvon Mohnblume » 02.11.2015, 19:41

Danke ihr zwei!!!

Ich war tatsächlich nach 5 Tagen heute Abend bei meiner Gynäkologin.
Sie hat mich sogar ernst genommen und nichts abgestritten!!!!! Habe bei meiner Foren leserei keinen gefunden bei dem nichts abgestritten wurde.

Mir erging es auch selbst in so wenigen Tagen wie dir, dass ich auf meine Kinder kaum noch eingehen konnte.
Ach und vieles mehr.

Ich war so glücklich und ausgeglichen mit meiner Familie!
Ich hoffe so sehr das es schnell besser wird.
Das herzrasen ist weg... Bauchweh habe ich als ob die Regel kommen würde.
Gespannt bin ich vorallem vor der Nacht. Denn die waren sehr speziell....

Danke für eure Zusprache!

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Beschwerden nach fünf Tagen

Beitragvon There » 02.11.2015, 19:59

Bin sehr froh und erleichtert, das zu lesen!!! :)

Meine Schlafstörungen waren mit das Erste, das sich gegeben hat, nach (nur) 5 Tagen möchte ich dir Mut machen, dass es auch bei dir so ist.

Alles Liebe für dich/euch!

Therese

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste